Einwohner usa

usa-Bewohner

Häufig stellt sich die Frage: Wie viele Einwohner haben die USA? Die USA erwarten den dreihundertmillionsten Einwohner und gelten damit als der sicherste der gesamten USA. Hat die Welt eine Hauptstadt, dann Midtown Manhattan: Informationen über Lage, Bevölkerung, Bezirke, Klima, Temperaturen, die fünf Bezirke. Bundesbahn Deutsche Bundesbahnen und Ostdeutsche.

Verloren gegangene Einwohner

Die öffentlichen Mittel werden nach der Anzahl der Einwohner aufgeteilt. Viele Einwohner wollen einer Zählung entgehen. Vor den Toren der Feindseligkeiten im Stadtzentrum von Chicago klopfte das Kommando von zwei Personen: "Open, census]" Mehr als 200.000 Amerikanerinnen und Amerikaner, die sich ironischerweise "Headhunter" (Headhunter) nannten, hatten große Operationen. "Die " Missionsnacht " war eine Maßnahme im Rahmen der aktuellen Zählung von 1980: Im Monatsmärz erhielten die Haushalten, die in monatelangen Vorarbeiten Daten vom Volkszählungsamt erhoben hatten, einen Fragebogen.

Erhebungsergebnis von 1970: 203,2 Mio. Einwohner. Schätzungen für das Jahr 1980: über 221,5 mio. In einem riesigen Land, in dem monatelang Einwanderungswellen hereinströmen, ohne Registrierungspflicht und wo an vielen Orten Geburts- und Todesfälle, wenn überhaupt, nur von den Gemeinden gemeldet werden, ist die Zählung eine Aufgabe des Sisyphus.

Die Bevölkerung bestimmt, wie viele Parlamentarier ein Staat an das Abgeordnetenhaus in Washington schickt. Die öffentlichen Mittel - derzeit rund 50 Mrd. USD pro Jahr für Vorhaben vom Strassenbau bis hin zu Jugendbildungsprogrammen - werden je nach Bevölkerungszahl an die Stadt und den Bezirk ausbezahlt. Nichtsdestotrotz decken sich vor den Zählern und Steuereintreibenden Hunderttausende: Vater, die keinen Unterhalt bezahlen, Gläubiger, Religionsfanatiker, aber vor allem die illegalen Immigranten (geschätzte Zahl: zwischen fünf und zehn Millionen) und schliesslich all die vielen US-Bürger, die im Grunde kein Selbstbewusstsein haben.

"Regionale Politiker beschweren sich, dass sie bis zu 200 USD pro Jahr an Bundesmitteln für jeden nicht versicherten Staatsbürger verlieren. "Verloren gegangene Einwohner" sind eine besondere Belastung für die Großstädte. Die New Yorker Regierung geht davon aus, dass sie 1978 über 10,7 Mio. USD an Steuerumlagegeldern verloren hat, weil die Volkszählung von 1970 nicht für Hunderte von Tausenden von Menschen in der Innenstadt galt.

Nach Angaben des Volkszählungsamtes wurden 1970 bundesweit rund 5,2 Mio. Menschen nicht erfasst - etwa so viele wie die Einwohner von West-Berlin, Hamburg und München zusammen. Der Klerus kann auch illegale Einwanderer verkünden: "Habt keine Angst vor der Volkszählung. Weil die Aufteilung der Bundesgelder von der Einwohnerzahl abhängt, nicht von den Bürgern.

Bruce Babbitt, Governor von Arizona, war schockiert, als die Einwanderungspolizei in der vergangenen März-Woche 800 illegal eingereiste Immigranten aus Mexiko fand und deportierte. Die Gouverneurin erzwang, dass es in den kommenden drei Monate keine Überfälle auf die illegalen Immigranten in seinem Teilstaat gibt. Die" Headhunter" aus der Zählung dürfen nicht beunruhigt werden.

Mehr zum Thema