Gabun Landkarte

Gabon Karte

Gabon[?a?bu?n] ist ein Staat in Zentralafrika. Gabon ist ein Staat in Zentralafrika.

Die Stadt Gabun liegt in Zentralafrika auf beiden Seiten des Äquators. Hier finden Sie auf einen Blick allgemeine Daten wie Fläche, Bevölkerungszahl oder Bruttosozialprodukt sowie eine Karte von Gabun. Karte von Gabon Source: CIA World Factbook Lizenz: Gemeingut.

Geografie und Karte von Gabun: ausf?hrliche Präsentation

Die Stadt Gabun hat ihren Sitz im Zentrum Westafrikas. An den Atlantik grenzt das Gebiet im Norden Gabuns, an Äquatorialguinea und Kamerun und an die Süd liche und Östliche Kongo. Auf dieser Seite findet ihr eine ausführliche topografische Landkarte von Gabun. Von der 885 Kilometer lange und zum Teil von Mandarinen gesäumte Küste Gabuns reicht die Strecke nach Osten bis zum Kongo.

Die nördliche Küstenregion bietet gute Voraussetzungen für den Hafen von Cape Lopez (auf Port Gentil) und die gabunische Mündung (trichterförmige Mündung, die sich hier befindet). Westgabun zeichnet sich durch eine Küstenebene aus, die sich etwa 200 Kilometer ins Landesinnere hinein ausdehnt und dann allmählich bis zur niedrigen Guinea-Schwelle mit abgeschnittenen Mittelgebirgszügen aufsteigt.

Nord- und Ost-Gabun ist von einem 500 bis 700 Meter hohen Bergland durchsetzt. In Gabun gibt es zahlreiche Flüsse, die aufgrund des oft unzugänglichen Regenwalds bedeutende Verkehrsachsen sind. Größter und längster Fluß (1.050 Kilometer auf dem Gebiet von Gabun) ist der Fluß Igowe, der tief ereingeschnitten hat.

In Gabun lebt die Mehrheit der Bevölkerung an den Ufern des Atlantiks und der Flüsse. Vor Ort verwandelt sich der Urwald in eine Nass-Savanne, im Südwesten Gabuns gibt es auch eine Antiseptik. Das Worldmapper-Team hat diese Landkarte der Bevölkerung in Gabun aufbereitet. Das Gitternetz ist in seiner Gestalt bewahrt, eine darunterliegende Landkarte mit der originalen geografischen Größe dient der Auswertung des Kartenbildes.

Mit der verzerrten Landkarte sollen die abstrakten statistischen Daten veranschaulicht werden.

mw-headline" id="Geographie

Gabon [?a?bu?n] ist ein zentralafrikanischer Bundesstaat. In Gabun leben rund zwei Mio. Menschen (Stand 2017). In 2016 lag sie auf Platz 109 von 188 Staaten im Human Development Index. 2. Die Stadt Gabun befindet sich an der Westatlantikküste Zentralafrikas, von wo aus sie sich nach Osten bis kurz vor das Kongo-Becken ausdehnt.

Gabun' höchster Gipfel steht noch nicht fest. Im Nord-Osten und Südwesten erstrecken sich die größten Höhenlagen auf etwas mehr als 1000 Meter über dem Meeresspiegel, in einigen Gegenden von Gabun gibt es sehr alte Felsen, die auf das proterozoische (etwa 2 Mrd. Jahre vor heute) datieren können. Im Jahr 2016 hatte Gabun den vierten Rang hinter Mauritius, den Seychellen und Botswana.

Ungefähr die Haelfte der Gabunischen Schule steht unter konfessionellem oder privatem Patronat. Das von Albert Schweitzer gegründete und bis zu seinem Tode 1965 von ihm geführte Dschungelkrankenhaus befindet sich in Gabun. Jahrhundert wurde der Bantu-Staat Loango auf dem Territorium des jetzigen Gabun errichtet. Gabun kommt von den Portugiesen, die sich in der zweiten Jahreshälfte des fünfzehnten Jahrhundert auf die Suche nach einem Weg nach Indien machten und Jahr für Jahr entlang der westafrikanischen Küste weiter nach Osten vorstießen.

In der Gegend des jetzigen Gabuns begegneten sie einem dichtem Nebel, der sich wie ein Umhang um alles wickelt (portugiesischer "Gabão"). Im Jahre 1854 wurde Gabun mit Gore und anderen französichen Ansiedlungen verschmolzen, 1858 wurde Gorees wieder in den Senegal integriert. Im Jahre 1888 wurde Gabun Teil des Kongo und im Jahre 1910 ein unabhängiger Teil des äquatorialen Afrikas.

Nach der Auflösung des französisch-äquatorialen Afrika im Jahre 1958 wurde Gabun eine autonome Teilrepublik. Gabun erhielt am 17. 8. 1960 die französische Staatsmacht unter dem Präsidenten Léon M'ba, der nach seinem Tode 1967 von Omar Bongo abgelöst wurde. In den 90er Jahren hat Gabun ein Multiparteiensystem eingeführt und eine neue Satzung verabschiedet, die eine Reformierung der staatlichen Organisationen und mehr Transparenz bei den Neuwahlen ermöglicht.

