Einwohnerdichte Schweiz

Bevölkerungsdichte in der Schweiz

Einwohnerstatistik in Karten und Tabellen für Kantone, Kreise, Städte, Gemeinden und Agglomerationen in der Schweiz. Bevölkerungsdichte in den bebauten Gebieten. Bevölkerung: Bevölkerungsdichte: Sprache: Höhe: Postleitzahlen: Bevölkerungsdichte bezieht sich auf die Anzahl der Einwohner pro Quadratkilometer Landesfläche. Mit den Bevölkerungsstrukturdaten lässt sich die Bevölkerungsstruktur auf kommunaler Ebene einfach und übersichtlich darstellen.

  • Schweiz - Einwohnerdichte 2016

Erhebungszeitraum 2008 bis 2016* Besonderheiten der permanenten Wohnsitzbevölkerung in der Schweiz Besonderheiten der Bevölkerung in der Schweiz Notizen und Bemerkungen* Stand per Ende Juni. Erhebungszeitraum 2008 bis 2016* Besonderheiten der permanenten Wohnsitzbevölkerung in der Schweiz Besonderheiten der Bevölkerung in der Schweiz Notizen und Bemerkungen* Stand per Ende Juni. Bericht Unterhaltungselektronik 2018 erschienen! Im Ausblick für den Verbrauchermarkt sind nun sowohl die historischen Größen und Marktprognosen für 9 Luxusgüterkategorien als auch Angaben zu den bedeutendsten Firmen in 50 Staaten enthalten.

Inwieweit ist die Schweiz bevölkerungsreich?

Die Einwohnerdichte der Schweiz ist auf den ersten Blick nicht besonders hoch. Auf einer Fläche von 188 Einwohnern/km2 wohnen weniger Menschen als in Deutschland oder Italien (229 bzw. 201 Einwohner/km2). Betrachtet man jedoch das benachbarte Land Österreich als Maßstab - mit nahezu der gleichen Bevölkerungszahl und einer ähnlichen Topographie - so gedrängt sich in der Schweiz beinahe das Zweifache.

Die Schweiz scheint noch stärker bevölkert zu sein, wenn man die Bevölkerung in Relation zu dem tatsächlichen Siedlungsgebiet stellt. Laut Landnutzungsstatistik sind 26% der Schweiz unproduktive Flächen (Gewässer, Hochgebirge etc.). In der Theorie konnte aber wenigstens ein Teil davon erledigt werden. Infolgedessen konnte zwischen einem Drittel und der HÃ?lfte der LandesflÃ?che nicht mehr besiedelt werden.

Auch die Topographie ist ein Kriterium: Die halbe Landesoberfläche beträgt über 1080 Meter (siehe Abbildung), wo nur sehr wenige Menschen zuhause sind. Sogar in Gegenden unter 1000 Metern sind einige Gebiete nicht besiedelt, wie die Seegebiete (5% der Fläche). Topografisch gesehen wären also 40% bis 50% der Schweiz wahrscheinlich nicht besiedelt.

Auf dem Mittelland kann man sehen, wie bevölkerungsreich die Schweiz wirklich ist: Zwei Drittel der schweizerischen Einwohner leben im Bereich zwischen dem Jurabogen und dem Alpenraum, der nur ein drittel der Fläche des Landes einnimmt. Die Bevölkerungsdichte ist mit 426 Personen/km2 etwa gleich hoch wie in den Niederlanden - dem bevölkerungsreichsten Staat Europas.

Streng genommen hat Holland eine Bevölkerungsdichte von 397 Personen/km2, wenn man nur die Fläche (ohne Wasser) betrachtet, sind es 487 Personen/km2. Mit solchen Raumdichten wird der Platz knapper, die Anforderungen an die Ressource Erde sind vielschichtig.

Mehr zum Thema