Fußball Wm 2002

Fussball Wm 2002

Rückblickend auf die WM 2002 wurden einige unbefriedigende Schiedsrichterentscheidungen kritisiert. Die SAT. 1 startet erst um 21.15 Uhr mit ihrem täglichen Magazin bei der WM 2002. Eine Übersicht über alle Spiele und Ergebnisse der Weltmeisterschaft 2002.

Im südkoreanischen Seoul ertönte die WM-Pfeife, in Yokohama (Japan) der Schlusspfiff. Den Spielplan mit Informationen zur WM 2002 können Sie hier einsehen und ausdrucken.

Weltmeisterschaft 2002: Dieses Ziel wurde erreicht - Media

Die ARD und das ZDF haben sich auf die Aufteilung des Auftaktspiels und des Finales der WM 2002 in Japan und Südkorea geeinigt. Das erste wird dann das Eröffnungsspiel mit dem französischen Meister aus Seoul am Samstag den 31. März 2002 und das ZDF das Endspiel am Samstag den 28. Juli aus Yokohama ausstrahlen. ZDF-Teamchef Dieter Gruschwitz zufolge werden ARD und ZDF bei der WM 2002 abwechselnd von Spiel- zu Spielfeld berichten.

Für rund 250 Mio. DM kauften die beiden öffentlich-rechtlichen Sender die 24 Begegnungen der WM 2002 in Japan und Südkorea vom Rechtsinhaber, der Münchener Kirch-Gruppe, und 25 Partien, wenn Deutschland am Wettbewerb um den dritten Rang teilnahm. Der Pay-TV-Sender von Kirch, der alle 64 Partien der WM 2002 übertragen wird.

Auf Sa 1 werden die Abendzusammenfassungen der Begegnungen, die um 8.30 Uhr, 11.00 Uhr und 13.00 Uhr in der deutschen Zeit ausgestrahlt werden, übertragen. Laut Gartzke und Gruschwitz werden ARD und ZDF je zwölf Begegnungen vorführen. Gruschwitz kann sich vor diesem Hintergrund denken, dass "manchmal ein Fernsehsender zwei Tage in Folge berichtet".

Es ist möglich, dass Spiele mit Brasilien, Holland oder England den Matches in der englischen Mannschaft vorgezogen wurden. Gruschwitz kann sich beim kommenden Wettbewerb wieder eine Einschränkung auf wenige Fachleute vorzustellen. Weder ARD noch ZDF wollten im "Frühstücksfernsehen" über die zu erwartenden Quoten für Fußball informieren, "da gibt es schlichtweg keine Erfahrung", so Gruschwitz.

Die Begegnungen der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft 2002 werden in rund 50.000 TV-Haushalten in Deutschland nicht mitverfolgt. Aus ARD-Kreisen sind dies die bisher von ARD und ZDF exklusiv über eine Free-to-Air-Box verschlüsselten und somit nicht bei Première World abonnierten Haushalten.

Als sie den Fernsehvertrag mit der Kirch-Gruppe unterzeichneten, vereinbarten die Veranstalter, die WM-Spiele 2002 nicht elektronisch und ohne Verschlüsselung zu senden. Er hatte gefordert, dass ARD und ZDF die Partien nur in verschlüsselter Form im digitalen Fernsehen ausstrahlen, damit sie im Auslande nicht mehr empfangbar sind. Die ARD-Sprecherin sagte, die WM 2002 werde andere Programmbudgets nicht belasten.

Die ARD verzichtet aus Kostengründen auf einige Partien wie den UEFA-Pokal und Nationalmannschaft. Partien mit deutschem Teilnehmerkreis sind davon jedoch nicht berührt.

Mehr zum Thema