El Salvador Frauen

Salvador Frauen

Die Diskriminierung und Gewalt gegen Frauen ist weit verbreitet. Aufklärung und Hilfe sind oft nicht verfügbar. und Gewalt gegen Frauen ist weit verbreitet. Für Mädchen und junge Frauen in El Salvador ist es nicht einfach: Gewalt gehört für viele zum Alltag. In El Salvador gibt es eines der repressivsten Abtreibungsgesetze der Welt.

Elsalvador ("der Erlöser", "der Erlöser") ist ein Staat in Mittelamerika.

Abbruchverbot in El Salvador: "Dem Frauenleben wird kein Stellenwert beigemessen".

Durch das restriktive Abtreibungsgesetz können Frauen in El Salvador auch wegen Fehlgeburt bestraft werden. Eine Unterredung mit der Aktiven Marcela Zamora, die sich in der Öffentlichkeit für die Schwangerschaftsunterbrechung einsetzte und damit die Liberalisierungsdebatte förderte. Der Verfassungsgerichtshof hat am 21. 8. 2017 die Änderung des Gesetzes zur Straffreiheit der Schwangerschaftsabbrüche in drei Verfahren bestätigt.

In sieben Ländern gilt seit dem Jahr 2017 ein völliges Abtreibungsverbot. Dies sind Malta und die sechs mittel- und sÃ? In El Salvador, Zentralamerika, geht das 1998 verabschiedete einschränkende Abtreibungsrecht weit über die Strafbarkeit von Frauen, die eine Abtreibung wünschen, hinaus.

Überlebt das betroffene Mädchen bei Fehlgeburt oder mangelnder ärztlicher Betreuung die Entbindung nicht, kann die betroffene Person wegen Tötung zu 10 bis 40 Jahren Gefängnis bestraft werden. Nur arme Frauen sind betroffen: Unterklasse-Frauen, Mägde, Haushälter innen, Landarbeiter, die in öffentlichen Krankenhäusern Unterstützung bei Problemen benötigen. So sind im Monat September 2017 24 Frauen bekannt - die Zahl der nicht gemeldeten Fälle kann erheblich ansteigen -, die rechtlich zur Verbüßung ihrer Strafe bestraft werden und deren Entlassung oder Vergebung durch ein Zusammenschluss mehrerer Frauen- und Menschenrechte unterstützt wird.

In El Salvador besteht seit fast 20 Jahren ein absolutes Verbot der Schwangerschaftsunterbrechung. Lorena Peña, Mitglied der FMLN, legte im Okt. 2016 einen Gesetzesvorschlag vor, der eine straflose Schwangerschaftsunterbrechung in vier verschiedenen Situationen erlaubt: bei Lebensgefahr für die Mütter, wenn die Trächtigkeit das Ergebnis von Vergewaltigungen oder erzwungener Prostitution ist, bei trächtigen Säuglingen.

Der Dokumentarfilmer und Journalist Marcela Zamora wird Ende Jänner 2017 eine Rubrik auf der Website des El Faro-Medienportals veröffentlichen. Öffentlich verkündet sie: "Ich hatte eine Abtreibung" und setzt damit die Diskussion über das Recht, über den eigenen Leib im Land zu entscheiden, fort. Juan Valiente, Mitglied der ARENA, greift im MÃ??rz 2017 zum ersten Mal öffentlich in die Diskussionen Ã?ber die Liberalisierungen des Laws ein.

Zwei Reformvorschläge werden dem Europäischen Parlament voraussichtlich im Laufe des Monats Juli 2017 vorgelegt. Die Frauen in El Salvador erwarten noch immer den Parlamentsdurchbruch. Einige Tage vor der Veröffentlichung ihrer Rubrik konnte unsere Schriftstellerin Erika Harzer in San Salvador Marcela Zamora nach ihrer Begründung für dieses Engagement fragen. Marcela, was wollen Sie an die Börse bringen?

Bei Marcela Zamora: Ich bin derzeit an zwei verschiedenen Arbeiten beteiligt. Die eine ist eine Aktion zur Verringerung von Gewalttätigkeiten und Morden in El Salvador und die andere Aktion heißt "I am one of those", die sich mit der Reformierung des Abtreibungsrechts in El Salvador befasst. Wir haben die Vorstellung, dass Frauen aus allen potenziellen Staaten, in denen aus den vier von uns angestrebten Beweggründen Abtreibungen zulässig sind, ihre Erfahrung mit Abtreibungen aus einem der vier Motive auf einer Webseite innerhalb der Sozialnetzwerke mitteilen.

Zuerst wollte ich fortleben, wollte überleben! Ob Katholik, Islamist, Judentum oder Gottesleugner, es hat nichts mit Glaube zu tun, wenn man am Leben bleibt. Die Frauenrechtlerin und Redakteurin der Zeitschrift ENVIO in Nicaragua, Maria Lopez Vigil, betrachtet das Thema Glaube als eine der schwersten Aufgaben, die Frauen bewältigen müssen.

Die meisten von uns Frauen sind so aufgewachsen. Das ist kein Lebensblick. Doch: Wir sind am leben! Ohne meine Söhne und Töchter, ohne meinen Mann und meine Nachkommen. lch vertrete das Dasein für mich selbst. Ich kann lebenslänglich sein.

Ich spreche in meiner Rubrik zu Frauen, die aus religösen Erwägungen gegen die Gesetzesreform sind: Allerdings ermöglicht diese Reformierung anderen Frauen, eine Entscheidungsfindung zu haben. Und wenn Abtreibung für sie heißt, in die Holle zu gehen, und wenn sie auf ein kleines Geheimnis warten wollen, um am Leben zu sein.

Mit der Rechtsreform können Beschlüsse gefasst werden. Gibt es in El Salvador Frauen, die eine Abtreibung zugelassen haben? Obwohl ich bisher nichts derartiges vernommen habe, haben sich Frauen vielleicht schon einmal dazu äußert. In El Salvador gibt es seit vielen Jahren Kämpfe der organisierten Damenbewegung. Frauen werden wegen einer Fehlgeburt oder Abtreibung vorbestraft.

Wie viele der 1.444 Vergewaltiger sind im Zuchthaus? Die geltende Gesetzgebung betrifft nur die Ärmsten, die Menschen, die kein Bargeld haben, die einfachen Menschen, die Menschen mit der dunklen Haut und die am meisten betroffene Frau. Mir ist ein Rechtsanwalt für die betreffenden Frauen bekannt, der oft als "Verteidiger der Mörder" bezeichnet wird.

Die Vergewaltiger wurden nicht belästigt, bemängelt er. Die Frauen - Anwälte, ausgebildete Frauen - bereuen den "armen" Gordo Max. Sie ist nur ein Gegenstand, der uns lebendig macht. Und was ist mit ihrem Privatleben, wo liegt das? Der Fetus, den sie in sich hat, wird geschätzt, aber nicht ihr Dasein.

Anmerkung: Am 16. September 2017 organisiert das "Bündnis für geschlechtliche Selbstbestimmung" einen Aktions-Tag für "Leben und Liebe ohne Mäzenatentum" anlässlich der Kundgebung "March for Life" von Abtreibungsgegnern.

Mehr zum Thema