Engelsburg

Engelburg

Die Engelsburg und die Englsbrücke in Rom Engelsburg, (lat. Molen Hadriani ) in Rom, massive Rotunde (73 Meter Durchmesser) auf quadratischem Fundament (Gesamthöhe 50 Meter), von Hadrian gebaut, 139 von Antoni us Pius fertiggestellt, Grab des römischen Kaisers außer Caracalla (217). Der Eingang zu E. ist die Engelbrücke (Pons Aelius; Brücke Sant' Angelo), die 136 n.

Chr. wurde.

Rom - Castello S. Angelo. Piranesi [1720-1778] Inc. Verso: Siegel EVR. Verdesi-Rom. Nach den Berichten von Johann Caspar Goethe, dem Vater, gab es früher sieben Tiberbrücken; sie wurden S. Angelo, Sisto, Quattro Kapi, Cestio, Fabrizio, Antico, Sublicio genannt. Davon sind heute nur noch zwei erhalten, von denen die Englsbrücke die wichtigste ist.

Der Name dieser Brucke stammt von der benachbarten Burg, die nach einem Engelsbild genannt wurde, das früher auf dem Hadrian-Mausoleum oberhalb der Burgspitze zu sehen war. Unterhalb des Tibers befinden sich die Reste der Trionfalle, die früher für alle Triumphzüge zum Kapitol genutzt wurde.

Nach der Überquerung der Engelbrücke betritt man die rechte Rundburg, die sehr gut geeignet ist, den Wildsinn der Bewohner zu zügeln, und die früher das Grab des Kaisers Hadrian war. Dort sah ich tagtäglich die Plaza del Popolo, den Coliseo, den Petersplatz, die Petriskirche von aussen und von drinnen, die Engelsburg und vieles mehr.

Oben: Giovanni Paolo Pannini (1691/92-1765), Ansicht von Rom aus der Prati-Region, 1749. In der Bildmitte die Burg der Engel. Das Engelsschloss mit der Portas Castello, Kupferstich, um 1750 Rom, Vedute des 14. bis 19. Jh., wie oben, Nr. 67 Rom und die Campagna von Th. Gsell Fels (Meyers Reisebücher) VIII.

Die Engelsburg ist das Grab des Kaiser Hadrian, das er für sich und seine Nachfahren baute und 139 n. Chr. ausbaute. In der Engelsburg gibt es ein Bild von Rom in der Camera obscura (man bedenke nur die Vernichtung der Begräbniskammer durch Alarich; den gotischen Sturm unter Witiges 537, der von Belisars Soldaten mit Marmorfiguren abgeschnitten wurde; die Beseitigung der Seuche durch den Erzengel unter Gregor dem Großen; die Tyrannei von Marosia und Halbmond; die Strangulierung von Benedikt VI; den Hunger von Johannes XIV.

Leipziger und Wiener: Bibliografisches Zentrum 1895, 497/498 | Zentrum: Otto Richter, Das Ur-Römisch. Der Wiederaufbau von Borgatti basiert auf Grabungen und Forschungen in den Jahren 1888 und 1889 - Siehe Borgatti, Il Castel Sant' Angelo in Rom, storia e descrizione. Untitled. Signed in the picture:

Wuttke, 1911. Verso 11806. Rom. Die Engelsburg mit dem Tibers und der Engelbrücke, im Vordergrund die St. Petri-Kuppel. Vor der Tiberregelung. Siegel: Rom 1582. Nicht lesbar[Tevere, Ansicht von Engelsburg und Peterskirche]. Oben: Rom. Die Ponte e Castello S. Angelo. Rom - Il Ponte und Castel S. Angelo mit Aussicht auf St. Peter.

Verso: 5-8452 G.M. - Roman. Obere Block: Oben: Rom - Schloss S. Angelo vom Tiber aus gesehen. Verso: Die Cartolina Postale. Es ist in der Mitte: Zigeuner. Schloss S. Angelo; Veduta antica. Zigeuner. S. Angelo. Ponte e castello. Verso: E.V.R. Weg. Rom - Schloss S. Angelo. Verso: Die Cartolina Postale. Richtig: Rom. Siegel: 1 928. Verso: Laufen.

Rom - Schloss und S. Angelo-Brücke als die neuen Arbeiten begannen. Verso: 17925 - A.T.e. C. - M. Nach der Tiberregelung: 57 - Rom - Il Tibere e Castel S. Angelo e Cupola di S. Pietro. Verso: Siegel: E. Richter, Rom. Oben: Rom - Castel S. Angelo e Terre.

