Flaschenbaum Paraguay

Bottle Tree Paraguay

" Flaschenbaum im Chaco, Paraguay. Wir haben uns auf den ersten Blick in den Flaschenbaum verliebt. Dieses Foto wurde im Departement Boquerón in Paraguay aufgenommen. Am Ende das Wahrzeichen von Chaco, unser Flaschenbaum, kein Export. Das Motiv aus den Kalenderbildern des Chaco in Paraguay (Puzzle).

Flasche Baum (Samu'u)

Die Samu'u oder Palo borracho (Ceiba chodatii) hat ihre deutsche Bezeichnung der witzigen Rumpfform zu verdanken, die klar an eine Trinkflasche und im Englischen auch Bottle Tree genannt wird. Wie kein anderer ist dieser Stammbaum das Markenzeichen des Chacos, denn dort erscheint dieser "Einzelkämpfer" mit den Stacheln des erprobten Stammes beinahe in Massen.

Der Rumpf ist an der Außenseite fest und an der Innenseite mit einem Fasermaterial ausgefüllt, das als Wasserreservoir diente.

Aufteilen auf

Ziel dieses Services ist es, den Wert der Botschaften zu erhöhen und einen fließenden Umgang mit den Leserinnen und Leser herzustellen. Für den inhaltlichen Gehalt, der faktisch und eindeutig sein sollte, sind allein die Kommentatorinnen und Kommentatoren zuständig. Missbräuchliche Sprache, Beschimpfungen und rassistische Äußerungen werden nicht toleriert. Speichere meinen Name, meine E-Mail und meine Webseite in diesem Webbrowser, bis ich sie wiederkommentieren kann.

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Auszubildende kommentieren, wie Ihre Feedbackdaten verarbeitet werden.

4 Tage FILADEFFIA mit den Menoniten

Miriam, eine Schweizerin, sagte dem Gastgeber in Ciudad del Esté, dass sie immer noch nach Ciudad del Esté wollte, wusste aber nicht, wie sie dies mit ihren anderen Toren ausgleichen konnte. Paraguay, ein in Konzeption lebendes deutsches Land, dachte nur, es lohnt sich nicht, dort hinzugehen. Die Unterhaltung hat vor der Flußfahrt auf dem Rio Paraguay stattgefunden, die ich, wie bereits bekannt, wegen des Dengue-Fiebers unterbrechen mußte.

Ich erinnerte mich jedoch an die Unterhaltungen und so machte ich mich, nachdem mein Fahrrad mit einem neuen Stoßdämpfer ausgestattet war, auf den Weg nach Philadelphia - ohne große Aussichten. Spätnachmittags kam ich in Philadelphia an und der erste Abdruck entspricht den Beschreibungen des Deutsch von der Empfängnis. Also war ich auf der Suche nach dem Florida Hôtel, von dem man sagt, dass es günstige Zimmer hat.

200. 000 Guaranis sollten die Übernachtung kosteten, das sind etwa 30 EUR und liegen weit über meinen Erwartungen für Paraguay. Auch ich besuche dieses Haus, und nichts spricht dagegen, dort zu bleiben, aber ich habe mich, ich weiß nicht warum, für das Haus Florida entschieden. Dies gab mir einen ersten Einblick in das Täuferleben der Täufer in der Stadt.

Außerdem ist das Florida ein kommerzielles Unternehmen der MennoniteCooperativa. Im Gebiet Philadelphia gibt es 4 mennonitische Kooperativen mit über 50 Dörfer. Die Hoteldirektorin rät mir, am folgenden Tag die Tourist-Information zu besuchen. Nachdem ich am folgenden Tag ein ausgiebiges Fruehstueck hatte, musste ich nur noch die Strasse ueberqueren und war schon bei der Touristinformation.

Gern und ausführlich informierte sie über die Historie der Paraguayer und über die sozialen Verhältnisse in den Gemeinschaften. Der Flaschenbaum im Schlosspark, Im Heimatmuseum konnte ich den "Wanderwegen" der Täufer folgen, von Deutschland nach Russland, von dort aus wegen der Verfolgung nach Kanada und den USA und vor etwa 90 Jahren der Einreise nach Paraguay.

