Frauen in Aktion

Die Frauen in Aktion

Die NINA Frauen in Aktion, Hamburg. "Women in Action bietet in Zusammenarbeit mit der Gleichstellungsbeauftragten eine Reihe von Veranstaltungen für Frauen in und um Trittau an. Action- und Adventure-Events sind tagsüber sehr beliebt. Der KDFB und die Hilfsorganisation Misereor starten nach dem sehr erfolgreichen Jubiläumsjahr unserer Zusammenarbeit wieder gemeinsam die nächste Solibrot-Kampagne. Das Projekt des Hilfetelefons kündigte ein Aktionsbündnis in einer Straßenaktion in der Fußgängerzone in Linz an.

Frau in Aktion | 2018

Lieber Frauen, der Weltfrauentag am achten Tag markiert traditionsgemäß den Beginn der Reihe "Women in Action" im Stadtteil Alzey-Worms, dem Beginn des diesjährigen abwechslungsreichen, interessanten und bunten Programms für Frauen und Herren. Am ersten Internationalen Tag der Frau 1911 wurden mehr als eine Millionen Frauen in ganz Europa auf die Straße gesetzt, die für die Erreichung ihrer politischen Reife, ihres Wahlrechts und ihrer Erziehung kämpften und für ihre Zielsetzungen der Gleichheit und Befreiung das Gesundheits- und Lebensrecht aufgaben.

Im Jahre 1918 war die Schaffung des Wahlrechts für Frauen ein großer Fortschritt und ein wichtiger Zwischenschritt. Das 100-jährige aktive und passive Frauenwahlrecht haben wir im Monatsnovember gefeiert und mit einer Festveranstaltung mit den Autoren des Buchs "100 Jahre Frauenwahlrecht-Ziel erreicht und weiter? "Ein weiteres "Jubiläum" steht bevor: Die Bewegung von 1968 und die daraus resultierende zweite Bewegung, die Frauen, wird der fünfzigste sein - Anlaß genug, sich anzusehen, was wir heute davon haben und ins Museum einladen.

Wir haben uns in den letzten Jahren besonders um die Familiengeschichte der Frauen gekümmert und uns dabei auf die Regionalgeschichte und die Erzählungen konzentriert, die auf große Beachtung stößt. Das Themenspektrum richtet sich an Frauen jeden Alters, ist auch für Frauen interessant und fördert den Gender- und Generationsdialog. Daher stehen viele Events im Rahmen des Programms auch Männern offen, wenden sich an Frauen, wenden sich mehr an Ältere aus dem Eventformat oder an Jungen und Frauen aus allen Nationen.

Denn: Im Bewußtsein unserer Historie, mit der Dialogbereitschaft und dem gemeinsamen Wille, die gemeinsame Arbeit zu gestalten, kann die soziale Weiterentwicklung und Gleichstellung gefördert werden. Gleiche Rechte für Frauen und Männer, wie sie im Basic Law verankert und explizit vorgesehen sind, sind noch lange nicht verwirklicht. Lohngleichstellung, Altersmangel, Work-Life-Balance, Gewaltbereitschaft in engem sozialem Umfeld, geschlechtliche Eigenverantwortung, 50% Beteiligung an Politik - und Managementpositionen, Überwinden von Karrierehemmnissen sind die nach wie vor aktuellen und damit aktuellen Gesprächsthemen am Weltfrauentag mit seiner 107-jährigen Geschichte.

In unserem Stadtteil gibt es seit drei Dekaden ein dichtes Netz von Schauspielerinnen, die auf vielfältige Weise in Fragen der Gleichstellung zusammenarbeiten. Sie haben ein gemeinsam Ziel: Diskriminierungen in ihrer Vielfalt aufdecken und reduzieren, Gleichstellung fördern, sie in allen Bereichen des Lebens "50/50" machen und damit faire Lebensbedingungen und einen gleichberechtigten Stellenwert für Frauen und Männern in der Gemeinschaft erreichen.

Informieren Sie sich über unser Frauen-Netzwerk im Stadtteil und unsere Veranstaltungsserie "Women in Action".

Mehr zum Thema