Französisch Guyana Urlaub

Feiertage Französisch-Guyana

für viele von ihnen als ein jahrelanger, wilder Urlaub. Informationen über Ferien in Französisch-Guayana, Städte und Flughäfen. Französisch-Guayana Reiseführer, bereiten Sie Ihren Aufenthalt vor! Eine Studienreise durch Französisch-Guyana buchen und den tropischen Regenwald und die Hauptstadt Cayenne entdecken. Guayana und der Amazonas sind eine Einladung zum Entdecken.

Ferien in Französisch-Guayana: Ein wenig Frankreich in Südamerika

Französisch-Guyana ist ein kleines, wenig bekanntes südamerikanisches Landes. Französisch-Guyana besticht durch tropische Landschaft, artenreiche Fauna und interessante Kulturen von den Einheimischen bis zum Erbgut. Einreisebestimmungen: Für weitere Informationen zur Ein- und Ausreise und zur Sicherheitssituation in Französisch-Guayana wenden Sie sich bitte an das Auswärtige Amt. 2. Gelbfieberimpfung ist in Französisch-Guayana Pflicht.

Französisch-Guayana: Da dies ein Überseedepartement und ein Vorposten der EU ist, ist der EUR die Landeswährung und Französisch die offizielle Landessprache. Öffentlicher Verkehr & Beweglichkeit in Französisch-Guayana: Mit Ausnahme von Gruppentaxis, die hauptsächlich in den grösseren Ortschaften und an der Küste fahren, gibt es in diesem Lande keine ÖPNV.

Flug: Wenn Sie weiter ins Landesinnere wollen, gibt es mehrere Inlandsflüge für unterschiedliche Routen. Badestrände: Die schönste Bucht befindet sich in der Gemeinde Remire-Montjoly bei Cayenne, wo es einige schöne kilometerlange Stände gibt.

Flug, Anreisezeit, etc,

Wetter - Touristik Schiegg

Französisch-Guyana ist etwa so groß wie Portugal und umfasst 90 % tropischen Urwald. Französisch-Guyana befindet sich an der nordöstlichen Küste Südamerikas. Der Rio Maroni trennt Französisch-Guyana im Osten vom benachbarten Surinam. Französisch-Guyana ist eine farbenfrohe Mixtur aus verschiedenen Kulturkreisen und Menschen unterschiedlicher Abstammung. Hier gelten alle gesetzlichen Bestimmungen - mit Ausnahmen einiger Ausnahmen.

Das Centre Spatial Guyanais in Kourou ist ohne Zweifel der wirtschaftliche Motor des Staates. Amtssprache ist Französisch. Französisch-Guyana ist Teil der EU, die Währung ist der Ebro. Der Zeitunterschied zwischen Französisch-Guyana und Mitteleuropa (MEZ) ist im Winter 4 und im Sommer 5 Minuten.

Steckernetzteil 220 V ( (teilweise auch 217 V AC), 50 V, französischer Anschluss. Um nach Französisch-Guyana einzureisen und einen Mindestaufenthalt von 90 Tagen zu erreichen, brauchen Sie kein Visa. Der Präsidialerlass vom 28. Jänner 2017, der Staatsbürger von Irak, Iran, Syrien, Libyen, Sudan, Somalia und Yemen für einen Zeitraum von 90 Tagen von der Einfuhr in die USA ausschliesst, wurde durch einen gerichtlichen Beschluss ausgesetzt.

Das Einreiseverbot wird daher erst nach einer im Ausgangsverfahren getroffenen Feststellung aufrechterhalten. Hinsichtlich der Aufrechterhaltung der Visumfreiheit im Rahmen früherer Aufenthalte im Irak, Iran, Syrien, Sudan, Somalia, Libyen und Yemen wird auf den Punkt "Einreisebestimmungen für ausländische Staatsangehörige" verwiesen.

In jedem Falle müssen die Reisenden zur Zeit mit mehr Schecks und Fragen bei der Ankunft gerechnet werden. Die Einreisemöglichkeit liegt wie gewohnt im freien Ermessen des zuständigen US-Grenzbeamten. Nur die amerikanischen Vertretungen und Vertretungen können bindende Informationen über die Ein- und Ausreisevorschriften in den USA geben. Für Bundesbürger ist die Eintragung mit folgendem Dokument möglich: Notizen:

Die deutschen Staatsangehörigen können in der Regel am US-Programm für visumfreies Reisen teilnehmen und als Tourist, Geschäftsreisender oder für den Transport bis zu neunzig Tagen ohne Reisevisum in die USA reisen, wenn sie: mit einer normalen Fluggesellschaft oder Reederei in das Land reisen, ein elektronisches System zur Reisegenehmigung besitzen (ESTA - s. u.).

