Gelbfieber Iguazu Wasserfälle

Iguazu Wasserfall Gelbfieber

Ich lebe seit Jahren in Ciudad del Este und habe noch nie von Gelbfieber gehört. Wenn Sie reisen wollen, sollten Sie sich vorsorglich gegen Gelbfieber impfen lassen. Um sich gegen Gelbfieber impfen zu lassen, wenn Sie nach Iguazu reisen. Auch grenzüberschreitende Besucher der Iguazu-Nationalparks), wird ein Gelbfieberimpfschutz empfohlen: Das Programm umfasst die Iguazu-Wasserfälle, für die ich eine Gelbfieberimpfung wünsche.

Gelbfieber-Impfung ja - nein? - Urlaubsversicherung - Schutzimpfungen - Gesundheitstipps

Ich weiß jedoch nicht, wie wir dies wegen der Gelbfieberimpfung tun können - was wir nicht wollen -, aber bei der Einfuhr nach Argentinien kann die Ausreise aus Peru erforderlich sein. Ist eine Schutzimpfung erforderlich, d.h. obligatorisch und Sie können diese nicht nachweisen, dann können Sie a) gewaltsam geimpft werden oder b) nicht in das Land gelangen.

Ob sie aber einen fordern oder nicht, weiß der Doktor nicht in diesem Lebensalter - Gelbfieber sollte nur dann geimpft werden, wenn es absolut notwendig ist. Impfungen sind nicht erwünscht, aber was kann ich tun, wenn sie unter Kontrolle sind? Deshalb wurde ich letztes Jahr wieder gegen Gelbfieber geimpft.

Wir sind übrigens auch von Argentinien nach Brasilien, Paraguay und dann nach Chile gefahren, so dass niemand nach einem Impfausweis fragte. Auch ein Tropenarzt wird dir wohl nicht viel helfen, denn deine Wahl gegen die Schutzimpfung ist gefallen. In Deutschland dürfen nur besonders geschulte Mediziner die Gelbfieberimpfungen durchlaufen.

Für mich ist das praktikabel, denn dann kann ich mich dort beratschlagen. Auch Anita und Dieter, die ihre Fahrt absagen mussten - beinahe wie wir - erhielten die Information vom Doktor, keine Impfungen mehr in diesem Jahr. Vielleicht würde ich es auch tun, wenn ich wüsste, dass sie wollten, dass ich es überprüfe und mich nicht anders herumreisen lasse.

Außerdem weiß ich, dass einige, die in Südamerika unterwegs waren, nicht einmal einen Impfschutz hatten und nirgendwo nachgesucht wurden. Und wenn Sie sich schutzimpfen lassen? Diejenigen, die keine Impfungen hatten, durften nicht raus. Was ist das Risiko von Gelbfieber und was, wenn es keinen Impfstoff gibt?

Gelbfieber-Infektionen sind in Südamerika sehr häufig lebensgefährlich. Für einen effektiven Impfschutz muss man 10 Tage vor der Abreise impfen. In Chile ist keine Gelbfieber-Impfung erforderlich. Also, hier habe ich ein Infoblatt entdeckt, das recht sinnvoll ist: Ich habe jetzt mal kurz auf der Außenministeriumseite nachgeschlagen, was sie über Argentinien schreib.

Sie besagt, dass eine Schutzimpfung derzeit nicht vorgeschrieben ist. Er sagt auch, dass Gelbfieber-Impfungen in der Regel gut gehen in seiner Arztpraxis. Das ist das Zeitalter, in dem die erste Schutzimpfung durchführt wird. Aber es gibt auch Menschen, die mit 65 Jahren ohne Probleme geimpft wurden. Aber eines würde ich nie tun: mich an der Landesgrenze mit Gewalt durchsetzen.

Von einer Impfpflicht gegen Gelbfieber war bei der Einfuhr aus Peru nach Argentinien oder Brasilien nicht die Rede. 2. Sie empfehlen es nur wegen der Iguazu Wasserfälle und eben auch, wenn man noch in das Amazonas-Gebiet wollte. Ohne Schutzimpfung wären wir angereist! Am Wasserfall hätten wir uns mit entsprechender Bekleidung und Moskitospray abgesichert.

Nein, keine Impfungen, aber ich hoffe die Anreise. Wenn meine über 60-jährige Bekannte und ihre irische Bekannte mit einem Frachter nach Brasilien fuhren, mussten sie beide beweisen, dass sie eine gelbe Fieberimpfung hatten, sonst hätten sie nicht fahren können. Auch wir drei wurden während unserer Fahrt nach Ghana gegen Gelbfieber geimpft, aber der Schutz der Impfungen sollte nun vorbei sein.

Jetzt habe ich noch mehr "Erste Impfungen über 60" gelesen - und was ist, wenn Sie bereits impfen? Übrigens hatte keiner von uns nach der lmpfung Probleme. Ich würde sie nicht mal impfen lassen. Letztes Jahr wußten wir nicht, wo wir hinfuhren, also ließen wir sie machen.

Auch für Argentinien haben wir nichts gebraucht, auch nicht als wir von den Iguazu Falls auskamen. Kein Problem nach der Schutzimpfung - keine Kontrollen, wenn wir sie haben. In der Zwischenzeit bin ich mehr für die Durchimpfung. Und das nicht nur, wenn es für einen Eintrag notwendig ist. Die Mücken und die Zetses und Sandflies ließen ihn in Ruh.

Dies sollte auch die Möglichkeit bieten, in Staaten einzureisen, die eine Gelbfieber-Impfung benötigen. Dies sollten jedoch die für die Durchführung der Gelbfieberimpfungen zugelassenen Mediziner wissen. Dann schreibe ich an das Wiener Institut für Tropenmedizin. Nein, wir gehen das Risiko ein oder denken noch einmal darüber nach, mal sehen, ob die Fahrt zustande kommt.

Mehr zum Thema