Einwohnerzahl Japan

Bevölkerung Japan

Tokyo Special Neighbourhood (Japan): Spezielle Bezirke mit Bevölkerungsstatistik, Grafiken und Karte. Wie in fast allen hoch entwickelten Industrieländern ist die Geburtenrate in Japan niedrig. Informationen über die Entwicklung des Bruttoinlandsprodukts (BIP) und der Bevölkerung Japans werden ebenfalls bereitgestellt. - Wegen Chinas Bevölkerung würde man eine größere bekommen. Der Bodensee;

Partnergemeinden; Machecoul (Frankreich); Asahi (Japan).

Hoher Lebenserwartung

Das Nationale Institut für Bevölkerungs- und Sozialversicherungsforschung gibt alle 5 Jahre eine Prognose für die nächsten 50 Jahre auf der Grundlage der letzten Volkszählung ab (Asienspiegel berichtete). Der rapide Bevölkerungsrückgang ist nach wie vor eine der größten Herausforderungen Japans. In Japan leben heute fast 127 Millionen Menschen.

Die von Premierminister Shinzo Arbe gesetzte Zielsetzung, die Bevölkerung nicht unter 100 Millionen sinken zu lassen (Asienspiegel berichtete), erscheint derzeit kaum realisierbar. In der aktuellen Prognose heißt es daher, dass Japan im Jahr 2053 die kritische Schwelle von 100 Millionen Einwohnern unterschreiten wird. Bis 2065 wird Japan nur noch 88,08 Millionen Menschen haben.

Infolgedessen wird das ganze Jahr über 30 Prozent seiner Bevölkerung einbüßen. Schon heute sind über 27 Prozent über 65 Jahre jung (Asienspiegel berichtet). In 2065 werden 38,4 Prozent der Bevölkerung dieses Lebensalter erreichen oder überschreiten. In der japanischen Politik ist letzteres Thema jedoch ein Tabuthema, auch wenn die Zuwanderung in den letzten Jahren tatsächlich zugenommen hat (Asienspiegel berichtete).

Weil es der Wirtschaft in vielen Bereichen bereits an Arbeitskräften mangelt (Asienspiegel berichtete). Jan Knüsel berichtet seit 2009 täglich über Japan.

Bevölkerungsrückgang um zwei Dritteln bis 2110: Japan hat 80 Mio. verloren.

Tokyo Japans Einwohnerzahl wird in den kommenden hundert Jahren auf ein Drittel zurückgehen, wenn die gegenwärtigen Verhältnisse beibehalten werden. Wenn sich die aktuelle Situation nicht ändert, wird die Bevölkerungszahl von heute 127,7 Mio. Menschen auf 86,7 Mio. im Jahr 2060 und 42,9 Mio. im Jahr 2110 sinken, so ein am Montagabend veröffentlichter Report des Ministeriums für Gesundheit in Japan.

Allerdings dürfte die mittlere Lebensdauer, die bereits heute zu den weltweit größten gehört, weiter steigen. Im Jahr 2060 werden die meisten Menschen im Durchschnitt über 90 Jahre statt bisher 86 Jahre sein. Für Männer erhöht sich die Lebensdauer von etwa 79 Jahren auf etwa 84 Jahre.

Gleichzeitig ist nach Angaben der Statistiker mit einem weiteren Rückgang der Geburtenrate zu rechnen. 4. Japanerinnen haben im Durchschnitt nur 1,35 Söhne.

Mehr zum Thema