Kinderpässe, die nach dem 27. September 2006 ausgegeben oder erneuert wurden, und alle Ausweise für Schulkinder berechtigen nicht zur visafreien Einfuhr, d.h. zur Beteiligung am Programm für visumfreies Reisen in die USA. Für Reisende mit Kinderpass oder -ausweis ist ein Einreisevisum erforderlich. Für die Visumfreiheit von Minderjährigen ist ein eigener (elektronischer) Pass (e-Pass) erforderlich.

Aus Kanada oder Mexiko ist die Einfuhr auf dem Land- weg auch im Programm für visumfreies Reisen möglich. Wenn Sie das Land auf dem Land- weg betreten, müssen Sie kein Rückflug- oder Anschlussflugticket oder eine elektronische Einreisegenehmigung ("ESTA") vorlegen. Ausgenommen vom Programm für visumfreies Reisen: Nach dem 1. März 2011 in Iran, Irak, Syrien, Sudan, Libyen, Yemen und Somalia (Ausnahmen in ausgewählten Fällen möglich, insbesondere für Regierungsbeamte und Militärangehörige, die auf Anweisung der Regierung in diesen Staaten waren; Anfrage online im Zuge des ESTA-Antrags).

Das Erfüllen der oben genannten Voraussetzungen für die Beteiligung am Programm für visumfreies Reisen berechtigt auch nicht zur Einfuhr in die USA. Über die definitive Zulassung entscheidet der verantwortliche US-Grenzbeamte. Alle Reisende, die im Zuge des VWP -Programms (Visa Waiver Program) in die USA einreisen, müssen seit dem 1. Juli 2009 ein elektronisches System zur Reisegenehmigung (ESTA) über das Web unter https://esta.cbp.dhs. gov/ vor ihrer geplanten Reise erhalten.

In diesem Kontext weist die US-Botschaft in Berlin auf ihrer Webseite auf unbefugte Dritte im Netz hin, die für die Einreichung von Bewerbungen im Auftrag von VWP-Reisenden eine Bearbeitungsgebühr für Daten im Rahmen von ESTA einfordern. Der Einsatz eines Privatanbieters zur Antragstellung über ESTA beschleunigt die Ausstellung einer Reiseerlaubnis nicht.

Eine einmal ausgestellte Einreisegenehmigung ist für eine beliebige Anzahl von Einträgen innerhalb von zwei Jahren gültig. Den verantwortlichen US-Behörden wird empfohlen, den Gesuch gemäß ESTA möglichst 72 Std. vor der Abreise einzureichen. Die Zahlung wird per Kreditkarten (MasterCard, VISA, American Express, Discover) im Netz durchgeführt. Der Internetauftritt mit dem Online-Bewerbungsformular ist auch in Deutsch und 20 weiteren Fremdsprachen erhältlich.

Bei einer Absage durch ESTA kann die Fahrt zunächst nicht gestartet werden. Möglicherweise werden Sie erst dann über die Ablehnungsgründe Ihrer Einreisegenehmigung informiert, wenn Sie ein Visum beantragen. In keinem Fall sollte eine Einreise nach der Visumsverweigerung nur mit einer ESTA Genehmigung erprobt werden. Auch wenn Sie über eine Einreisegenehmigung nach diesem neuen digitalen Einreiseverfahren verfügen (sowie über ein gültiges US-Einreisevisum), ist die endgültige Einreiseentscheidung immer noch den US-Grenzschutzbeamten überlassen.

Grundsätzlich weist das verantwortliche Ministerium für Heimatschutz darauf hin, dass das Sicherheitssystem für mehr Reisesicherheit sorgen soll und dass bereits ein Anmeldeformular mit Informationen, die denen des ESTA entsprechen, auszufüllen sei - nämlich auf der Ausreise in die USA. Bei Reisenden, die nicht berechtigt sind, im Sinne des Visa Waiver Programms in das Land einzureisen, hat die vorzeitige Erfassung dieser Informationen den Vorzug, dass sie ihre Fahrt nicht beginnen und es - wie in der Vergangenheit auch - nicht zu unliebsamen und (z.B. wegen der anfallenden Flugkosten) kostspieligen Einreiseverweigerungen an der US-Grenze kommen wird.

