Hauptstadt Uruguay

Die Hauptstadt Uruguay

So eine ruhige Hauptstadt ist ein Muss. Die Wendy erkundet Uruguay. Ähnliche Suchbegriffe für Hauptstadt von Uruguay: Hauptstadt von Dänemark. Die Hauptstadt von Uruguay, Montevideo, kann auf eine mehr als zweihundertjährige Geschichte zurückblicken. Die Lösungen für "Hauptstadt von Uruguay, am Rio de la Plata

Uruguay: Montevideo - die fremde Hauptstadt

Kulinarisches Zentrum: Parilla im Mercado del Puerto. Kulinarisches Zentrum: Parilla im Mercado del Puerto. Uruguay typisch: Rindfleisch aus der "Parilla". Uruguay typisch: Rindfleisch aus der "Parilla". Von Buenos Aires aus starteten wir, wie die meisten Gäste von Montevideo. Wenn wir nur 30 Min. nach der Abfahrt auf der anderen Uferseite des Rio de la Plata eintreffen, merken wir zunächst kaum, dass wir uns in einem anderen Lande befinden.

Durch die engen Beziehungen zu Argentinien hat sich das Bild der Stadt Montevideo klar verändert. Die 1724 von den spanischen Bürgern gegründete Hauptstadt Uruguays, um zu vermeiden, dass die portugiesische Bevölkerung weiter in das Gebiet um den Rio de la Plata vordringt, steht seit jeher unter dem starken Einfluß ihrer starken Nachbarländer. 1825 waren es die argentinischen Streitkräfte, die Uruguay in seinem Kampf um die Unabhängigkeit gegen die Besatzer in Brasilien untermauerten.

Zuerst fällt der rege Kulturaustausch zwischen den Banken des Rio de la Plata durch eine ähnliche Bauweise auf. Der stagnierende Zustand der stagnierenden südamerikanischen Volkswirtschaft macht sich immer deutlicher im Stadtgefüge der Hauptstadt nieder. Als Montevideo 1996 zum Sitz der Mercosur-Handelsgemeinschaft gewählt wurde und der Mercur zur südamerikanischen Hauptstadt der Kultur ernannt wurde, konnte der Niedergang des Architekturerbes der kolonialen Ära bedauerlicherweise nicht aufgehalten werden, obwohl er durch angemessene Zuschüsse zur Schadensbegrenzung beizutragen war.

Montevideo's Sights - die unterbewertete Hauptstadt Uruguays

Montevideo, die Hauptstadt Uruguays, wird als die kleine Tochter des nahen Buenos Aires angesehen - aber sie muss sich nicht hinter der Hauptstadt Argentiniens verbergen! Schon vor Buenos Aires, etwa zehn Mal so groß, ist Montevideo laut einer Untersuchung die lebenswerteste Südamerikastadt.

Man sagt, es sei die sichersten Städte des Festlandes. Es gibt zwei ideale Bedingungen, um dort etwas Zeit zu verweilen - ob als Städtereise von Buenos Aires aus, als wichtiger Ausgangspunkt für eine Uruguay-Reise oder vielleicht um dort für einen längeren Zeitraum zu wohnen und zu leben, zu leben, zu studieren bzw. die spanische Sprache zu erlernen.

Montevideo ist das kulturelle, bildungspolitische und wirtschaftliche Herz des Staates, eine lebendige, vitale und zugleich lebendige Metropole, die sich als solche an die Weltspitze des Festlandes bewegt und dabei uralte Überlieferungen und Wertvorstellungen bewahrt hat. Der Theatersaal in der Naehe der Plaza Independencia ist die groesste Buehne des ganzen Land. Nach dem Teatro Colón in Buenos Aires ist es damit das zweitgrösste seiner Klasse in Südamerika.

In der Gegend um Tristán Narvajo, einer nach einem Anwalt benannten Strasse, gibt es jeden Sonntagmorgen zwischen dem Morgen und dem Spätnachmittag einen riesigen Flohmarkt, wo man vorwiegend antike Literatur, antike und andere nostalgische Gegenstände kaufen kann. Die lange Strasse beginnt am Rand der alten Stadt und verläuft zunächst entlang des Flusses um die Insel, auf der sich das Altstadtzentrum von Montevideo erhebt.

Die Strandpromenade ist umso natürlicher, je weiter vom Stadtzentrum entfernt: Große Weiden mit Schattenplätzen unter gewaltigen Palmölen zum Picknick, feinsandige Strände und flaches Wasser zum Sonnen, Gaststätten zum Einkehren und steinerne Klippen mit ihren knisternden Wogen bieten ein spektakuläres Spektakel. In der Mitte des Marktplatzes steht die knapp 20m hohe Pferdestatue von José Gervasio Artigas, dem uruguayischen Volkshelden, der für die Eigenständigkeit des Volkes mit verantwortlich war (daher der Platzname).

Das Freigelände ist von mehreren bedeutenden historischen Bauten umgeben: dem Turm Ejecutivo als Präsident, dem Palast Estévez als ehemaligem Amtssitz und dem über 100 m hohen und im Art-Déco-Stil erbauten Palast Salvador, dem Wahrzeichen Berlins.

Mehr zum Thema