Grenze Brasilien Argentinien

Landesgrenze Brasilien Argentinien

Reiseziel Puerto de Iguazu in Argentinien. Laden Sie das Foto Iguazu Wasserfälle an der Grenze zwischen Brasilien und Argentinien jetzt herunter. Auch die Wasserfälle von Iguaçu im Dreiländereck Argentinien/Brasilien/Paraguay sind sehr interessant. Dies gilt auch, wenn Sie ein Taxi über die Grenze nehmen.

Argentinien, Brasilien, Paraguay - das Grenzdreieck an den Iguacu Wasserfällen - Brasilien, Iguacu - und Naturerlebnisreisen

Argentinien, Brasilien, Paraguay", das in Europa kaum bekannt ist, hat ganz besondere Reize, nämlich den UNESCO-Weltnaturerbe-Nationalpark Iguacu mit den bekannten und bekannten Gleichnamigen Fällen im Atlantikregenwald und das riesige Wasserkraftwerk Itaipu mit seinem gewaltigen Reservoir und dem größten Vogelgehege Südamerikas. Für alle Sehenswürdigkeiten muss man wenigstens drei Tage planen, zwei Tage für die beiden Fälle - einen für jede Seite in Argentinien und Brasilien und einen Tag für das Elektrizitätswerk.

Wer immer recht frühzeitig vor Ort ist, kann auch in Paraguay zollfrei einkaufen gehen, was auch in Argentinien möglich ist und den attraktiven Vogelbeobachtungspark besuchen, der nicht weit von den Wasserfällen in Brasilien und nahe der Grenze zu Argentinien ist. Die Unterbringung erfolgt massenweise, vom schlichten Luxushotel bis zur luxuriösen Herberge im entsprechenden Naturpark, was Ihnen die Reisezeit in den etwas weiter entfernten Naturpark und die Eintrittskosten einspart.

Weil Brasilien die Mitte zwischen den Staaten innehat, ist es sinnvoll, hier den Kopf zu legen. So befindet sich das gute Mittelklasse-Hotel Florenca in einem Garten an der Hauptstrasse zu den Brazilian Waterfalls und in der NÃ?

In den Zimmern des Hotels Florenca und im Badezimmer gibt es alle üblichen Einrichtungen, einen großen Swimmingpool, verschiedene Spiele und ein reiches Buffet. Ein Pendelbus bringt Sie vom Flugplatz in die brasilianische Stadt Foz do Iguacu, die etwa jede Viertelstunde am Haus anhält.

Die sehr gute Mittelklasse-Hotel Best Western Falls Galli mit gemütlichen Zimmer und einem großen Swimmingpool sowie einem reichen Frühstücksbüffet ist nicht weit vom Hauptbahnhof für die gemütlichen Reisebusse (Rodoviaria); ein modern eingerichtetes Einkaufszentrum (mit vielen kleinen Gaststätten und Imbissen) ist 15 Gehminuten und das Stadtzentrum von Iguacu ca. 20-30 Gehminuten von der Jugendherberge Iguacu, aber auch mit dem Autobus leicht erreichbar, da die Bushaltestelle nur wenige Gehminuten vom Hotelkomplex entfernbar ist.

Vom zentralen Busbahnhof im Stadtzentrum erreicht man den Eingang zum Wasserkraftwerk mit dem Linienbus (13 BRL p.P. für eine leichte Panorama-Busfahrt inklusive Dokumentarfilm, Kreditkarte wird akzeptiert), sowie nach Argentinien oder Paraguay, das mit seiner Grenzstadt Ciudad del Esté auch zu Fuss über die Kommandobrücke erreichbar ist (in diesem Fall sollte eine der Bushaltestellen "Ponte" genannt werden, steigen Sie dort aus).

Dabei sind die Reisebusse konkurrenzlos günstig, aber es muss viel mehr Zeit berücksichtigt werden, zumal die Blicke weit auseinander sind. Um zu den Argentinienwasserfällen zu kommen, muss man zum Beispiel in Puerto Iguazu in den Zug steigen (Busse zu den Fällen etwa alle 15 Minuten); man sollte ein paar Pesos bereithalten können, die man auch für den Zutritt mitbringen kann.

