Hauptstadt Nicaragua

Die Hauptstadt Nicaragua

Hauptstadt des mittelamerikanischen Landes ist Managua mit dem gleichnamigen See und Lagunen im Westen Nicaraguas. Reiseinformationen: Offizielle Informationen für Ihren Urlaub in Nicaragua mit interessanten Reiseinformationen über Managua in Nicaragua. Capital of Nicaragua Solutions Diese Seite hilft Ihnen, alle CodyCross Lösungen auf allen Ebenen zu finden. von Managua, der Hauptstadt Nicaraguas.

In Managua, der Hauptstadt von Nicaragua.

Managua, die Hauptstadt und das politisch-ökonomische Herz Nicaraguas, wurde im XVI Jh. erbaut. Auf den ersten Blick zeigt die Metropole unendliches Wirrwarr. Fast eineinhalb Mio. Menschen wohnen in der schönen südwestlich gelegenen Ortschaft am Managua-See, dem Xolotlán-See.

Sie ist die mit großem Abstand grösste Gemeinde Nicaraguas und beheimatet die Verwaltung, den Amtssitz der Abteilung gleichen Namens, den Bischofssitz, die University of Centroamericana und den mittelamerikanischen Richter. In der indischen Sprache heißt Managua: "wo es eine große Wasserfläche gibt. "Das bezieht sich auf den Managua-See, aber auch auf die vier Seen innerhalb der Stadtgrenzen.

Unglücklicherweise wird die Hansestadt immer wieder von starken Unwettern und vielen Beben getroffen. 1972 In diesem Jahr gab es ein besonders heftiges Beben, dem mehrere tausend Menschen und die geschichtsträchtige Innenstadt zum Opfer gefallen sind. Managua hat daher kein wirkliches Stadtzentrum, das Stadtgefüge ist durch flache Wohnhäuser gekennzeichnet.

Doch gerade deshalb gibt es in der Metropole eine aufregende Mixtur aus Vergangenheit und Moderne, die man sonst nur in seltenen Fällen vorfindet. Die Hauptverkehrsstraßen des Bundeslandes münden in die Hauptstadt und der Auslandsflughafen ist in wenigen Gehminuten über eine gut ausgebautes Autobahnnetz zu erreichen. Alle Langstreckenbusse verkehren von Managua aus in die Küstengebiete und Nachbarländer.

Nach Nicaragua kommen die Reisenden entweder mit dem Flieger in Managua oder über den Landweg aus Costa Rica oder Honduras. Die meisten Gäste ziehen es vor, eine alte Altstadt wie Granada oder León zu besichtigen und Managua nicht in ihre Reisen einzubeziehen. Aber man muss sich darüber im Klaren sein, dass Managua ein sehr wichtiger Teil Nicaraguas ist und das gesamte Volk mitgestaltet.

Auf dem Paseo Xolotlan, einer Promenade mit fantastischem Blick auf den Lago Maggiore, die 2014 eingeweiht wurde, ist eine Renovierung des antiken Managuas zu sehen, einige der rekonstruierten Gebäude sind als Museum eingerichtet. Auch der Paseo Xolotlán ist eine der weiteren Attraktionen als Naherholungsort für Stadtbewohner und Hauptstadtbesucher. Im 2016 eröffneten " Parque acuático de Managua ", der größtenteils aus Venezuela finanziert wird, können sich Jung und Alt ausruhen.

Das Aquapark, sowie der ganze Paseo Xolotlán, wo sich auch viel gastronomische Einrichtungen angesiedelt haben, werden laufend weiterentwickelt und ausgeschmückt. Ein weiterer Anziehungspunkt - etwas weiter im Süden des Stadtzentrums - mit einem herrlichen Ausblick auf die ganze Innenstadt und die gleichnamige Bucht ist der Parque Histórico Loma de Tiscapa. Die Aeropuerto Internacional Augusto C. Sandino (MGA) befindet sich 11 Kilometer entfernt von der Innenstadt.

Von hier aus starten sieben Fluggesellschaften aus den USA, Mexiko, Kolumbien und Mittelamerika sowie die landesweite "La Costeña" mit Destinationen in ganz Nicaragua, wie die Maisinseln, Bluefields und San Carlos.

Mehr zum Thema