Falls Sie die Bedingungen für die Aufnahme in das Programm für visumfreies Reisen nicht einhalten, ist in der Regel ein gültiges Arbeitsvisum notwendig - zum Beispiel, wenn Sie in den USA für bezahlte oder unbezahlte Arbeiten arbeiten wollen (einschließlich eines Au Pairs oder sogar für Zeitarbeit in den USA, z.B. JournalistInnen ), beabsichtigen, ein Schulungszentrum (einschließlich einer Sprachschule) zu besuchen, an einem Programm zum Austausch teilzunehmen, Forschung zu betreiben, zu Heiraten und in den USA zu leben, nicht mit regelmäßigen Transportmitteln (z.B. Seeleute, Lotsen; auch in Überseegebiete ) in die USA einzureisen, muss das Einreiseerlaubnis bei der verantwortlichen US-Botschaft oder Generalkonsulat beantragt werden.

Faustformel: Alle vor dem 1.11. 2005 ausgegebenen und seit dem 1.11. 2005 ausgegebenen normalen (bordeauxroten) und vor dem 26.10. 2006 ausgegebenen Kinderpässe, die seitdem nicht erneuert wurden und ein Lichtbild beinhalten, können im Programm "Visa Waiver" visafrei in die USA einreisen.

Sie brauchen ein temporäres Visa (grüner Pass, gültig für maximal ein Jahr) oder einen seit dem 26. Oktober 2006 ausgegebenen oder verlängerter Kinderpass. Falls Sie irgendwelche Schwierigkeiten bei der Einfuhr in die Vereinigten Staaten haben, können Sie sich nach Ihrer Rückreise an das Ministerium für Heimatschutz (DHS) wenden. Bitte kontaktieren Sie uns. In der Regel wird den Passagieren geraten, ihren Pass oder eine Abschrift des Passes, der ihren rechtmäßigen Wohnsitz in den USA zeigt (Einreisestempel, ggf. Visum), immer bei sich zu tragen.

Sämtliche weiteren Einreisefragen sollten frühzeitig vor der Ausreise mit der verantwortlichen US-Mission geklärt werden. Die Einreisevorschriften für Inländer können sich ohne vorherige Benachrichtigung des Auswärtigen Amtes jederzeit abändern. Die Einreisevorschriften für Bundesbürger können sich ohne vorherige Benachrichtigung von Tourism Schiegg jederzeit abändern.

Nur die Vertretungen des betreffenden Bestimmungslandes können Ihnen rechtlich verbindliche Informationen zur Verfügung stellen. Die Sicherheitsaspekte in Französisch-Guyana sind im Gegensatz zu anderen lateinamerikanischen Staaten aufgrund der aktuellen Situation garantiert. Die französischen Polizisten sind rund um Cayenne und den Raumfahrthafen zuhause. Französisch-Guyana kann das ganze Jahr über besucht werden. Französisch-Guyana liegt in den tropischen Regionen, weshalb das ganze Jahr über mit erhöhten Außentemperaturen zu rechnen ist.

Ausnahmen gelten nur für Transitreisende in Französisch-Guayana, die den Transitbereich nicht betreten. Bei Kurztrips nach Französisch-Guyana wird eine Impfung gegen Hepatitis A und Wundstarrkrampf empfohlen. Von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Französisch-Guyana und zurück z.B.: Sie können Ihre Französisch-Guyana-Reise mit einem Besuch in Paris, der Metropole Frankreichs, verbinden.

Wir helfen Ihnen gern bei der Planung Ihrer Reise und übernehmen die Organisation von Transporten, Ausflügen und Übernachtungen auf dem Hin- oder Rückflug Ihrer Reise nach Französisch-Guyana. Zu den französischen Überseedepartements gehören neben Französisch-Guyana auch die Karibik-Inseln Martínique und Gudeloupe. Verbinden Sie also eine Erlebnisreise nach Französisch-Guyana mit einer Badeerweiterung auf einer traumhaften Karibikinsel.

Wir helfen Ihnen gern bei der Planung Ihrer Reise und übernehmen die Organisation von Transporten, Ausflügen und Übernachtungen auf dem Hin- oder Rückflug Ihrer Reise nach Französisch-Guyana.

Mehr zum Thema