Häuser in Uruguay

Wohnungen in Uruguay

Häuser für jeden Bedarf. Bei Uruguay sind die Grundsteuer und die Grundsteuer auf Wohneigentum zu zahlen. Hier badet von November bis Februar die High Society Südamerikas: Die Traumstrände in Uruguay bieten Luxushotels mit Weltklasse-Flair. Tauschen Sie Immobilien in Uruguay, finden Sie Wohnungen für den Austausch Uruguay. - Kaufen Sie Immobilien in Uruguay, Immobilien vom Makler und privat.

In Uruguay werden Sie erwartet: Grundstücke in Uruguay

Bei der Suche nach einer passenden Immobilie helfen wir Ihnen durch den Direktkontakt mit dem Dienstleister oder einem renommierten Makler. Gern stimmen wir die von Ihnen gewählten Besuchstermine ab und stehen Ihnen bei Bedarf mit qualifizierter sprachlicher Betreuung zur Verfügung. In Uruguay stimmen die fachlichen und gesetzlichen Anforderungen für einen Immobilienerwerb in etwa mit den Anforderungen Deutschlands überein ---> HIER können Sie detaillierte Angaben zum Verfahren, zu nennenswerten Eigenheiten sowie zu den mit dem Erwerb eines OBJEKTS zusammenhängenden Ausgaben nachlesen.

Miete, Kauf einer Immobilie in Uruguay

bieten Sie eine Liegenschaft ab 24,90 ? inkl. MwSt. an: Durchsuchen Sie Suchanzeigen und ermitteln Sie potenzielle Käufer für Ihre Auslandsimmobilie. Sind Sie auf der Suche nach einer Liegenschaft in Uruguay? Wähle deine Traumimmobilie aus der großen Auswahl an Wohnhäusern und Appartements in den gefragtesten Gegenden Uruguays. Sind Sie auf der Suche nach einer Liegenschaft in Uruguay?

Wähle deine Traumimmobilie aus der großen Auswahl an Wohnhäusern und Appartements in den gefragtesten Gegenden Uruguays. Sind Sie auf der Suche nach einer Immobilie in Uruguay? Wähle deine Traumimmobilie aus der großen Auswahl an Wohnhäusern und Appartements in den gefragtesten Gegenden Uruguays. Sind Sie auf der Suche nach einer Immobilie in Uruguay? Wähle deine Traumimmobilie aus der großen Auswahl an Wohnhäusern und Appartements in den gefragtesten Gegenden Uruguays.

Sind Sie auf der Suche nach einer Immobilie in Uruguay? Wähle deine Traumimmobilie aus der großen Auswahl an Wohnhäusern und Appartements in den gefragtesten Gegenden Uruguays. Sind Sie auf der Suche nach einer Immobilie in Uruguay? Wähle deine Traumimmobilie aus der großen Auswahl an Wohnhäusern und Appartements in den gefragtesten Gegenden Uruguays. Sind Sie auf der Suche nach einer Immobilie in Uruguay?

Wähle deine Traumimmobilie aus der großen Auswahl an Wohnhäusern und Appartements in den gefragtesten Gegenden Uruguays. Sind Sie auf der Suche nach einer Immobilie in Uruguay? Wähle deine Traumimmobilie aus der großen Auswahl an Wohnhäusern und Appartements in den gefragtesten Gegenden Uruguays. Sind Sie auf der Suche nach einer Immobilie in Uruguay? Wähle deine Traumimmobilie aus der großen Auswahl an Wohnhäusern und Appartements in den gefragtesten Gegenden Uruguays.

Wenn Sie den Erwerb von Immobilien in Belgien in Betracht ziehen, müssen Sie mit hohen Anschaffungsnebenkosten rechnen. Bürger der EU können hier und im übrigen Territorium des EU-Mitgliedstaates leicht eine Liegenschaft errichten. Für den Erwerb eines Grundstücks oder eines Gebäudes sind jedoch erhebliche Anschaffungsnebenkosten zu entrichten. Eine verbale Einkaufs- oder Verkaufsverpflichtung zwischen Kaufinteressent und Verkaufer ist auch in Belgien rechtsverbindlich.

Nach Unterzeichnung des Vorvertrages ist in den meisten FÃ?llen eine Abschlagszahlung von zehn Prozentpunkten des Verkaufspreises zu leisten. Eine verbale Kauf- oder Verkaufsverpflichtung zwischen Kaufinteressent und Verkaufer ist auch in Belgien rechtsverbindlich. Nach Unterzeichnung des Vorvertrages ist in den meisten FÃ?llen eine Abschlagszahlung von zehn Prozentpunkten des Verkaufspreises zu leisten.

