Haus Kaufen oder nicht

Ein Haus kaufen oder nicht

Auf diese Schlüsselfrage gibt es keine generelle Antwort. Der Kauf eines Hauses ist die größte finanzielle Entscheidung im Leben der meisten Menschen. Es lohnt sich nicht für jeden. Aber in einer halben Stunde kann ein Haus nicht sorgfältig besichtigt werden. Oft treffen Hauskäufer ihre Entscheidungen aus dem Bauch heraus;

clevere Verkäufer nutzen dies.

Vor- und Nachteile für die eigene Liegenschaft

Ob Appartement oder Haus: Jeder zweite Mensch in Deutschland möchte in seinem eigenen Haus wohnen. lst die Miete nicht die beste Lösung? "Sie " erlauben " sich keine Beweglichkeit, z.B. beim Arbeitsplatzwechsel keine Immobilien "am Bein" zu haben. Tatsache ist: Der Bau oder Kauf einer Liegenschaft ist nicht nur eine wirtschaftliche Angelegenheit; neben dem eigentlichen Kapital gibt es gute Argumente, ein Haus zu besitzen - und es gibt gute Gegenargumente.

Diejenigen, die sich entscheiden, ihre eigenen vier Mauern zu kaufen oder zu bauen, werden die Pro-Argumente in vielen Gebieten vorfinden. Der Besitz einer eigenen Liegenschaft ist die optimale Altersvorsorge: Verschwindet die Kreditlast im hohen Lebensalter, können Einkommensverluste ausgeglichen werden. Sämtliche Immobilienvorteile - wie zum Beispiel die Freiheit, im hohen Lebensalter zu mieten - sind zollfrei.

Auch die Wertsteigerung von selbst genutztem Wohnraum wird nicht mit Abgaben belaste. Die Wertsteigerung (die mit guter Standortqualität steigt) kann an die nachfolgende Generationen weiter gegeben werden. Wohnen im eigenen Haus oder Appartement heißt Selbständigkeit, Geborgenheit und individuelle Freiheit. Die Profraktion streitet mit der Fragestellung "Haus kaufen - ja oder nein?" neben wirtschaftlichen Überlegungen auch emitionell mit der "Heimat", die Kontrafraktion dagegen mit sachlichen Überlegungen.

Zum Beispiel, wenn Sie wegen eines neuen Arbeitsplatzes ausziehen müssen, haben Sie ein Grundstück. Falls Sie (aus welchen Gründen auch immer) Ihr Haus vor Ende der Zinsbindungsfrist veräußern müssen, haben Sie zwei Probleme: Das Bauen und Kaufen selbst, aber auch die Betreuung und Wartung einer Liegenschaft nimmt Zeit in Anspruch, die Ihnen in Ihrer freien Zeit mangelt.

Ein Objekt ist nicht nur beim Aufbau oder Erwerb, sondern auch in den Folgejahren teuer. Bei Wartung, Reparatur oder Neuanschaffung müssen Sie über genügend Kleingeld verfügen oder kostspielige Darlehen auftreiben. Der effektive Ertrag des von Ihnen in Ihre Liegenschaft investierten Kapitals ist niedrig, und jede andere Investition wird wahrscheinlich mehr Ertrag abwerfen als Ihr eigenes Haus.

Kaufen Sie ein Haus: Sagt man nun: "Ja, ich möchte gerne mein eigenes Grundstück besitzen", ist aber noch nicht sicher, dann ist das eine Selbstverständlichkeit. Mit dem Erwerb oder der Errichtung einer Liegenschaft sind Ungewissheiten behaftet. Bestimmen Sie selbst, wie viel Sie für Ihre eigenen vier Wänden auftreiben. Wichtiger Hinweis: Haben Sie eine Sicherheitsreserve für den Falle, dass z.B. Ihr Ertrag sinkt oder für eine Weile ganz verloren geht?

Erst eine wirklich gute Location sorgt dafür, dass Ihre Liegenschaft an Wertsteigerung gewinnt und ohne große Schäden zum Verkauf steht. Steht fest, dass Sie auf dem von Ihnen geplanten Objekt wirklich exakt die richtige Bautiefe haben? Wer eine Liegenschaft baut, trifft auf Fachleute. Nicht von ungefähr sind viele Bauaufträge zu Ihrem Schaden fragmentarisch und ungenau beschrieben.

Gerade beim Aufbau einer Liegenschaft ist es besonders hilfreich, einen ernsthaften und verlässlichen Ansprechpartner zu haben.

Mehr zum Thema