Möchten Sie so viele der Sehenswürdigkeiten wie möglich auf zeitsparende Weise sehen, dann werden in den meisten Häusern geeignete Führungen organisiert, die jedoch nicht sehr günstig sind, z.B. eine Besichtigung der Wasserfälle von Brasilien kosten ab ca. 40 EUR (2 Personen), der Eintrittspreis ist nicht inbegriffen. In ein großes argentinisches Einkaufszentrum, das sich unmittelbar am Grenzübergang befindet, können Sie zu festen Uhrzeiten von jedem beliebigen Ort mitgenommen werden.

Von dort aus können Sie mit dem Bus nach Puerto Iguazu und weiter zu den Kaskaden gelangen. Bei der Grenzüberquerung aus Brasilien muss man ein Einreiseformular eintragen, der Reisepass erhält immer wieder einen neuen Stempel, mit dem man den Maximalaufenthalt von drei Monaten rechnerisch beliebig ausdehnen kann.

Der Hauptanziehungspunkt, die Wasserfälle von Iguacu, die in der Landessprache "großes Wasser" heißen, haben ihren Namen vom Fluß gleichen Namens, der die Naturgrenze zwischen Argentinien und Brasilien darstellt (Brücke zwischen den beiden Grenzstädten) und von beiden Seiten bewundert werden kann. Argentinien hat den größten Teil, was ein phantastisches Panoramabild von Brasilien gibt.

Sie sind damit die grössten und weitesten Fälle der Welt. In Argentinien kann man sich nach der Fahrt mit einem kleinen Touristenzug vom Visitor Center zu den Wanderwegen den mächtigen "Teufelssprachen" über verstärkte Fußgängerbrücken nähern, die auch für Behinderte gut sind. Es ist etwas schwerer, die Treppen zum Fluß zu steigen, wo man eine in der Eintrittsgebühr enthaltene Faehre zu einer kleinen Felseninsel in der Mitte der Wasserfaelle nehmen kann.

Von hier aus können Abenteurer Bootsausflüge unternehmen, die sie nahe an die in die Tiefen tauchenden Fälle führen, aber durch die enorme Zerstäubung werden sie bis auf die Oberfläche naß. Uebrigens ist der Flugplatz nicht weit von den Wasserfaellen der Stadt. Dort gibt es regelmäßige Flüge in die wichtigsten Städten Argentiniens.

Itaipu, das zweitgrösste Elektrizitätswerk der Welt auf Parana und der gewaltige Speicher (zweieinhalb Mal so groß wie der Bodensee), stehen zwischen Brasilien und Paraguay, das erstere, das das Elektrizitätswerk finanzierte, erhält hier 20% seines Stroms und das letztere die ganze für das ganze Land notwendige Strommenge und liefert auch Strom an seine Nachbarländer. 2004 wurde die welthöchste Energieproduktion erzielt.

Bei 20 der Anlagen wird der gleiche Wasserdurchsatz wie bei den Wasserfällen bei Volllast erreicht. Großflächenplakate werben für die Einkaufszentren in Paraguay, von denen es einige gibt, wie wir sie von anderen Plätzen her kennen, aber die meisten kleinen Läden machen einen vollkommen schlecht durchdachten und mit Billigartikeln vollgestopften Eindruck, die Fußböden sind teilweise mit Müll übersäht.

So gibt es einen sehr großen Gegensatz zu Brasilien und Argentinien, die im Gegensatz dazu kultiviert zu sein scheinen. Falls noch etwas Zeit geplant ist, empfehlen wir den Vogel-Park, der sich in der Umgebung der brazilianischen Fälle und des Flugplatzes befindet. Wenn Sie den Reisebus wählen, dauert es eine halbe Autostunde vom Zentrum (ca. 10 Min. vom Florenca Hôtel, ca. eine Autostunde vom Best Western Hôtel; ein Taxistand ist natürlich viel schneller).

Einzelreisende fliegen in der Regel wie oben beschrieben zu den Kaskaden oder mit dem Autobus, wofür der Nightbus "leiten" empfohlen wird, in dem man komfortabel übernachten kann (er hat eine Business Class, in der die Sitzplätze auf nahezu horizontale Liegeplätze erweitert werden können) und in der Nacht keine Zeit verpasst.

Z. Zum Beispiel, es dauert von Curitiba die ganze Nacht, etwa 9 Std.; es dauert etwa eine Std. bis zum Flugplatz, man muss eine Std. vor dem Start für Inlandsflüge da sein, Flugverspätungen sind häufig, die Flugdauer ist etwa eine Std., am Flugplatz muss man auf sein Reisegepäck, auf den Flughafentransfer und so weiter gewartet werden.

Mehr zum Thema