Dabei ist mit einer Vergütung zwischen zehn und 12,5 Prozentpunkten des Verkaufspreises oder des Immobilienwertes zu kalkulieren. Zusätzlich zur Zulassungssteuer ist beim Kauf einer Immobilie mit einem neuen Objekt eine Umsatzsteuer von 21 Prozentpunkten des Verkaufspreises auf das gebaute Objekt ausstehend. In der Regel erfolgt die Kaufpreiszahlung so, dass der Betrag auf das Treuhandkonto eines Notars überwiesen wird, der dann den Kauf beglaubigt und den Verkaufspreis an den Veräußerer abtritt.

Ein weiterer ein bis vier Prozentpunkte des Verkaufspreises fordert der Insolvenzverwalter. Der Erwerb von Grundstücken in Bulgarien unterliegt seit 2012 keinen Beschränkungen für EU-Bürger. Hier können seit Beginn des Jahrs 2012 EU-Ausländer uneingeschränkt eine Immobilie erstehen und als Zweitwohnung benutzen. Bisher durften Bürger der EU zwar Appartements und Häuser erstehen, aber kein Land.

Vor der Unterzeichnung des Kaufvertrages für eine bulgarische Liegenschaft sollten Sie einige Angaben überprüfen, um ungeplante Ausgaben zu vermeiden. Nach der Suche nach einer geeigneten Liegenschaft wird in der Regelfall ein vorläufiger Vertrag geschlossen und eine Vorauszahlung von zehn Prozentpunkten des Verkaufspreises vorgenommen. In Bulgarien wird der Immobilienerwerb durch einen notariellen Vertrag durchgeführt, bei dem alle Vertragsdokumente sowohl in Bulgarisch als auch in amtlich beglaubigter deutscher Sprache erstellt werden sollten.

Dies gilt insbesondere dann, wenn der Erwerber nicht vor Ort ist, sondern die Liegenschaft durch einen Ferneinkauf erlangt. Derjenige, der nicht die Gelegenheit hat, in das Schwarze Meerbusenland zur Kaufvollendung seiner Wunschimmobilien zur Kaufvollendung zu fahren, der kann auch ein Drittel mit dem Erwerb der Immobilien in seinem Auftrag anweisen.

Das Büro wird sich mit dem Händler in Verbindung setzen, den Immobilienzustand vor Ort überprüfen und ggf. reservieren. Beim Kauf einer Liegenschaft entstehen neben dem Anschaffungspreis auch Anschaffungsnebenkosten: In Bulgarien beläuft sich die Grunderwerbssteuer auf zwei bis vier Prozentpunkte, für Notarkosten sind rund zwei Prozentpunkte des Verkaufspreises zu planen. Zusätzlich fällt eine Jahres-Grundstückssteuer von 0,15 Prozentpunkten des Grundstückswertes an.

Derjenige, der über eine Vermittlungsstelle einen Wohnort erlangt, muss neben den Vermittlungsgebühren von drei Prozentpunkten auch zehn Prozentpunkte des Verkaufspreises für die Vorbehaltsware aufbringen. Die Provence, die Atlantikküste und die Côte d'Azur sind Orte zum Erholen und Nachdenken. Beim Erwerb von Immobilien in Frankreich sind auch unterschiedliche Grundbuchvorschriften zu berücksichtigen. Was ist beim Erwerb einer Liegenschaft in Frankreich zu berücksichtigen?

Jeder, der mit einem französischen Haus flirtet, kann immer noch billiger als vor zehn Jahren einkaufen. EU-Bürger können in Frankreich leicht Immobilien erwerben. Allerdings sollten bei der Beschaffung die regionalen Preisdifferenzen berücksichtigt werden: Eigentümlichkeit in Frankreich: Hier gibt es viele, teils recht billige Herrschaftsgüter zu erwerben.

Doch wer eine solche Liegenschaft kauft, muss in der Regel viel für Reparatur und Wartung bezahlen. In Frankreich eine Besonderheit: Hier gibt es viele, teilweise recht günstige Herrenhäuser zu erwerben. Doch wer eine solche Liegenschaft kauft, muss in der Regel viel für Reparatur und Wartung bezahlen. Bei Immobilienkäufen in Frankreich ist ein rechtsverbindlicher Rahmenvertrag in der Regel mit oft zehn Prozentpunkten Vorleistung.