Gabun ist mit seiner verhältnismäßig kleinen Bevölkerungszahl, seinen riesigen natürlichen Ressourcen und seiner Außenhilfe im Lauf der Zeit zu einem der wenigen wohlhabenden afrikanischen Länder geworden. Gabun ist laut Satzung vom 27. Mai 1991 eine Präsidialrepublik mit einem Mehrheitsparteiensystem. In Gabun ist homosexuelle Sexualität zwar erlaubt, aber in der öffentlichkeit ist sie tabu und wird oft als Seuche angesehen.

27] Die zivilgesellschaftliche Entwicklung in Gabun nimmt zu. Die Gabunische Botschaft ist durch den Sonderbotschafter S.E. Jean Marie Maguena bei der BRD in Berlin anerkannt. 29] Ehrenkonsul der gabunesischen Teilrepublik in Offenbach am Main ist Olaf Meister. Gabon ist Teil der Internationalen Kakao-Organisation. Die Gabun ist eines der ressourcenreichsten Länder Afrikas mit beträchtlichen Ölreserven vor der Küste. Das Land ist eines der Länder mit den meisten Ressourcen.

Gabun ist zudem eines der grössten Exportländer Afrikas für Tropenholz - die ausgedehnten Wälder erlauben die umfassende Verwendung von Holz. Rund zwei Drittel des Landes sind noch von tropischen Regenwäldern bewachsen; für das kostbare Holz Okoumé hat Gabun das weltweite Monopol. Im Jahr 2006 lag der Ausgabenanteil des Staates (in Prozent des BIP) wie folgt: Seit 2012 gibt Gabun die Sammler- und Investitionsmünze Silver Ounce of African Springbok im Nominalwert von 1'000 Franken CFA pro Jahr heraus.

Im Ranking der Medienfreiheit 2017, veröffentlicht von Reporters Without Borders, belegt Gabun den 108. von 180 Standorten. Gabun ist die Heimat des ersten pan-afrikanischen Radiosenders - Radio Africa No. 2 Der Radiosender ist auch für die Landesinfrastruktur von großer Wichtigkeit, denn er erlaubt den Betrieb von Schulen und fördert das Management von Gebieten, die aufgrund von Regenwäldern und schlechten Verkehrsanbindungen oft monatelang nicht erreichbar sind.

In Gabun sind die populärsten Sportaktivitäten der Welt das Basketballspiel und der Fussball. In Gabun fanden die Afrikanische Fußballmeisterschaft 2012 (zusammen mit Äquatorialguinea) und 2017 statt. Einer von Gabuns berühmtesten Persönlichkeiten ist der Fußballer Pierre-Emerick Aubameyang, der derzeit bei der Firma Arenal unter Vertrag ist. Manche gabunische Kultur ist für ihre Schnitzerei bekannt, besonders die des Fangs, der Punu, der Kota und des Tsogos.

Programm der Vereinten Nationen (UNDP), abc Meyers Großes Landeslexikon (2005), L, S. 180. ab World population prospects - Abteilung Bevölkerung - Vereinte Nationen. Retrieved July 20th, 2017. ? The World Factbook - Central Intelligence Agency. Zurückgeholt am 21. Juni 2017.

? Weltbevölkerungsaussichten - Abteilung der Bevölkerung - Nations Unies. Zurückgeholt July 28, 2017. ? Religionsgemeinschaften in Gabun vom Staat. Gouverneur, zurückgeholt Sept. 2016. - World Bank. Retrieved October 31, 2017. ? CIA - The World Factbook. Retrieved December 2012. ? Prävalenz der Unterernährung (% der Bevölkerung) | Daten.

Zugriff am 10. MÃ?rz 2018 (Amerikanisches Englisch). EIU digitale Lösungen: Democracy-Index 2016 - The Economist Intelligence Unit. Zurückgeholt am dritten Jänner 2018. Zurückgeholt am dritten Jänner 2018. www.transparency.org. Transparency International e. V.: Korruptionswahrnehmungsindex 2016. In: www.transparency.org. Im Jahr 2016 (Transparenz. org[Zugriff am: Juli 2018]).

SIPRI, Zugriff am 17. Juni 2018. Militärausgaben nach Ländern in US$ 2001-2017. SIPRI, Zugriff am 17. Juni 2018. United Nations Development Programme (UNDP): Report on Human Development 2015. ed.:: Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen e. V. Berlin Wissenschafts-Verlag, Berlin (anddp. org[PDF; 9,3 MB; Zugriff am 28. September 2016]).

Zurückgeholt wurde sie am 21. Juni 2017 (Amerikanisches Englisch). Reporters without Borders, veröffentlicht am 14. September 2017. Internetnutzer nach Land (2016) - Live-Statistiken im Netz. Zurückgeholt am: 20. Juni 2017. Auf dailymail.co. uk[Zugriff am 31. Dezember 2017]).

Mehr zum Thema