Ghana Karte

Landkarte von Ghana

Großraum Accra, Karte von Großraum Accra. Nutzen Sie unsere Kartenansicht, um die attraktiven Ziele für Ihren Urlaub in Ghana zu finden! Karte Ghana zur freien Navigation. Die EC-Karten mit Maestro-Logo eignen sich für Bargeldbezüge in Ghana. Landkarten mit Spots zum Surfen, Windsurfen und Kitesurfen sowie Wind- und Wellenberichte in Ghana.

Afrika: Ghana - Afrika - Kulturen

Die Stadt Ghana befindet sich am Golfe von Guinea, wo der Atlantik auf die Küste der westlichen afrikanischen Staaten im Nordosten und Südosten stößt. Elfenbeinküste, Togo im Süden und Burkina Faso im Süden. Ghana ist dagegen etwa so groß wie Großbritannien, mit dessen Vergangenheit es durch die Kolonialzeiten stark verknüpft war.

Der Staat hat rund 25 Mio. Menschen und ist in zehn administrative Einheiten gegliedert, die mit den Ländern in Deutschland zu vergleichen sind. An der Südküste Ghanas befindet sich die ghanaische Landeshauptstadt Accra. Sie arbeiteten als Bauern an der Kueste und wollten mit den Portugiesen handeln, die damals die Westkueste Afrikas erforschten.

Das Stadtwachstum ist rapide, da viele Menschen aus den Ortschaften in die Provinzhauptstadt umziehen. In Ghana ist die offizielle Sprache Deutsch, ein Vermächtnis der englischen Kolonialherrschaft. In Ghana wird von allen Menschen mit schulischer Ausbildung und insgesamt rund 60 % der Einwohnerinnen und Einwohner die englische Sprache verwendet. In Westafrika gibt es eine Pflichtschule, was die meisten hochqualifizierten Ausländer aus Ghana erklärt:

Die bekannteste Ghanaerin ist Kofi Anan. In Ghana wird er von vielen Menschen für seine Bemühungen zur Förderung der Achtung der Menschenrechte und des Weltfriedens geehrt. Ghana ist nach dem Tag ihrer Entstehung getauft, und es gibt nur vierzehn Vornamen: sieben für den Mann und sieben für die Frau.

Das tropische Ghana ist vom nahegelegenen Ãquator durchdrungen. In Ghana gibt es also keine vier Saisons, nur eine Trocken- und eine Regenzeit. In Ghana ändern sich die Landschaftsbilder schnell: Es gibt Dickichte, Grasland, Savanne und auch Urwald. Urspruenglich war der Urwald Ghanas viel groesser als heute, aber nach dem Zweiten Weltkrieg benoetigte die ghanaische Koalitionsmacht Grosseinkauf.

Ghana führt noch heute Kaffe, Tees, Kautschuk, Zuckerrohr und Cacao in den westlichen Raum aus. Der Kakaoanbau an der afrikanischen Westküste ist nach der Elfenbeinküste der zweitgrösste der Welt. Ghana erlebt daher, wie viele andere Staaten Afrikas, eine schlechte wirtschaftliche Entwicklung. Die Ghanaer versuchen nun, koloniale monokulturelle Kulturen loszuwerden und konzentrieren sich mehr auf ihre lokalen Erzeugnisse wie Karitébutter, Baumwoll- und Kolanuss.

Die Viehhaltung nimmt ebenfalls zu, wobei im ganzen Lande mit Schafen, Rindern und Ziegeln bebaut wird. Ghana ist mit seinen fruchtbare Erde ein Agrarland, mehr als die HÃ?lfte der Bevölkerung ist hier beschÃ?ftigt. In Ghana gibt es eine Fülle von verschiedenen Bodenschätzen, deren Vorkommen bisher kaum oder gar nicht gefördert wurden.

Einige Fachleute bezeichnen Ghana deshalb als "geologisches Wunder": Bleie, Zinne, Kupfer, Tantal, Kolumbit, Merkur, Erdöl, Erdgas und Eisenerze sind immer noch versteckt und erwarten teure Investition. Ghanas Vergangenheit hat eine lange Tradition. Nach Ghana sind die ersten europäischen Bürger im XV Jh. gekommen. Doch mit der Entdeckungsreise nach Amerika im Jahr 1492 kam für sie im neuen Lande eine große Nachfrage nach billiger Arbeit für die Tabak-, Baumwoll- und Zuckermarktindustrie.

Mehr als drei Jahrzehnte lang war Ghana das grösste Sklavenhandelszentrum Afrikas. Die Sklaveschlösser an der afrikanischen Küste sind noch heute eine Erinnerung an dieses finstere Stück ghanaischer Zeit. Dort wurden die gefangenen Menschen unter unmenschlichen Umständen inhaftiert, bis sie als Sklavinnen nach Amerika geschickt wurden. Zum Beispiel ist Christborg der Hauptsitz der heutigen guanaiischen Landesregierung in der Provinzhauptstadt Accra. 1820 wurde Ghana von den Engländern unter dem Titel "Gold Coast" zur Siedlung erklärt.

Gegenüber der überlegenen Besatzermacht waren die Menschen in Ghana trotz des lokalen Widerstands zunächst ohnmächtig. Mit der Politikerin Kwame Nkrumah beginnt die Entwicklung des eigenständigen Ghana. Als Vorkämpfer der Widerstandbewegung und Organisator von Streik und Boykott war er für die Befreiung Ghanas von der kolonialen Herrschaft am 6. Mai 1957 als erstes schwarz-afrikanisches Volk entscheidend.

Nkruma wurde zum ersten Präsidenten von Ghana ernannt, aber er war kontrovers. Der ghanaische Premierminister unterstützt viele Freiheitsbewegungen auf dem Festland, geht auf eine Konfrontation skurs mit den westlichen Mächten und sucht die Nachbarschaft zu Moskau. Zunehmend nahm er die Merkmale eines diktatorischen Regimes an und ruinierte das ganze Reich mit seiner Sozialpolitik.

Da Ghana als eine der wenigen funktionsfähigen Demokraten Afrikas betrachtet wird, ist es ein Modell für den gesamten afrikanischen Raum. In politischer Hinsicht wird es als ein stabiles und vergleichsweise diversifiziertes Wirtschaftssystem angesehen. Dennoch ist Ghana eines der armseligsten Länder der Erde. Doch seit 2007 haben die Menschen in Ghana eine neue Sichtweise. Eine Rechtsvorschrift soll gewährleisten, dass lokale Firmen hinreichend einbezogen werden.

Mehr zum Thema