In Frankreich gibt es keine einheitliche Grunderwerbssteuer für Grundstücke, diese ist je nach Art der Immobilie unterschiedlich. Abhängig vom Gebäudealter, der Grundstücksgröße und der Umgebung liegen sie bei drei bis acht Jahren. Darüber hinaus sind rund 2 bis 3,5 Prozentpunkte Notariats- und Registerabgaben zu planen. Für Grundstücke und Liegenschaften, die vor weniger als fünf Jahren fertiggestellt wurden, kommen zusätzlich rund 20 Prozentpunkte Umsatzsteuer hinzu.

Die Betriebskosten eines Grundstückskaufs in Frankreich beinhalten auch die Grund- und Wohnungssteuer, die von Kommune zu Kommune variieren kann. Broker berechnen in der Praxis in der Praxis fünf Prozentpunkte Kommission. Es besteht jedoch Spielraum für Verhandlungen. Bei der Vermietung der Liegenschaft sind 19 Prozentpunkte auf das Einkommen zu zahlen. In gleicher Höhe wird derselbe Preis bei der Weiterveräußerung einer Liegenschaft und der Erzielung eines Gewinns erhoben - die so genannte Kapitalertragsteuer.

Der Kauf ist erst dann steuerbefreit, wenn die Liegenschaft 30 Jahre lang im Besitz des selben Eigentümers war. Wer seine Liegenschaft jedoch nach sechs Jahren oder später veräußert, muss nicht den gesamten Steuerbetrag bezahlen. Die Besitzer bekommen nach sechs Jahren aus dem Treasury eine Steuerminderung von sechs Prozentpunkten der Steuerschuld. Die Abgabe wird in den Folgejahren um weitere sechs Prozentpunkte reduziert.

Bedeutet: Nach sieben Jahren gibt es bei einem Kauf eine Steuerminderung von zwölf Prozentpunkten, nach acht Jahren eine 18-prozentige Reduzierung und so weiter. Jeder, der seit 22 Jahren in einer Liegenschaft lebt, ist vollständig von der Wertsteigerungssteuer ausgenommen. Veräußerer sind auch dann von der Steuer ausgenommen, wenn die Liegenschaft bis zum Zeitpunkt des Verkaufs ihr Hauptwohnsitz war.

In Frankreich gibt es seit Beginn des Jahres 2014 das so genannte Loi Alur - ein Mietgesetz, das der inländischen Mietbremse nachkommt. Immobilienkäufer in Frankreich haben in der Regel ein 7-tägiges Widerrufsrecht. Broker in Frankreich sind eine hoch qualifizierte Fachgruppe mit einer strikt geregelten Unterweisung. In Frankreich haben die notariellen Dienste ein breites Spektrum an Tätigkeiten, einschließlich der Vermittlung.

Sogenannte unlizenzierte Immobilienhändler können nur mit selbst erworbenen Grundstücken eintauschen. Trotzdem müssen Kaufinteressenten beim Erwerb einer Immobilie in Griechenland vorsichtig sein. Das Regelwerk ist nicht nachvollziehbar, so dass der Erwerb von einem kompetenten Rechtsanwalt betreut werden sollte. Wichtig ist sicher auch, dass das Eigentum an gemieteten Liegenschaften in Griechenland manchmal nicht klar ist - unter anderem, weil sich die Grundbucheinträge in der Geschichte nicht auf Grundstücke, sondern auf Menschen bezog.

Die Bodenpreise in Griechenland sind in den letzten drei Jahren drastisch gesunken, zum Teil um über 50 Prozentpunkte, sagt Abraam Kosmidis, ein auf das griechische Liegenschaftsrecht spezialisierter Anwalt. Schöne kleine Häuser, zum Beispiel in bäuerlichen Dörfern auf einer der vielen Inselchen, kann man für weit unter 100.000 EUR kaufen. Im Luxusbereich gaben die Preise ebenfalls zum Teil deutlich nach, was den grönländischen Markt für Immobilien für Käufer besonders interessant machte.

Anstelle von acht oder zehn Prozentpunkten (je nach Kaufpreis der Immobilie) sind nun nur noch drei Prozentpunkte des Verkaufswerts an das Steueramt zu zahlen. Die vorliegende Verordnung bezieht sich auf den Erwerb von Gegenständen und Bauplätzen. Zu den Anschaffungsnebenkosten kommen neben der Handänderungssteuer folgende Aufwendungen hinzu: Notariatskosten von rund 1,2 Prozentpunkten, Katasterkosten von rund 0,5 Prozentpunkten und ggf. eine Maklerprovision von 2,46 Prozentpunkten der Verkaufssumme (einschließlich Mehrwertsteuer).

