Haus mieten in Paraguay

Ein Haus in Paraguay mieten

Ein Haus zu Mieten ist in Paraguay überaus preiswert. Da die Kosten für Immobilien aufgrund der schieren Größe des Landes ohnehin nicht mit denen in Europa vergleichbar sind, kommt auch das zeitweilige Bewohnen eines Gebäudes günstig. Selbstverständlich hängt dieser Umstand auch ein wenig von dem Ort ab, an welchem Sie während Ihres Urlaubs in Südamerika gastieren möchten. Ein Ferienhaus im Gran Chaco liegt weit abgelegen und wird deshalb vor allem von naturnahen Romantikern erwählt. Die Tarife dafür rangieren unter dem landesweiten Durchschnitt.

Paraguay

Asunción, die pulsierende Kapitale am Rio Paraguay verlangt hingegen einen größeren finanziellen Aufwand, bietet sie doch eine fast westliche Infrastruktur. Ebenso wie der beliebte Ferienort San Bernardino am wunderhübschen Ypacaraí-See. Er wird von den gut situierten Paraguayern als Sommerdestination erwählt und liegt nur eine knappe Autostunde von der Hauptstadt entfernt. Die Idylle am Seeufer, das milde Klima und die üppige Vegetation gefallen auch den deutschen Emigranten. Wenn Sie also in San Bernardino oder beispielsweise in Hohenau, einer deutschen Kolonie am Rio Paraná, ein Haus mieten, um in Paraguay zu relaxen, werden Sie auf interessante Angebote treffen.

Ein Haus mieten in Paraguay
1/1

Hängematte vor einem ländlichen Haus in Paraguay.

Näher am paraguayischen Leben

Während ein Aufenthalt im Hotel eher von den Einheimischen abschottet, gelingt es Ferienhausgästen das echte, das reale Alltagsleben der Paraguayer kennenzulernen. Die zu mietenden Häuser verteilen sich auf das ganze Land und ermöglichen mit Nachbarn ins Gespräch zu kommen. Diese geben gerne Tipps und wissen um die Köstlichkeiten, die der Wochenmarkt oder das nächste Restaurant bereithalten. Wer ein wenig Spanisch spricht, wird mitunter sogar Freundschaften schließen können. In den Touristenzentren kommt man jedoch auch mit Deutsch oder Englisch gut zurecht.

Selbstbestimmung

In Paraguay ein Haus zu mieten und sich gleichzeitig auch einen PKW auszuleihen, lässt in Eigenregie die Sehenswürdigkeiten dieses herrlichen Landes erkunden. Vom Urlaubsdomizil aus startet man zu Ausflügen durch den Gran Chaco oder quer durch den Oriente. Der östliche Landesteil weist eine Vielzahl von Attraktionen auf. Ohne sich dem zeitlichen Diktat einer Reisegruppe unterordnen zu müssen, steuern Sie zu den Iguazú-Wasserfällen, besuchen Hohenau oder parken vor einer der Jesuitenreduktionen. La Santísima Trinidad de Paraná und Jesús de Tavarangüe liegen beide im äußersten Südosten des Landes und wurden von der UNESCO in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen. Das gemietete Haus und die sehenswerten Highlights trennen oft nur wenige Minuten Autofahrt. Daher ist es von entscheidender Bedeutung, dass Sie vor Reiseantritt genau überlegen, wo Ihre Domizil beheimatet soll.

Steht Reisenden der Sinn nach Ruhe und Entschleunigung, empfehlen sich abgeschiedene Häuser in Einzellage. Sehnen Sie sich hingegen nach kulturellen Erlebnissen und soll auch die eine oder andere Folkloreveranstaltung die Urlaubserinnerungen anreichern, lohnt es sich in der Nähe einer Stadt zu urlauben. Fußläufig das Franziskaner-Kloster in Atyra oder die Basilica San Francisco in Caacupé erreichen zu können, gefällt nicht nur gläubigen Touristen. Die Wallfahrtsorte strahlen Erhabenheit und Stille aus. Ausdauernde Spaziergänge und Ausflüge in die Natur sind in Paraguay indes allerorts möglich. Wenn Sie sich dafür entscheiden ein Haus zu mieten und in Paraguay auf Entdeckungsreise zu gehen, vermögen Sie direkt vor der Türe damit zu beginnen. Die vielfältige Flora und Fauna ist ein Augenschmaus!

Mehr zum Thema