Handyvorwahlen österreich

Mobiltelefon-Vorwahlen Österreich

Den österreichischen Mobilfunkmarkt prägen drei Anbieter mit jeweils hohem Marktanteil. Günstige Handyanrufe von österreichischen Handys nach Rumänien. Mobilfunk-Präfixe in Österreich sind heute ein undurchsichtiges Phänomen und können die Nutzer schnell verwirren. Hier finden Sie die Mobilfunkanbieter mit den Mobilfunknummern Österreichs. Bei Mobiltelefonen (Mobilfunk) nur teilweise erreichbar.

Welcher Rufnummer angehört welches Netzwerk?

So gibt es in Deutschland inzwischen eine große Anzahl von Vorwahlen. Aber welche Telefonnummer ist bei welchem Netzwerkbetreiber? Die Tarife für Mobilfunkanrufe können je nach Provider und Mobilnetz stark variieren. Wenn Sie aus dem Handy oder auch aus dem Telefonnetz billig ins Mobilnetz anrufen wollen, ist es für Sie als Angerufenen daher besonders interessant zu wissen, in welches Netzwerk Sie sich einwählen.

Egal, ob Sie Ihre Telefonnummer hier mitbringen können und wie Sie dies tun, finden Sie weiter hinten in dieser Anleitung. In der folgenden Übersicht sehen Sie, welcher Mobilfunkprovider welche Vorwahl hat: auch wie: Für Anbieter: Auch für Provider wie: Auch für Provider wie: Auch für Provider wie:

Doch wer davon ausgehen kann, z.B. mit der Vorwahl 0163 automatische Gespräche im E-Plus-Netz zu führen, täuscht sich. Da Mobilfunknutzer Telefonnummern portieren können, d.h. beim Providerwechsel ihre übliche Mobilfunknummer mit ihrer Vorwahl mitführen, ist es nicht mehr möglich, anhand der Vorwahl eindeutig zu identifizieren, zu welchem Mobilfunkbetreiber der gesuchte Anrufpartner gehört.

Allerdings war es vor 2002, als die so genannte Nummernübertragbarkeit eingefÃ?hrt wurde, möglich, den entsprechenden Mobilfunkanbieter anhand der Nummern zu ermitteln. Welcher Netzanbieter hat welche Telefonnummer? Die obige Übersicht zeigt jedoch, welche Handy-Präfixe den entsprechenden Netzwerkbetreibern zuerkannt wurden. Anhand der Servicerufnummern der Mobilfunkanbieter (Netzbetreiber) können Sie feststellen, ob ein Handyanruf im Netz in der Regel zu einem billigeren Tarif verrechnet wird oder ob die Telefonnummer trotz der entsprechenden Ortsvorwahl zu einem anderen Mobilfunknetz zählt.

Providerwechsel und beibehalten? Der Grund für einen Wechsel des Mobilfunkanbieters ist vielfältig. Hat ein anderer Provider günstigere Bedingungen, lockt er viele dazu, zu ihnen zu gehen. Aber können Sie trotzdem Ihre Telefonnummer beibehalten? Grundsätzlich kann der Benutzer kein Eigentumsrecht an der entsprechenden Telefonnummer erwirken.

Diese wird mit Abschluss des Vertrages mit dem entsprechenden Kommunikationsservice erworben. Wenn Sie nun den Providerwechsel vornehmen möchten, können Sie eine so genannte Porting, d.h. die Mitführung der Telefonnummer bestellen, mit der Sie dieses Recht zur Nutzung behalten. Grundsätzlich hat der Auftraggeber das Recht, die Telefonnummer beim Providerwechsel mitzuführen. Vorraussetzung ist jedoch, dass Sie nur den Provider und nicht den Preis ändern.

Sie sollten jedoch bedenken, dass Sie bei einem Providerwechsel eine neue SIM-Karte erhalten und die in Ihrer Postfach gespeicherten Daten möglicherweise untergehen. Dann wird die bisherige Nummer auf die SIM-Karte des neuen Anbieters umgeschrieben. Wenn Sie Ihre Telefonnummer nach einem Providerwechsel mitbringen möchten, sollten Sie mit Gebühren zwischen 25 und 30 EUR rechnen.

Wenn Sie die Telefonnummer des Festnetzes anstelle der Handynummer bei sich haben wollen, ist dies etwas billiger. In Deutschland fängt jede Telefonnummer - unabhängig vom Provider - mit einer Nulle an. Wenn Sie z.B. einen Bekannten in Deutschland auf seinem Handy anrufen wollen, müssen Sie zuerst die Mehrwertsteuer - in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Liechtenstein ist dies "00" - und dann die Landesvorwahl "49" für Deutschland einwählen.

Wenn Sie innerhalb Deutschlands von einem Mobilgerät zu einem anderen anrufen, geben Sie eine " 0 " und die Mobilfunknummer der betreffenden Personen ein. Es ist seit 2002 nicht mehr möglich, anhand der Mobilfunknummer zu bestimmen, welchen Mobilfunkprovider Sie haben. Seitdem ist es möglich, Ihre Telefonnummer bei einem Providerwechsel mitzubringen.

Dabei ist es notwendig, nur den Provider zu wechseln, nicht den Preis. Will man seine Handnummer behalten, dann sollte man mit einem Wert von ca. 25 EUR kalkulieren. Bei Auslandsaufenthalten sollte man auch beachten, dass man vor der jeweiligen Mobilfunknummer die passende Landesvorwahl voranstellt. Dieses originale Samsung USB-Kabel PCB113BDE ist für den Datentransfer zwischen Ihrem Telefon (Mobiltelefon) und Ihrem Computer....

Mehr zum Thema