Guenstige Haeuser

Günstige Häuser

Acht kleine, wunderschöne und preiswerte Ferienhäuser Was ist mit einem kleinen bis kleinen Wohnhaus, das ebenso viel Freiraum lässt, aber billiger zu kaufen und zu warten ist und viele weitere Pluspunkte hat? Die japanischen Baumeister sind echte Meister darin, auf wenigen qm ästhetisch hochwertige und funktionelle Gebäude zu errichten. Nicht nur die Oberfläche, sondern auch die Inneneinrichtung wird in diesem Hause weniger.

Das fahrbare kleine Haus auf Rollen beweist, dass man auf wenigen Quadratmeter - genauer gesagt auf 20 Quadratmeter - das große Glück des Lebens verwirklichen kann. Es fehlt nichts im Innern der fahrbaren Mini-Hütte. Dank der gediegenen Ausstattung, die Behaglichkeit mit Kühle vereint, fühlen Sie sich im Holzhaus wie zuhause.

Warme Hölzer, schlichte Formgebung, reduziertes Äußeres - das ideale Rezept zum Wohlfühlen erwartet Sie in dem kleinen aber feinen Häuschen. Das Interieur setzt sich mit einer erfolgreichen Verbindung von Klassik und Modernität fort. Das hellblaue Holzhäuschen basiert auf dem amerikanischem Vorbild. Das rustikale Holzhäuschen auf dem Land ist der Wunschtraum vieler Kunden.

Auch im Innern kommt dem warmen Naturwerkstoff Wald die größte Bedeutung zu.

Hier gibt es billige Immobilien in Hamburg - Economy

Ein Teil der Reihe "Mein Weg zum Traumhaus": neue Tendenzen auf dem Wohnungsmarkt und in welchen Bezirken Häuser und Baustellen noch erschwinglich sind. Der ländliche Exodus ist vorüber, der Hamburgische Wohnungsmarkt steht vor einem fundamentalen Umbruch, die Marktbeobachtung ist sicher: Immer mehr Menschen bevorzugen wieder Wohnimmobilien nicht im Hinterland, sondern im Stadtteil.

"Der Umzug ins Grüne ist nicht mehr so vorteilhaft wie früher", erklärt Axel Kloth von der Maklerfirma Grossmann & Berger diesen Umstand. "Andererseits steigen die Benachteiligungen im ländlichen Raum, zum Beispiel durch gestiegene Treibstoffpreise und sinkende Pendlerpreise", sagt Kloth. Daher erwartet er in Hamburg auf mittlere Sicht eine zunehmende Wohnungsnachfrage, insbesondere nach Bestandsimmobilien.

Zugleich können Grundstücksverkäufe im Raum Hamburg bereits zu einem echten Verkaufsproblem werden. In der Umgebung gibt es sehr oft alte Ehepaare, deren Eltern ausziehen und die sich nun wieder in die Innenstadt zurückziehen, nahe am kulturellen Angebot, an der Gastronomie und den Shoppingmöglichkeiten. In der Regel sind sie kapitalkräftig und steigern die Wohnungsnachfrage vor allem nach Wohnungen mit drei oder mehr Räumen in Stadtvierteln.

"Und wer nicht auf tägliche Fahrten in die City angewiesen ist, sollte seinen Radius auf den Raum Hamburg ausdehnen", schildert Axel Kloth einen Weg zu vorteilhaften Sonderangeboten. Obwohl in ländlichen Gebieten die Kosten für Ein- und Zweifamilienhäuser erheblich niedriger sind als in der City, kam eine Untersuchung der LBS Bauparkasse Hamburg vor einigen Jahren zu dem Schluss, dass mit den monatlich anfallenden Zusatzkosten für das Pendlern (Benzin) und das üblicherweise benötigte Zweitauto mindestens 50.000 EUR an Baugeldern finanziert werden können.

Bei diesem zusätzlichen Baugeld kann sich der Wohnungskauf dann auch in einigen nicht so beliebten Bezirken Hamburgs abrechnen. "So gibt es in Bezirken wie z. B. Sternen, Laurup und Schenefeld klassische Einfamilienhäuser schon ab 200.000 Euro", so Kloth weiter. Es gibt auch bezahlbare Wohnungen im Nord-Osten Hamburgs - also in Bezirken wie Meiendorf, Farmsen-Bern oder Rahlstedt.

Das Einfamilienhaus ist dort billiger als in den begehrten Bezirken - zum Teil bis zu 150.000 EUR. Hamburgs Süd (Landkreis Harburg und benachbarte Landkreise) ist auch bei den Grundstücken wesentlich billiger. Wer von dort aus jeden Tag auf dem Weg zur Arbeitsstätte mit dem PKW die Elbe ueberqueren wolle, muesse aber auf Verkehrsbehinderungen an den Elbbruecken und Tunneln vorbereitet sein, sagte Kloth.

Andererseits ist es nicht einfach, irgendwo in Hamburg auf eine leere Baustelle zu kommen, vor allem, wenn es keine Bauherrenhaftung geben soll (d.h. ohne das bindende Versprechen, das Gebäude mit einem gewissen Dienstleister, dem sogenannten Bauherrn, auf dem Wunschgrundstück zu bauen). Zusätzlich zu einer Bewerbung bei der Hausverwaltung, die für die Gemeinde leerstehende Grundstücke veräußert (mehr dazu in der folgenden Episode am Freitag), sollten die Suchenden auch nach älter gebauten Wohnungen Ausschau halten, so Axel Kloth: "Bei Altbauten können Abbruch und Neubauten auf dem Gelände berücksichtigt werden, wenn der Anlagebedarf zu groß wäre".

Der Sachverständige weist darauf hin, dass solche Immobilien oft in den bereits erwähnten billigeren Bezirken zu suchen sind, da sie in den Jahren nach dem Krieg schwer ausgebaut wurden.

Mehr zum Thema