Die Expertin der Kanzlei KPAG Kosmidis & Partners ist der Ansicht, dass die gesamten Anschaffungsnebenkosten weniger als sieben Prozentpunkte des Verkaufspreises betragen sollten. Kosmidis stellt sicher, dass in Griechenland das Risiko, als Erwerber in einem schwarzen Gebäude erwischt zu werden, aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen für Veräußerer sehr niedrig ist: "Der Veräußerer ist gezwungen, vor dem Erwerb einen Tiefbauingenieur zu beauftragen, der bestätigt, dass es sich bei dem fraglichen Gegenstand um ein genehmigtes Gebäude handele.

Beim Kauf von Immobilien in Großbritannien müssen Kaufinteressenten oft mit Zusatzinvestitionen für die Renovierung zusätzlich zum Anschaffungspreis gerechnet werden. Der Kauf einer Liegenschaft auf der Isla wird daher in der Regel von einem Rechtsanwalt durchgeführt, der mit dem englischen Grundstücksmarkt vertraut ist und die Rechte seines Kunden entsprechend nachvollziehen kann.

Sowohl für Kaufinteressenten als auch für Veräußerer im Vereinigten Königreich ist es gängige Praxis, Anwälte zu benennen, die den Kauf einer Liegenschaft abwickeln. Die Aufgabe des Rechtsanwalts des Käufers umfasste: Klärung, ob eine Grundpfandrecht auf der Liegenschaft besteht; Überprüfung des Eigentums an der Liegenschaft auf der Grundlage der Besitzurkunde; Prüfung, ob es Einschränkungen bei der Verwendung der Liegenschaft gibt; Verhandlung eines Kaufvertrags mit dem Bevollmächtigten des Verkäufers der Liegenschaft (in Großbritannien ist eine Beurkundung des unterzeichneten Vertrags nicht erforderlich); Begleitung der Eigentumsübertragung im Grundbuch.

Die Anschaffungskosten einer Liegenschaft in Großbritannien hängen von der jeweiligen Standortregion und deren Preis ab. Für die Prüfung verschiedener Verzeichnisse zur Überprüfung der Eigentümerstruktur und möglicher Lasten an der Liegenschaft fallen neben den Anwalts- und Sachverständigenkosten etwa 100 bis 300 an.

Der Stempelsteuersatz ist entsprechend dem Einkaufspreis abgestuft und beläuft sich auf höchstens vier Zehntel. Das milde, sonnige Wetter, die schöne Natur, die gute Gastronomie und die geographische Lage machen Italien zu einem der beliebtesten Urlaubsziele der Bundesbürger. Bei Immobilienkäufen in Italien sollten jedoch einige Dinge berücksichtigt werden. Eine Ferienunterkunft oder -wohnung in Italien ist bei den Bundesbürgern sehr begehrt und kann ohne Probleme gekauft werden.

In Italien sind die Immobilienpreise sehr unterschiedlich: Teure Appartements und Häuser an den norditalienischen Binnenseen, in der Toskana und an der Riviera sind zu haben. Andererseits gibt es im Landesinnern altertümliche, zum Teil recht preiswerte Häuser. In Italien reicht jedoch oft der bloße Kauf von Grundstücken nicht aus. Beim Kauf von Grundstücken in Italien sind sowohl ein bindender Rahmenvertrag als auch ein notarieller Vertrag gebräuchlich.

Sie sollten jedoch vor Vertragsabschluss prüfen, ob die Ferienwohnung in Italien beladen ist und ob alle Details korrekt sind. Die beim Kauf einer Liegenschaft in Italien zu zahlenden Abgaben hängen davon ab, ob es sich um einen Erst- oder Zweitsitz handelt und ob das Objekt von einer natürlichen Person oder einem Gewerbe erworben wird.

Für den Fall eines Hauptwohnsitzes gilt: Im Fall eines Zweitwohnsitzes gibt es beim Kauf von Immobilien in Italien einige Besonderheiten: In Italien ist die Steuerbemessungsgrundlage für die Umsatzsteuer die Steuerbemessungsgrundlage der Wohnung, auch wenn im notariellen Vertrag ein anderer Wert angegeben ist. Zur Steuerersparnis beim Kauf von Immobilien in Italien war es in der Regel in der Praxis der Fall, einen tieferen Wert als den eigentlichen im Verkaufsvertrag vorzugeben.

In Italien sind die Erbschafts- und Geschenkesteuern sehr gering. So können z. B. in Italien die Kinder ein Ferienwohnhaus oder eine Wohnung bis zu einem Betrag von einer Millionen EUR ausweisen. Seit einigen Jahren ist es für die Deutschen kein Hindernis mehr, Häuser in Kroatien zu kaufen. Mit dem Kauf von Immobilien in Kroatien ist jedoch die Zeit der Geschäfte zu Ende.

