Frauen aus Malaysia

Die Frauen aus Malaysia

Alleinstehende Frauen aus Malaysia neu. Ist es in Malaysia für Männer und Frauen gleich? Denn Frauen haben kein extra Kapitel geschrieben! Auch der Besitz sehr kleiner Mengen klassifiziert Sie als Händler, was zum Galgen führen kann (auch für Ausländer). Mädchen, Mädchen, Mädchen, Mädchen Die schönen Frauen Malaysias.

Achtung beim Moscheebesuch

Malaysia, ein multiethnischer Staat, in dem malaysische Moslems, Buddhisten und Hindu-Tamilen in Frieden leben, ist ein verhältnismäßig geduldiges und gastfreundliches Gastland. In Malaysia ist der islamische Glaube an der Westküste der Insel eher konservativ als im Osten und die Gäste sollten sich danach ausrichten. Ein bequemer Weg für Frauen, sich richtig anzuziehen, ist zum Beispiel ein malaiischer Sarong in Kombination mit einem T-Shirt, das ihre Schulter umhüllt.

Man sollte eine Hose anziehen, die die Beine bedeckt. Es gibt also immer separate Räume für Frauen und Frauen. Auswärtige Besucher sollten sich im Vorfeld erkundigen, ob sie den (meist grösseren und schöneren) Gebetsraum für die Herren besuchen dürfen. Frauen müssen neben angemessener Bekleidung auch eine Kopfschutzbekleidung mitbringen. In der islamischen Welt gelten die linken Hände als unsauber.

Deshalb sollten Spenden niemals mit der rechten Seite übergeben werden. Wenn Sie eine kleine Speise wie Nasi Lemak mit den Händen verzehren wollen, sollten Sie Ihre rechte Hand aufsuchen. Eine Person auf dem Haupt zu treffen ist verboten, denn der Haupt ist der Platz der Seelen. Das Händeschütteln als westlicher Gruß ist nun auch in Malaysia üblich.

Ausländischen Männern ist es jedoch nicht erlaubt, malaysischen (muslimischen) Frauen und indianischen Frauen die Hände zu schütteln. Mit chinesischen Frauen sollten die Herren warten, ob die Frauen ihre Hände ausstrecken und sonst darauf verzichtet. Allein reisende Frauen aus dem Westen werden gelegentlich von muslimisch-malaiischen Männern belästigt, die das entstellte Image unmoralischer Frauen aus dem Westen internalisiert haben.

Das trifft besonders auf Frauen in sehr enger Bekleidung zu. Allein reisende Frauen, die sich verunsichert fuehlen, sollten nach einem Hotel in den Chinatown oder wenigstens nach einem Hotel mit chinesischem Besitzer aufsuchen. Das ist nicht nur bei Moslems, sondern auch bei China und Indianern in Malaysia nicht beliebt.

Händchenhalten wird immer noch angenommen, aber Küsse oder intimes Berühren in der Bevölkerung sollten unterlassen werden. Im islamisch geprägten Malaysia ist Schwule Sexualität untersagt und schwule Ehepaare sollten keine Zuneigung in der Bevölkerung zeigen. Auch das immerwährende Lachen, das die westlichen Gäste anregt.

Wer zum Beispiel in der Hotelrezeption herumtollt, weil etwas nicht klappt, hat nicht nur sein eigenes Antlitz verloren, sondern auch sein Gegenüber zum Nachsehen. Durch ein freundliches Grinsen und viel Ausdauer kommt der Gast viel weiter.

Mehr zum Thema