Haus Isolieren

Hausdämmung

Dämmen Sie Ihr Haus, lassen sich nicht nur Heizkosten sparen, auch die Wohnatmosphäre wird wohnlicher. Auch ist es nicht unbedingt notwendig, das gesamte Haus auf einen Schlag zu isolieren. Besonders diejenigen, die sich für den Kauf eines älteren Hauses interessieren, sind mit dem Thema Wärmedämmung vertraut. Das Haus, dessen Dachboden und Keller nicht beheizt sind, ist nicht isoliert. Eine gute Wärmedämmung reduziert die Energiekosten und schont die Umwelt.

Hausdämmung: 4 Fragestellungen und Lösungen für die optimale Wärmedämmung

Dämmen Sie Ihr Haus, lassen sich nicht nur Heizungskosten sparen, auch die Wohnkultur wird wohnlicher. Die vier nachfolgenden Fragestellungen zeigen Ihnen, wie Sie die richtigen Fachkräfte für Ihre Arbeit gewinnen und was zu tun ist. Ist Ihr Haus schwer zu heizen, die Energiepreise sind von Jahr zu Jahr konstant hoch?

Dies kann an der schlechten Isolierung von Fassaden, Wänden, Boden oder Dach gelegen sein - einige (alte) Gebäude haben keine oder nur eine sehr geringe Isolation. Im nachfolgenden Beitrag erfährst du, was du wissen musst und wie du den schnellstmöglichen Weg findest, dein Haus zu isolieren.

Sie können nun Ihr Vorhaben ganz einfach und schnell bewerben und die Angebote der evaluierten Handwerker vergleichen: Warum ist es sinnvoll, danach noch zu dämmen? Auch die Dämmung eines Gebäudes zahlt sich im Rückblick auf vielen Etagen aus. Wenn ein Haus nicht oder kaum isoliert ist, sind insbesondere während der Heizzeit hohe Energie- und Wärmeverluste zu erwarten.

Im Interesse der Natur und des Geldbeutels sollte Ihr Zuhause daher ausreichend isoliert sein. Aber nicht nur die Wärmeisolierung hilft, die Kosten deutlich zu reduzieren und umweltfreundlicher zu wirtschaften - sie fördert auch ein behagliches Wohlfühlklima in den eigenen vier Wänden. 2. Egal ob für Neubauten oder Renovierungen - eine gute Wärmedämmung sollte immer berücksichtigt werden.

Zur Kostenreduzierung ist es sinnvoll, eine zusätzliche Wärmedämmung zu installieren, wenn ohnehin ein Teil des Gebäudes renoviert werden soll. Die Wärmedämmung kann mit einer Vielzahl von Dämmmaterialien durchgeführt werden, die sich je nach den Bedingungen des Gebäudes ändern. Doch zunächst zu den brandaktuellen Fragestellungen rund um die Wärmedämmung eines Hauses: Was kann man alles an einem Haus mit Wärmedämmung ausstatten?

Es können unterschiedliche Flächen mit verschiedenen Baustoffen im Haus gedämmt werden. Im Fokus: Fassadendämmung: Die effektivste Wärmedämmung, um ein Haus zu wärmen und die Heizungskosten zu mindern. Selbstverständlich ist die Fassadenisolierung auch die kostenintensivste und aufwändigste, da hier die größte Oberfläche gedämmt werden muss. Mit dem Fassadendämmsystem kann ein mehrschichtiger Dämmstoff auf die bestehende Gebäudehülle aufgetragen werden.

Doch auch Kerndämmung oder vorgehängte Hinterlüftungswände sind eine gute Isolationsmöglichkeit der Fassaden. Dacheindeckung: Die Dacheindeckung ist mit einem zusätzlichen Dämmstoff ausgestattet, der verhindert, dass Hitze nach oben durch das Dachelement entweicht. Bodenisolierung: Der Fußboden kann auch danach gedämmt werden. Der Fußboden kann entweder ganz leicht von oben über die Decke des Kellers gedämmt werden.

Die Isolierung von oben ist etwas aufwendiger, da der Boden abgerissen und wiederverlegt wird. Die Wärmedämmung soll vor allem Wärmeverluste von außen nach innen abwehren. Es gibt eine Vielzahl verschiedener Isoliermaterialien, die verwendet werden können. Wenn Sie auf nachhaltige Entwicklung achten wollen, können Sie ökologische, pflanzliche Stoffe wie z. B. Cannabis, Seetang, Lein, Holzfasern oder -wolle, Kork, Schilf oder Kokosnussfasern verwenden.

Der Fassadenreiniger ist für die Wärmedämmung der Fassaden verantwortlich. So weiß er ganz konkret, welche Werkstoffe für die Wärmedämmung in Ihrem Haus sinnvoll sind, wie viel Arbeit erforderlich ist und welche Materialkosten zu erwarten sind. Informieren Sie sich hier über die anfallenden Isolierkosten. Zur Einsparung von Wärmekosten in der Zukunft und um Ihrem Haus ein angenehmes Raumklima zu geben, ist es erforderlich, die Fassaden und Böden zu dämmen.

Besser ist es jedoch, einen Spezialisten für diese Arbeit zu engagieren, denn er kann Ihnen viele Tipps zu Material und Preis erteilen und Ihre vier Wänden fachgerecht und schonend einpacken. Auf diese Weise können Sie leicht die besten Kunsthandwerker aufspüren.

Mehr zum Thema