Gelbfieberimpfung Brasilien

Impfung gegen Gelbfieber Brasilien

Für Reisen von Europa nach Sansibar ist keine Gelbfieberimpfung erforderlich. Gelbfieberimpfung für Reisende nach Brasilien. Persönlich würde ich nie nach Brasilien reisen ohne einen Gelbfieberimpfstoff. Wegen der gestiegenen Zahl von Gelbfieberfällen ist die brasilianische. Als zugelassenes Gelbfieberimpfungszentrum führen wir diese Impfungen durch.

Gelbfieberimpfung vor der Reise nach Brasilien

Selbst wenn keine Schutzimpfung für die Zulassung notwendig ist, sollten Feriengäste darauf nicht mehr verzichten. Brasilien (dpa/tmn) - Reisende nach Brasilien sollten gegen gelbes Fieber geimpft werden. Das Zentrum für Verkehrsmedizin (CRM) empfiehlt dies und weist auf mehrere Tote von ausländischen Reisenden hin, die sich in Brasilien mit dem Erreger angesteckt haben.

Von Ende 2016 bis zur Jahresmitte 20117 erlebte das südamerikanische Bundesland den größten Gelbfieber-Ausbruch der vergangenen 30 Jahre. Impfungen sind im Moment noch sehr bedeutsam - vor allem bei Fahrten in Gegenden, die bisher als frei von Gelbfieber galten: Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) meldete im Jänner 2018 in den Staaten Rio de Janeiro, Sao Paulo und Minas Gerais einen starken Zuwachs an Neuinfektionen.

Im Zeitraum vom 11. Juni 2017 bis einschließlich 15. Juni 2018 wurden 464 Fälle und 154 Tote gemeldet. Doch wie das Fremdenverkehrsbüro in Brasilien, die Firma Embratur, erläutert, ist eine Gelbfieberimpfung für die Einfuhr nach Brasilien nicht obligatorisch. Außerdem empfiehlt sich eine Schutzimpfung spätestens zehn Tage vor der Abfahrt.

Gelbfieberimpfung vor der Reise nach Brasilien

05.03.2018 In einigen Regionen Brasiliens nimmt die Gefahr des Gelbfiebers zu. Selbst wenn die Eintragung auf für nicht notwendig ist, sollten Feriengäste auf sie nicht verzichtet werden. Brasilia. Reisende nach Brasilien sollten auf jeden Fall gegen gelbes Fieber geimpft werden. AuÃ?erdem rät das Zentrum für Travel Medicine (CRM) und bezieht sich auf mehrere Todesfälle ausländischer Touris, die sich in Brasilien mit dem Erreger angesteckt hatten.

Von Ende 2016 bis zur Jahresmitte 2017 wurde im Lande südamerikanischen der größte Gelbfieber-Ausbruch der vergangenen 30 Jahre registriert. Impfungen sind im Moment noch sehr bedeutsam - vor allem bei Fahrten in Gegenden, die bisher als frei von Gelbfieber galten: Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) meldete im Jänner 2018 in den Staaten Rio de Janeiro, Sao Paulo und Minas Gerais einen starken Zuwachs an Neuinfektionen.

In der Zeit vom 11. Juni 2017 bis einschließlich 15. September 2018 wurden dort 464 Krankheiten und 154 meldet. Allerdings ist eine Gelbfieberimpfung für wie das Tourismusbüro in Brasilien (Embratur erklärt) nicht obligatorisch. Ebenfalls rät, jedoch für die Schutzimpfung spätestens zehn Tage vor der Abfahrt.

Mehr zum Thema