Die Deutschen ziehen es vor, in der Bay of Warner eine Immobilie zu erwerben. Die Deutschen ziehen es vor, in der Bay of Warner eine Immobilie zu erwerben. Eine Überprüfung dieser Angaben im Kataster ("Zemljista Knjiga") ist notwendig, da dies für einen legitimen Ein- und Ausverkauf unerlässlich ist. Um so mehr ist die professionelle Betreuung durch einen Rechtsanwalt vor dem Erwerb von Bedeutung.

Für den ausländischen Erwerber ist dies kein Problem - er sollte nur sicherstellen, dass der Kaufvertrag vorsieht, dass der beabsichtigte Kauf im Kataster eingetragen wird. Die Auswahl an Ferienobjekten in Kroatien ist groß: von schlichten Hütten bis hin zu Luxusvillen. In den letzten Jahren sind die Immobilienpreise in Kroatien im Landesinnern stark gesunken, an der Ostküste sind die Immobilienpreise nur leicht gesunken - der zu erwartende Lauf bei Ferienhäusern, nachdem der EU-Beitritt des Staates ausblieben ist.

In Dubrovnik und der näheren und weiteren Region befinden sich die teureren Objekte an der kroatischen Küstenregion. Bei einem Immobilienerwerb in Kroatien entstehen folgende zusätzliche Kosten: Dazu kommen in der Regel folgende Kosten: Der Immobilienerwerb in Luxemburg ist wie in Deutschland reguliert. Die Deutschen dürfen beim Immobilienerwerb im Grossherzogtum Luxemburg keine Restriktionen erwarten.

Für Erwerber von Stockwerkeigentum kann die luxemburgische Wohnungsordnung einige unliebsame Ueberraschungen enthalten, die ihre Nutzungsmöglichkeit stark einschraenken. Ähnlich wie in Deutschland erfolgt der Kauf von Immobilien in Luxemburg durch einen notariellen Vertrag, der sich nach der Vertragsunterzeichnung auch um die Übertragung der Immobilien und die Kaufpreiszahlung anlegt.

Bei seiner Tätigkeit fordert der Urkundsbeamte je nach Kaufpreishöhe zwischen 0,6 und 1,2 vH. des Verkaufspreises. Wenn Sie sich für eine Liegenschaft in den Niederlanden interessieren, können Sie diese für einen bestimmten Zeitabschnitt buchen. Selbst der Kauf von Immobilien in den Niederlanden durch ausländische Personen ist problemlos - es gibt keine Kaufbeschränkungen.

Aber nicht jede Liegenschaft kann von einem Fremden bewohnt werden. Im Gegensatz zu früher sind heute nur noch schriftlich fixierte Vereinbarungen für einen Immobilienerwerb in den Niederlanden wirksam. Dies ist jedoch für den Eigentumsübergang notwendig: Er trägt nicht nur den Eigentümerwechsel in das Grundbuch ein, sondern überprüft auch, ob die Liegenschaft belastend ist und ob der Veräußerer wirklich der Besitzer der Liegenschaft ist.

Allerdings betragen sie in der Praxis zwei bis fünf Prozentpunkte des Gesamtkaufpreises. Der Betrag der Kommission sollte im Vertrag festgelegt werden, bevor der Auftrag vergeben wird. Der Notar kostet bis zu 3,3 Prozentpunkte, die Grunderwerbsteuer bis zu sechs Prozentpunkte des Ankaufspreises. Ausländische Investoren, die nur in Immobilien anlegen, aber nicht in die Niederlande umziehen wollen, brauchen keine Niederlassungserlaubnis.

Es gibt nur wenige administrative Hindernisse für den Erwerb einer Immobilie in Portugal. Viele Sonnenstrahlen, eine bezaubernde Natur und gute Flugverbindungen sind der Grund, warum viele Bundesbürger in Portugal eine Immobilie kaufen. In Portugal kann jeder EU-Bürger ohne Einschränkung eine Immobilie erwerben. Achten Sie beim Erwerb einer Immobilie darauf, ob diese bebaut werden kann.

Aber der Kauf von Immobilien im Lande ist nicht ganz leicht, denn trotz EU-Beitritt der Alpenrepublik gibt es Einschränkungen für ausländische Gäste. Verhältnismäßig nahe und deutschsprachig - Österreich hat also einige Vorzüge für diejenigen, die in Österreich Immobilien kaufen wollen. Allerdings ist der Kauf von Immobilien in Österreich aufgrund der EU-Mitgliedschaft des Staates nicht so einleuchtend.

