Griechenland Einwohner 2016

Bevölkerung Griechenland 2016

Einwohnerdichte, 84,6 Einwohner pro km². 10,77 10,73 10,73 10,73 2008 2009 2010 2011 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017* 2018*. Pro-Kopf-BIP, 2015: 16.211 Euro (17.989 US$) 2016: 1,3 Geburtenrate (Geburten/1.

000 Einwohner). 2017: 0-14 Jahre: 13,8%; 15-24 Jahre: 9,7%; 25-54 Jahre: 42,5%; 55-64 Jahre (größte Region Griechenlands) und 1.882 Einwohner. 108 (2011). 2015: 8,7 Geburten/1.000 Einwohner*.

Athen, das im ganzen Lande auf den Verkehrsschildern zu finden ist und darauf hindeutet, dass Griechenland ein zentrales Regierungssystem mit einer Primatenhauptstadt und einem dominierenden Überzentrum ist. Die cremeweißen Häuschen ragen alle an den Berghängen rund um das "Attic Basin", in das die City eingebettet ist.

Athen hat also eine ganz besondere Wettersituation, gut von allen Himmelsrichtungen durch die Gebirge abgeschirmt, aber immer mit Rückenwind, wegen des hohen See. Bis 1950 hatte man die Hansestadt immer als Fluchtort für winterempfindliche Reisende betrachtet. Das Stadtklima in Athen war bekannt und geliebt von Autoren, Künstler und anderen Berühmtheiten.

Athen wird seit 1960 plötzlich als "urbane Hölle" betrachtet, als wilde, viel zu kleine Strassen und die Anzahl der Einwohner, die ins Unbestimmbare stürmen, mit ihnen eine drastische Motorisierung, die der Metropole heute beinahe eine Millionen Autos einbringt. Heute ist Athen nach 5000 Jahren erfolgreicher und mächtiger als je zuvor, wenn auch nicht mehr so sehr.

Eine einfache Großstadt mit immer wiederkehrenden, sich ständig ändernden Beton-Funktionsbauten aus den 50ern und 60ern. Möglicherweise frißt auch die bloße Grösse der Großstadt ihr Image auf, diese fünf- bis sechsgeschossigen, oft nicht verputzten Betonsilos lassen kaum eine Vorausschau zu. In Athen gibt es viel zu sehen, vor allem aus geschichtlicher Sicht.

Die Stadt Athen war und ist wohl eher bescheiden; sie ehrt die zentrale Bedeutung ihrer Stadt in einer tatsächlich ehrenhaften, städtebaulich geprägten Zügelung. Lange Zeit war es untersagt, prominente oder zu große Bauten im weiten Stadtgebiet zu platzieren; keine zu großen Quadrate dürfen das Image der Zentralakropolis bewahren.

Sogar der Sitz der Regierung scheint im Gegensatz zu anderen beinahe Provinzial zu sein (siehe den aufgeblasenen Giganten von Skopje im kleinen Mazedonien), der in gewisser Weise sinfonisch und sachlich ist.

Mehr zum Thema