Flugzeug Reisen

Flugreisen

Transport von Tieren auf Flügen mit Transportboxen oder speziellen Flugboxen. Das Haustier reist entweder im selben Flugzeug wie Sie oder mit einem anderen. Die Anreise mit dem Flugzeug ist zur Selbstverständlichkeit geworden. Wir erreichen unser gewünschtes Urlaubsziel schnell und bequem mit dem Flugzeug. Und wer sich auf den Weg macht, fährt auch gerne in die Ferne.

Nachhaltiges Reisen: Was ist das schädliche Flugverhalten?

Haben Sie eine Ahnung, wie umweltschädlich ein einzelner Transport ist? Ein kleiner Vergleich: Ein Urlaubsflug nach Mallorca ist ebenso gefährlich wie ein ganzes Jahr Autofahren. Die Tourismusindustrie erzeugt laut der Studie "The Future of Tourism" von 2010 rund 5% der globalen Treibhausgasemissionen.

Wir wissen schon lange vor dem gestrigen Tag, dass Flugreisen umweltschädlich sind. Und ich reise gerne in entfernte Staaten und möchte nicht darauf verzichten. Natürlich. Kohlenstoffdioxid wird von uns und den Tieren, die es ausstoßen, auf natürlichem Wege produziert. Die vom Erdboden reflektierte Sonnenstrahlung verschwindet durch den Treibhausgaseffekt nicht wieder in der Erdatmosphäre, sondern kehrt durch die Klimagase zur Erdoberfläche zurück.

Wenn also mehr Klimagase in der Atmosphäre vorhanden sind, heizt sich die Erdatmosphäre wesentlich stärker auf, was uns zur Frage der globalen Erderwärmung führt. Nach Angaben des Umweltbundesamtes sind die energetischen Belastungen in den vergangenen zwei Dekaden stark zurückgegangen. Die meisten dieser CO2-Emissionen entstehen in der Produktion und nur weniger als ein Drittel wird von privaten Haushalten verursach.

Grundsätzlich ist dies eine erfreuliche Tendenz, die sich im weltweiten Vergleich allmählich abzeichnet. Gerade beim Thema Flugverkehr ist diese Tendenz jedoch alles andere als angenehm. Fliegendes Petroleum erzeugt bei der Verbrennung Sauerstoff und Kohlenstoff. Unten sehen Sie eine Zusammenfassung der durch einen Hin- und Rückflug von Berlin zu unterschiedlichen Standorten in der ganzen Erde verursachten Schadstoffemissionen (1 Mensch, Economy Class, ohne Contrails, Ozonbildungen und andere Effekte).

Insbesondere bei Start und Landung entstehen Fluggeräusche, die sich sowohl auf unsere Gesundheit als auch auf die tierische Welt auswirken. Es ist beängstigend, was die CO2-Emissionen des Fliegens angeht. Die britische Zeitschrift Fernweh hat in einem Beitrag einige wissenswerte Informationen über die Umweltauswirkungen von Flugzeugen zusammengestellt: Aus diesem Grund steigen wir in ein Flugzeug.

Entweder fahren wir in den Ferien oder dienstlich. Beides ist kein Grund zum Reisen, sondern trägt zu mehr Lebens- und Zeitgewinn bei. Andererseits kann das Reisen im Sommer aber auch sehr erträglich sein. Falls Sie nicht geflogen sind, gibt es keine Einnahmen aus Flugreisen, Übernachtung, Aktivitäten, uvm.

Bei richtiger Verwendung der Erlöse aus dem Fremdenverkehr wird der durch den Flug verursachte wirtschaftliche und ökologischer Vorteil den entstandenen Schäden übersteigen. Dies mag wie eine Begründung erscheinen, ist aber ein plausibles Argument für das Reisen. Nicht zuletzt hat das Reisen auch ideologische Vorteile. Ohne Flugzeuge wären viele ferne Staaten kaum erreichbar.

Weshalb müssen wir heute noch um die halbe Erde für Besprechungen reisen, wenn wir all diese wundervollen Kommunikationstechnologien haben? Wer etwas Gutes für die Natur tun will, sollte vor der Reise die nachfolgenden Hinweise beachten. Es ist sinnvoll, anstelle von zwei kürzeren Reisen einen längeren Aufenthalt zu machen.

Alternativverkehrsmittel wie z. B. Zug oder Autobus sollten am Zielort bevorzugt werden. Die Kompensation von Treibhausgasen erfolgt durch Kompensation. Dies erfolgt durch einen emissionsabhängigen Betrag, der bei der Buchung des Fluges gezahlt und dann für Klimaschutz-Projekte in Staaten verwendet wird, in denen bisher wenig für den Schutz der Umwelt unternommen wurde. Am Entstehungsort (dem reservierten Flug) werden noch immer massiv Schadstoffemissionen emittiert, die an anderer Stelle natürlich nicht wirklich auszugleichen sind.

Nachdem Emissionsvermeidung und -reduzierung im Luftverkehr erfolgt sind, ist der Klimaschutz wohl die dritte beste Ausweg. Es ist besser, als gar nichts zu tun, und es kann wenigstens das Bewusstsein erleichtern. Um die Auswirkungen des steigenden Luftverkehrs zu verringern, müssen sie effizientere Flugzeuge und Treibstoffe erforschen.

Es ist noch ein weiter Weg und es ist an uns, das Flugzeug gezielter einzusetzen. Die Gratwanderung zwischen nachhaltiger Mobilität und umweltschädlichem Flugverkehr ist sicherlich nicht leicht zu bewältigen. lch will nicht aufgeben, die ganze weite Reise zu machen. Andererseits bin ich mir der durch das Flugzeug verursachten Beschädigungen sehr wohl bewußt.

Da ist es wichtig, nicht unvernünftig um die Erde zu reisen, Routen clever zu wählen und nach umweltschonenden Flugalternativen zu suchen.

Mehr zum Thema