Nach Angaben der Bundesvereinigung zum Schutz von Immobilien im Ausland stimmen diese aber auch teilweise gegen den Erwerb. Mit dem Immobilienerwerb in Österreich muss derjenige, der seinen Wohnsitz in Österreich hat, weniger Hürden nehmen. In einigen Bundesländern und vielen Kommunen wird der Erwerb von Ferienwohnungen durch ausländische Personen erheblich eingeschränkt oder verboten. Derjenige, der dort eine Liegenschaft kauft, muss uns in schriftlicher Form versichern, dass er sie nicht als Zweit- oder Ferienhaus nützen wird.

Für Grundstücke in Österreich entstehen neben dem Erwerbspreis die Grunderwerbssteuer (3,5 Prozent) und die Grundbuchkosten (1,1 Prozent). Der Notaraufwand beträgt 1-3% und variiert je nach Kaufpreisen. Wenn ein Immobilienmakler an einem Immobiliengeschäft teilnimmt, berechnet er in der Regel 3 Prozentpunkte plus 20 Prozentpunkte USt. In Schweden ist der Erwerb von Grund und Boden und Wohnungen trotz des Immobilienbooms immer noch relativ billig.

Sogar ausländische Personen können eine Liegenschaft in Schweden ohne Erlaubnis der Behörde erstehen. Die Immobilienkaufverträge werden in Schweden nicht von einem notariellen Amt, sondern von einem staatlichen Immobilienmakler betreut. Darüber hinaus sind es nicht die Einkäufer, die die Maklerprovision zahlen müssen, sondern die Einkäufer. Zusätzlich zu einer Abschlagszahlung in Hoehe von 10 Prozentpunkten des Verkaufspreises sind bei Vertragsabschluss weitere Gebuehren zu entrichten: Hinzu kommt eine Stempelabgabe fuer die Uebertragung der Liegenschaft - diese betraegt 1,5 Prozentpunkte des Verkaufspreises - und ein Gegenwert von fast 100 Zentimetern fuer die Eintragung in das Grundbuch.

Darüber hinaus ist eine jährliche Vermögenssteuer von 1,5 Prozentpunkten des Steuerwerts der Liegenschaft an das Finanzamt zu zahlen. Beide Seiten erhalten bei der Objektübergabe neben einem kaufvertraglichen Vertrag auch einen Kaufbeleg. Das Schreiben überträgt nicht nur die Liegenschaft auf den neuen Eigentümer, es gilt auch als Grundbucheintrag.

Er durchsucht die von interessierten Parteien abgegebenen Angebote und teilt den anderen Bietern die Summe der einzelnen Angebote mit. Die Lex Koller schränkt den Vertrieb von schweizerischen Liegenschaften an ausländische Personen ein: Ob ausländische Personen in der Schweiz Liegenschaften erwerben dürfen, wird im jeweiligen Fall von den Kantonen entschieden. Zudem schränken die Behoerden mit dem schweizerischen Eidgenössischen Gesetz Lex Koller den Erwerb von Sekundärimmobilien fuer Dritte ein.

Den 26 Kanton, die nach unterschiedlichen Vorschriften Quoten zuteilen, steht die Souveränität zu, den Erwerb von Liegenschaften in der Schweiz zu genehmigen. In einigen Kantonswerken dürfen beispielsweise akquirierte Liegenschaften nicht innerhalb von fünf Jahren verpachtet oder veräußert werden. Der Immobilienerwerb in der Schweiz wäre ohne Lex Koller ebenso freiwillig wie in vielen anderen Jahren.

Die Vorschriften für den Kauf von Immobilien für solche Wahlschweizerinnen und -schweizer wurden in den letzten Jahren allmählich lockerer gestaltet. Allerdings sind die Hindernisse für den Kauf von Immobilien von Land zu Land verschieden. Der Eigentümerwechsel in der Schweiz findet wie in Deutschland mit Grundbucheintrag statt (Kosten: 0,3 bis 1,1 Prozentpunkte des Kaufpreises).

Je nach Land variiert die Grunderwerbssteuer (in der Schweiz in der Schweiz in der Regel zwischen einem und vier Prozent). Darüber hinaus sind in der Regelfall zwei bis fünf Prozentpunkte Brokerprovisionen zu entrichten. Beim Immobilienerwerb in der Schweiz bekommen Ausländer keine automatische Bewilligung, dort auf Dauer zu wohnen. Erbberechtigte, die in Deutschland eine schweizerische Liegenschaft vererben, sind daher in diesem Land von der Besteuerung auszunehmen.