Verso: Nr. 449. Er ist Ernesto Richters, 170 Via Serpenti, ROM. Rom - Schloss S. Angelo con S. Pietro. Verso: A-E-H-I. Verso, ohne Titel: Zigeuner. Schloss S. Angelo. Siegel Alterocca, Terni. Oben: Siegel: 4180. Zigeuner. S. Angelo von Ponte e castello. Verso: Siegel PEC, P. E. Chauffourier Via Tacito, Sevilla - Roman.

Mittlere: Rom. Schloss Sant' Angelo. Verso: 6149. SUH. Kein Name. Rom - Castel S. Angelo. Sie ist die wohl längste Brücke Italiens und die Älteste in Europa. Es ist nichts mehr von den Ornamenten der Römer übrig, aber es ist mit vielen Statuen von Engel und Heilige aus Marmor geschmückt, einige von ihnen von ausgezeichneter Hand.

Heidelberg: Manutius 1990, S.132 Die Pons Aelius führten einmal zum Tor des Hadrian-Mausoleums (Moles) 35 Meter von der Kommandobrücke entfernt, dem heutigen Schloss von Sant' Angelo. Verso: Rom - S. Angelo und Castel s. Angelo. 60 I67. Siegel. "Graphics" - Art Publishing Section - Rom.

Oben: Rom. Ernesto Richter, Via Serpenti 170 - Roman. Verso: Die Cartolina Postale Italiana. Zentrum: k 5216. Rom - Castello e Ponte Sant' Angelo. Verso: Siegel PZ. Kein Name. Zigeuner. Das Castello e Ponte S. Angelo. Siegel. Burg und Brücke von St. Angelo, Rom. Oben: Schloss S. Angelo, ehemaliges Mausoleum von Hadrian.

Auf der Rückseite: Rom und seine Denkmäler. Das Mausoleum von Hadrian jetzt Castel S. Angelo. Das Engelsschloss. Aus Rom Sacra. Bildzyklus in 152 Farbtafeln nach Original-Uvachrom-Fotografien mit einem Vorwort von P. Peter Sinthern S.J. Wien: Verlag, der sich mit der Farbfotografie 1925 beschäftigt Oben: Rom - Brücke und Castel S. Angelo.

Verso: Personal. Verso: Rom. Schloss S. Angelo. Siegel FSM. Oben: Rom - Schloss Sant' Angelo. Verso: True Photography - Reproduktion verboten. Auf dem Stempelfeld: 0311. Handschriftlich: Besichtigung der Engelsburg am 26.12.53. Nicht benutzt. Rom - Città del Vaticano. Verso: Rom - Vatikanstadt - Panorama.

M. M. - Rom. Oben: Rom - Castel S. Angelo. Rundblick von der Loge des Papstes Julius II. zurück, Signet: Mittel: Rom - Ingresso Interno del Castel S. Angelo. Verso: Siegel STA. Rom - Castel S. Angelo. Verso, Signet: In der Engelsburg, wo seit einem Jahr große Grabungen stattfinden, wurden der alte Zugang zum Grabmal und die schöne gewölbte, leicht ansteigende Treppe, die vollständig mit Geröll und Marmorteilen gefüllt war, wiedergefunden.

Berlin: Aufbau-Verlag 1994. Bd. 2: Zweite Fahrt 1824, S. 198. 24. October 1824. Verso, ohne Titel: Rom - Castel S. Angelo. Siegel. "Graphics" Art Edition Section - Rom. 75024. Künstlerisches Eigentum vorbehalten. Oben: [Ohne Überschrift. Verso: Rom - Castel S. Angelo. Siegel. "Graphics" Art Edition Section - Rom. 75007. Künstlerisches Eigentum vorbehalten.

Verso: Rom - Castel S. Angelo. Siegel. "Abteilung Graphics" Art Edition - Rom. 75015. Künstlerisches Eigentum vorbehalten. Wand und Gewölbedekoration aus der Engelsburg in Rom. Vor dem Petersdom und an den Abenden dieses Festivals selbst, aber auch an Ostern und in jüngster Zeit, manchmal mit der Gegenwart herrschender Köpfe, wird das Schloß der Engel abbrennen.

J.G. Cotta 1832, S. 422 Schließlich haben wir am 28. März[1853] das grandiose Spektakel der Girandola erlebt, das Feuerwerk, das aus der Engelsburg in märchenhaftem Glanz gegen den Himmel aufblitzte, während die erhabene Silhouette der Kuppel des Heiligen Petrus und alle Stützen und Architraven der Außenfassade mit Perlenkordeln umrahmt wurden.

Das ist der Tiberschiff bei der Brücke S. Angelo, wo beleuchtete Boote liegen, und das Borgoschiff. C.H. Beck 1991, S. 194. Mit Flamen und Flamen, Und buntes Licht, The Crashing Girandola, hat mich das Engelsschloss, St. Peter, abgetan. Ich verabschiede mich, Rom, und wieder glücklich von ihm.

Mehr zum Thema