Gewerbe Bremen

Handel Bremen

Bremen ist traditionell geprägt von Industrie und Häfen. Kaufen Sie Gewerbeimmobilien in Bremen, z.B. gepflegte Snackbar in der Bremer Innenstadt zur Miete. Liegenschaften für Gewerbe und Unternehmen.

Kann ich Unterstützung bei der Unternehmensgründung in Bremen erhalten? Das Gewerbe Haus - Schweinerei von Bremen Runde von Bremen Neustadt is a medium-difficult road bike tour.

Gewerbeliegenschaften Bremen

Gemeinsam mit Bremen ist die Hansestadt Bremen das kleinsten Bundesland. Bei den Exportquoten oder der industriellen Produktion steht Bremen jedoch immer an der Weltspitze. Gerade für Firmen aus der verarbeitenden Industrie bringt der Ort viele Vorzüge. Dennoch liegen die Mietpreise für Gewerbeimmobilien in Bremen nur auf einem Durchschnittsniveau.

Bremen ist traditionsgemäß gekennzeichnet durch Wirtschaft und Hafen. Die meisten Mitarbeiter der Gemeinde arbeiten in den Bereichen Produktion, wirtschaftliche Dienstleistung und Warenhandel. Alleine im Jahr 2012 erzielte der Freistaat einen Gesamtumsatz von mehr als 23 Mill. Sie ist damit der zweitgrösste Wirtschaftsstandort unter den Ländern.

Die hervorragende Verkehrslage zwischen Weser und Nordsee wird auch in den kommenden Jahren die Wirtschaftsstruktur Bremens mitbestimmen. Aufgrund der steigenden Exportquoten ist daher auch in Bremen mit einem Anstieg der durchschnittlichen Mieten für Gewerbeimmobilien zu rechnen. 2. In ganz Bremen stehen Ihnen Lagerhallen und Säle zur Verfügung. Bremen hat rund 2,3 Mio. qm Hallenfläche, was große Flächen für Gewerbeimmobilien versprechen.

In den Bereichen der Industrie- und Gewerbehäfen werden sehr verschiedene Bereiche geboten, während in den Landkreisen Wolfsmershausen, Storm, Osterholz, Oslebshausen und Mahndorf weitere vorteilhafte Immobilienangebote zu finden sind. Darüber hinaus gibt es in der Hansestadt mehr als 20 Gewerbeparks, die oft in bestimmte Schwerpunkte unterteilt sind. Die Lager- und Hallenfläche von 1000 qm in Bremen kostet durchschnittlich rund 3.400 EUR pro Tag.

Das Besondere für den Bremer Handel ist oft ein begrenztes Angebot an großen Gewerbeimmobilien in der Innenstadt. Daraus ergibt sich eine vielfältige Unternehmensstruktur. Der Höchstpreis für ein Geschäft von 120 qm liegt bei rund 12.000 EUR pro Tag. Top-Standorte für handelsrelevante Gewerbeimmobilien in Bremen sind Sögestraße, Obernstraße, Lloyd-Passage und Hüttenkammer.

In Bremen befindet sich der für gewerbliche Standorte nicht unübliche Flächenanteil an gemieteten Gewerbeflächen auf einem angemessenen Stand. Dennoch ist der Bremer Büroimmobilienmarkt sehr aktiv: Rund 75.000 qm neue Büroräume werden hier jedes Jahr angemietet. Die Preise für gewerbliche Immobilien in Bremen lagen bisher jedoch auf einem sehr niedrigen Stand.

Eine Bürofläche von 120 qm beträgt in der Hansestadt durchschnittlich nicht mehr als 1.700 EUR pro Kalendermonat. Durchschnittlich 120 qm Bürofläche in diesen Quartieren kosteten rund 900 EUR pro Monat. 2.

Mehr zum Thema