Diejenigen, die sich dort ein kleines Haus kaufen möchten, sollten jedoch berücksichtigen, dass die Anschaffungsnebenkosten für den Kauf von Grundstücken in Spanien relativ hoch sind. Billigere Objekte sind nahezu nur auf dem Land verfügbar. Diejenigen, die in Spanien Grundstücke kaufen wollen, sollten einige grundlegende Regeln berücksichtigen. Weil der Immobilienerwerb ganz anders abläuft als in Deutschland: Oral Agreements oder ein Mietvertrag über ein Gleitzettel sind in Spanien ohne Notarbeglaubigung rechtsverbindlich.

Die Preise und Konditionen für einen Immobilienerwerb in Spanien sollten daher sorgfältig und mit Zeitzeugen verhandelt werden. Im Falle von Neu- und Altbau ist darauf zu achten, dass eine Baubewilligung für das Grundstück erlangt wurde. Beim Vertragsabschluss ist eine Vorauszahlung von fünf bis zehn Prozentpunkten des Verkaufspreises gängig. Interessenten sollten sich bei einem Immobilienerwerb in Spanien und damit bei der Küstenverwaltung erkundigen, ob die gesuchte Liegenschaft in einer der Schutzgebiete ist.

Derjenige, der eine Liegenschaft in Spanien hat, muss dort auch die Einkommenssteuer bezahlen. Achtung bei Steuersparmaßnahmen: Um Steuer zu sparen, wird beim Immobilienerwerb in Spanien ein kleinerer Wert manchmal im Verkaufsvertrag vermerkt und der Restbetrag wird bar ausbezahlt. EU-Bürger können seit Anfang 2011 in der Tschechischen Republik uneingeschränkt Grundstücke kaufen - die Übergangsbestimmungen sind mittlerweile entfallen.

Selbst nach dem Beitritt der Republik Tschechien zur EU gab es noch einige Restriktionen für ausländische Immobilienkäufer. Allerdings können EU-Bürger seit Januar 2011 in der Europäischen Union uneingeschränkt Grundstücke in der Europäischen Union erstehen. Am Lipno-Stausee, einem Freizeitgebiet im Südböhmischen Wald, stehen preiswerte Objekte zur Verfügung, während die Kosten in der Landeshauptstadt Prag und anderen großen Städten Tschechiens recht hoch sind.

Ähnlich wie in Deutschland muss der Immobilienkaufvertrag in der Tschechei von einem notariellen Beglaubigungsverfahren begleitet werden. Unter anderem zeichnet das Kataster die Eigentumsverhältnisse an allen Liegenschaften in der Tschechei auf und wird vom Grundbuchamt geführ. Sie entstehen beim Kauf von Grundstücken in der Tschechei: Für die Grunderwerbssteuer werden vier Prozentpunkte zuzüglich 21 Prozentpunkte Umsatzsteuer erhoben.

Allerdings tritt der Auftraggeber immer als Garant auf. D. h., wenn der Veräußerer die Grunderwerbssteuer nicht bezahlt, kann das Steueramt sie vom Erwerber verlangen. Es ist auch möglich, die Steuerpflicht aufzuheben und dem Erwerber vertragsgemäß auferlegen. Je nach Grösse der Immobilie beläuft sich die Vermittlungsprovision für einen Immobilienerwerb in der Tschechischen Republik in der Schweiz in der Regelfall auf drei bis fünf Prozentpunkte.

Es gibt in der Türkei noch immer erschwingliche Häuser. Wenn Sie jedoch Immobilien in der Türkei kaufen, sollten Sie die Unterstützung von Profis suchen, da die Regularien anders sind als in diesem Land. Nichtsdestotrotz haben die türkischen Häuser nicht die von den Käufern in den beliebtesten südwesteuropäischen Gebieten (z.B. Toskana oder Südfrankreich) erwarteten Werte erlangt. Kleine Häuser, auch in der Nähe des Meeres, werden manchmal für weniger als 100.000 EUR verkauft.

Derjenige, der nicht nur die Feiertage in seiner tuerkischen Liegenschaft verbringt, sondern diese auch als Dauer- oder Seniorenresidenz bewahrt, profitiere ausserdem von den tiefen Lebenserhaltungskosten auf dem Acker. Ab einer Grundstücksgröße von 30 ha muss der Kauf von Immobilien in der Türkei vom zuständigen Rat genehmigt werden. Ausländische Staatsbürger, die in der Türkei Immobilien erwerben wollen, müssen nicht mehr Staatsangehörige eines Staates sein, der ein Reziprozitätsabkommen mit der Türkei hat.