Auch in Paraguay ist nach offiziellen Angaben mit fruchtbaren Böden zu rechnen. Noch heute ist die Gegend kaum entwickelt und erst Ende des vergangenen Jahrtausends wurde eine Strasse von Asunción zum Chaco errichtet. Zuvor war die einzig steile Strecke der Rio Paraguay und danach eine mehrtätige Fahrt mit Ochsenwagen, um das Siedlungsgelände zu erobern.

Der Mennonit gilt als sehr erfolgreicher Landwirt, der Rinder in die ganze Welt exportiert. Zum Beispiel kommen Spezialisten aus Asunción regelmässig nach Philadelphia. Über Mrs. Harder konnte ich einige Institutionen kennenlernen. Auch in Deutschland waren mehrere Instruktoren, um Erfahrung in vergleichbaren Institutionen zu machen, allerdings nicht in der wuchernden Dokumentierung.

Obwohl es keine Ausbildungs-Rahmenpläne und keine Prüfungszeugnisse im Sinn eines beruflichen Abschlusses gibt, glaubt der Manager, dass diese Institution in Bezug auf die Ausbildungsqualität sicher die schönste in Paraguay und auch in Südamerika ist, gilt man mit Sicherheit als die "erste Adresse", die ich nicht noch einmal auf einer Tournee verweilen konnte und einige Anregungen zur Verbesserung gab, da ich in meinem letzen Job vergleichbare Institutionen in Deutschland untersucht habe.

"Als ich das naechste Mal nach Philadelphia kam, wurden einige davon umgesetzt", war die erfreuliche Reaktion des Schuldirektors auf meine Vorschlaege. Es gibt noch viele weitere Mennonitenfamilien, die 6 oder mehr Kinder haben. Aber ich habe auch mit einer Frau geredet, die hier auch gesagt hat: Zuerst kommt die Berufsausbildung, teilweise auch ein Studienaufenthalt in Deutschland, Kanada oder den USA, dann die Arbeit und dann die Planung der eigenen vier Wände.

Der deutsche Einfluß ist in den drei Institutionen sehr stark spürbar. Auch alle Institutionen wurden von Deutschland, vor allem von Bayern, gefördert, und ich werde in einem weiteren Schritt auf das bayerische Verhaeltnis zu Paraguay zurueckkommen, und das ist nicht gut. Aber das hat nichts mit den Täufern und den Filadelfiern zu tun.

Der kommt aus Philadelphia, wohnt aber jetzt in Deutschland im KreisVerden und hat das VER-Zeichen für die Stadt. Das bringt mich dazu, mit einem Lehrmeister zu reden. Ich bin froh, seiner Aufforderung nachzukommen, etwas über meine Afrikareise am folgenden Tag in seiner Gruppe zu erzähl.

Dort kommt der Funkkontakt zustande und so endete mein Besuch in Philadelphia mit einem Lokalradio. Es hat sich also kaum gelohnt" als vier erlebnisreiche Tage herausgestellt, die sicherlich einer der Höhepunkte meiner Reise durch Paraguay sind. Als modernes kosmopolitisches Volk lernte ich die Taufgesinnten kennen.

Ich erfuhr auch in Philadelphia, dass der Doktor, den ich in Asunción besuchte, ebenfalls aus der Gegend kam. Franz, ein Automechaniker aus Philadelphia, ist auch ein enthusiastischer Motorradsportler. Glücklicherweise war er mit einigen seiner Freunde auf Reisen, also riet er mir wegen der vielen Niederschläge in den vergangenen Tagen von einer Fahrt durch den Chaco ab, besonders wenn ich allein fahr.

Es ist unvorstellbar, das Zusammenleben und die Gemeinschaft der Täufer zu kenn. Aber wenn ich jetzt etwas über die Taufgesinnten gelesen habe, werde ich es besser nachvollziehen. Etwa 37000 mernnonitische Menschen sollen in Paraguay wohnen, was Paraguay zum wichtigsten Siedlungsgebiet Südamerikas macht. von wikepedia:Mennoniten sind eine protestantische Freiwilligenkirche, die auf die Täuferbewegung der Reformation zurück geht.

Die Verfolgung in Europa führte bis ins zwanzigste Jh. zur Emigration von Täuferinnen und Wiedertäufern. Heutzutage sind die Taufgesinnten auf der ganzen Welt zuhause.

Mehr zum Thema