Gelbfieberregionen

Die Gelbfiebergebiete

Erkundigen Sie sich über die Krankheit Gelbfieber: Infektionsquelle, Übertragung, Krankheitsbild sowie die Behandlung der Krankheit und mögliche Impfstoffe. Die Impfung kann vor einer Infektion mit dem Gelbfiebervirus schützen. In Gelbfiebergebieten sollten Reisende daher gegen Gelbfieber geimpft werden. Angaben zu Infektionsweg, Symptomen, Therapie und Prävention von Gelbfieber. Reisen in Malaria- und Gelbfiebergebiete werden generell nicht empfohlen.

24.08.17 - Brasilien - Neue Gelbfieberregionen

Vom brasilianischen Ministerium für Gesundheit wird ein anhaltender Gelbfieberausbruch gemeldet: Die ersten Fälle wurden im Bundesstaat Minas Gerais im Jahr 2016 verzeichnet. Seither wird Fälle auch in den Nachbarländern Espirito Santo, São Paulo und Rio de Janeiro berichtet. Das meiste Fälle erscheint in ländlichen, mit dem meisten Gelbfieber -Fällen im Staat "Minas Gerais".

Manche Fälle müssen sterben geführt. Das Gesundheitsministerium der betreffenden Bundesstaaten führen - mit Unterstützung des Ministeriums für Gesundheit - führt Massenimpfkampagnen unter den nichtgeimpften Einwohnern der betreffenden Zonen durch. Die Gesundheitsbehörden haben vor einiger Zeit die Zahl der Bereiche ausgeweitet, in denen die Gelbfieber-Impfung für den Reisenden empfehlenswert ist.

Gelbfieberimpfungen werden jetzt in allen Bundesstaaten Espirito Santo und Rio de Janeiro einschließlich der Hauptstadt Rio de Janeiro, dem Staat São Paulo, mit Ausnahmen des Gebiets städtischen der Hauptstadt. Die brasilianischen Gesundheitsministerien veröffentlichen eine Auflistung aller anderen Gemeinschaften in Brasilien, die eine Gelbfieber-Impfung empfehlen (ohne die für hinzugefügte Gemeinden).

Hinweis: Da in den westlicheren Bundesstaaten São Paulo und Bahia bereits eine Impfung gegen Gelbfieber vorgeschlagen wurde und wird, sind einige neue Gemeinschaften bereits in dieser älteren aufgelistet.

Wofür steht die Gelbfieberkrankheit?

Die Gelbfieberkrankheit ist eine durch Mücken übertragene Erkrankung. Der Inkubationszeitraum, also die Zeit zwischen dem Mückenstich und dem Ausbruch der ersten Beschwerden, liegt zwischen 3 und 6 Tagen. Impfungen können vor einer Ansteckung mit dem gelben Fiebervirus bewahren. In Gelbfiebergebieten sollten daher die Reisenden gegen gelbes Fieber geimpft werden.

Impfungen sind in einigen Staaten gar obligatorisch. Bisher gibt es keine kausale Behandlungsoption für die Ansteckung, nur die Krankheitssymptome können therapiert werden. Der Gelbfieber-Virus kommt in einigen Gebieten rund um den äquator in Südamerika und Afrika vor. Die Ausbreitung des Gelbfiebers in Afrika reicht von etwa 15 Grad Nord bis etwa 10 Grad Süd.

Sie liegt in Südamerika zwischen etwa 20 Grad nördlichem und etwa 40 Grad südlichem Breitengrad. Jährlich erleiden rund 200.000 Menschen gelbes Fieber. In den Verteilungsgebieten kommen etwa 30.000 Menschen ums Leben.

Mehr zum Thema