Allerdings sind die deutschen Einkäufer nicht davon berührt. Eine Anschaffung ist nur in Bereichen erlaubt, in denen es Bebauungs- oder Geländepläne gibt. Es ist vor dem Verkauf sicherzustellen, dass der Veräußerer auch wirklich der Besitzer ist. In der Türkei ist der Immobilienerwerb anders reguliert als in diesem Land. Der Eigentumsübergang selbst erfolgt über das Katasteramt (Tapu-Amt), das im Vorfeld überprüft, ob der Verkauf gegen die gesetzlichen Bestimmungen verstößt.

Wenn alle Bedingungen erfuellt sind, bewilligt die Behoerde den Erwerb und die Liegenschaft kann gekauft und in das Kataster eintragen werden. Für die Grunderwerbssteuer werden vier Prozentpunkte des Grundstückswertes nach dem Tapu-Eintrag erhoben. Anwalt Pinarak rät jedoch, absolut den aktuellen An- und/oder Verkaufspreis anzugeben: Andernfalls drohen Strafen wie Steuerrückstände oder Strafen . Darüber hinaus muss bei einer Weiterveräußerung der Liegenschaft nach bis zu fünf Jahren die Differenzbeträge als Ertrag besteuert werden.

Für Alt- und Neubauten sollte der Erwerber überprüfen, ob es ein Wohnbescheinigung gibt - den sogenannten Iskan. Durch die exklusive Standortlage sind die Einkaufspreise für Ferienwohnungen hier deutlich über dem Landesinneren, aber Staatsangehörige von EU-Mitgliedstaaten und der Schweiz können eine Liegenschaft am Plattensee ohne großen Bürokratieaufwand erstehen.

Die nächsten grösseren Städte am Plattensee, die daher für den Erwerb einer Ferienwohnung in Frage kommen, sind die Gemeinde Keszthely und die Kurstadt Balatonfüred. Der Erwerb von Wohngebäuden und Bauland in Ungarn unterliegt einer Grunderwerbssteuer von vier Prozentpunkten. Dies wird jedoch nicht auf der Grundlage des Anschaffungspreises ermittelt, sondern auf der Grundlage des vom staatlichen Steueramt Ungarns ermittelten Immobilienwertes.

Doch wer innerhalb von vier Jahren nach dem Erwerb auf seinem unerschlossenen Gelände ein Wohneigentum errichtet, erspart sich die Grunderwerbsteuer. Wenn Sie den Erwerb einer Immobilie in den USA in Betracht ziehen, sollten Sie sich im Voraus über die Zugangsbestimmungen und die völlig anderen Kaufgewohnheiten aufklären. In den USA ist der Erwerb von Grundstücken anders reguliert als in Deutschland: Die Mediation findet in der Regel über einen als solcher zugelassenen Agenten statt, der Zugriff auf alle im jeweiligen Staat auf dem Immobilienmarkt erhältlichen Objekte hat.

Es ist daher ratsam, beim Kauf von Immobilien in den USA einen Anwalt zu konsultieren. Nach Abschluss des Kaufvertrages erfolgt der sogenannte Abschluss des Vertrages davon unabhängig: Es erfolgt eine erste Vorauszahlung von ein bis drei Pro-rata. Dann hat der Kunde Zeit, das Gebäude und die Liegenschaft gründlich zu besichtigen oder besichtigen zu lasen.

Bei festgestellten Mängeln hat der Auftragnehmer Zeit, diese zu beheben und den vereinbarten Beschaffenheitsgrad der Liegenschaft wiederherzustellen. Ansonsten kann der Auftraggeber vom Vertrage zurÃ??cktreten und ggf. neu verhandeln. Es sichert den Besteller vor Sachmängeln, z.B. vor Forderungen Dritter. Für den Erwerber sind die rein nebensächlichen Erwerbskosten beim Kauf von Immobilien in den USA recht gering: Es gibt keine Grunderwerbssteuer, notarielle Begünstigungen sind sehr günstig, die Vermittlungsgebühr wird in der Regel vom Verkäu-fer getragen.

Sie liegt in Florida zwischen 1,5 und 2,5 Prozentpunkten, je nach Wertigkeit und Standort der Liegenschaft. Das Honorar für Rechtsanwälte liegt bei rund 1,5 Jahren. Der Steuersatz hängt davon ab, wie lange Sie der Besitzer der Liegenschaft sind. Die Angebotsmenge war um ein Vielfaches größer als die Bedarfsmenge, es konnten mehrere Häuser im Zuge einer Pflichtauktion erworben werden.

Mehr zum Thema