Gelbfieber Südostasien

Das Gelbfieber in Südostasien

Eine Impfung gegen Gelbfieber wird dringend empfohlen. Obligatorische Impfungen für Laos: Gelbfieber. In Asien ist eine Impfung gegen Gelbfieber nicht erforderlich. Hierzu gehört auch die Gelbfieberimpfung (offizielle Gelbfieberimpfung). Thyphus (Bakterienkrankheit: hauptsächlich in Indien, Südostasien, Nordafrika).

Reisestimmung

Das ganze Jahr über zwischen 26 - 30°C. Ihr Ausflug ist professionell organisiert. In diesem Fall ist eine Konsultation und ggf. Prüfung vor und nach einem Auslandsaufenthalt durch einen Arbeitsschutzmediziner notwendig, der von der Berufsgenossenschaft nach dem G35-Prinzip "Arbeiten im Freien unter besonderer klimatischer und gesundheitlicher Gefährdung" speziell informiert wurde! Für die direkte Einfuhr keine, für die Einfuhr über ein endemisches Gelbfieberland (z.B. Zentralafrika, Südamerika) ist der Nachweis über eine gültige Gelbfieber-Impfung vonnöten.

Malaria - Das ganze Jahr über besteht ein mittelgroßes Malariarisiko im ganzen Lande, das städtische Gebiet von Penh wird als Malaria-frei eingestuft. Allgemein: Mücken- und Insektenschutzmittel, deckende Bekleidung nach Einbruch der Dunkelheit, konsistenter Mücken- und Insektenschutz - auch tagsüber. Im Falle von Malaria gelten auch Medikamente zur Verhinderung oder zum Mitnehmen eines Bereitschaftspräparates wie vorgeschrieben. Auf Reisen sollten Sie eine gut ausgestattete Erste-Hilfe-Ausrüstung mitnehmen, da es zu Versorgungsengpässen kommen kann.

Gelbfieberimpfung?

Und als ob die Panikmache gegen die Ewigkeit nicht genug wäre, kommt jetzt auch noch Gelbfieber dazu! Drucken Sie diese aus und zeigen Sie sie Ihrem "Arzt". Bemerkenswert ist diese Passage: Das Gelbfiebervirus ist nicht im ganzen Asienraum verbreitet. Doch da die für die Ansteckung notwendigen Mücken in Asien auftreten, sind die Impfvorschriften für die Einfuhr aus einer Gelbfieberregion in ein fernöstliches Gebiet sehr strikt.

Mit diesen Massnahmen soll die Einführung der Krankheit verhindert werden.

Schutzimpfungen für Südostasien - Tropeninstitut Wien-Mitte

Bei Reisenden in diese Gegend sind neben den in Österreich üblicherweise verwendeten Schutzimpfungen je nach Route und Art der Reise weitere tropische Schutzimpfungen wie Typhus, Tuberkulose und Japan-B-Enzephalitis vonnöten. Abhängig von der jeweiligen Gegend und Saison ist auch mit einem Malariaausbruch zu rechnen. 2. Schon seit Jahren gibt es ein wachsendes Dengue-Fieber, und auch Urlauber sind regelmässig davon betroffen. 2.

Das Gelbfieber - Tropeninstitut Wien Mitte

Gegen Gelbfieber geimpft werden? Impfungen werden für alle Reisenden in Gebiete mit Gelbfieber (z.B. Afrika und Südamerika) vorgeschlagen und ein internationales Impfzeugnis mit gelbem Impfschein muss bei der Einfuhr oder für Visumanträge in einigen Staaten vorgewiesen werden. Bedauerlicherweise gibt es auch Fälle, in denen eine Impfung gegen Gelbfieber aus gesundheitlichen Erwägungen nicht erwünscht ist.

Wenn Sie sich über die geltenden Bestimmungen für Ihr Reiseziel nicht sicher sind, wenden Sie sich an die jeweilige Landesvertretung.

Mehr zum Thema