Einwohner Lissabon

Lissabonner

Die Metropole Lissabon ist ein schnelles und anstrengendes Leben, ähnlich wie in London oder Berlin. In Lissabon selbst leben über eine halbe Million Menschen. Die Região de Lisboa (portugiesisch für Lissabon) ist eine Region an der Westküste Portugals. Der älteste Teil von Lissabon ist Alfama mit einem Labyrinth von engen Gassen, die von der Mündung des Tejo bis zur Spitze des Burghügels führen. Lisbon: Lissabon-Lokalisierung: Land Portugal, Grafschaft Lissabon.

Nützliche und interessante Fakten über die weisse Pearl am Atlantik

Viele" Lisboetas", wie die Einwohner von Lissabon heißen, haben ihre Ursprünge in Staaten wie Indien oder auf dem Asien. Auch in Lissabon haben viele tausend Menschen in Brasilien nach besseren Lebensumständen gestrebt und diese wiedergefunden. Das bedeutet, dass es etwa 950 Einwohner pro km² gibt. Die Stadt Lissabon bleibt (neben anderen Großstädten) für viele ein attraktiver Arbeitsplatz.

Laut der Standard-Eurobarometer-Umfrage und der Eurobarometer-Umfrage der Kandidatenländer liegt Portugal weit unter dem EU-Durchschnitt, was die Befriedigung seiner Bevölkerung mit dem Demokratiesystem betriff. Davon ist der Staatsbürger von Lissabon nicht befreit. Die in Lissabon geborenen Menschen werden von den Einwohnern außerhalb der Hauptstadt (Saloios) und auch von den Einwohnern oft im Scherz "alfacinha" (kleiner Salat) bezeichnet.

Dies geht auf die Sage zurück, dass in früherer Zeit die Lissaboner Oberschicht ihre Untertanen gern in die Woiwodschaft geschickt hat, um Salat zu erstehen.

Zu den Bewohnern von Lissabon

Lisboa ist eine Großstadt und ihre Bewohner führen ein rasantes und stressiges Dasein. Auch wenn das so ist, tun Sie alles, um Ihren Besuch in dieser bezaubernden Großstadt so schön wie möglich zu gestalten. Die''Lisboetas'' mögen Parties, Nightlife und kulturelle Veranstaltungen und sind in der Regel Menschen, mit denen man sich gut verstehen kann.

Man kann kein einziges Land am besten beschreiben, und Lissabon ist sicherlich keine Ausnahme. 2. Bei Tag und bei Tag und bei Nacht wohnen sie anders. Tagsüber sind die schmalen Gassen mit PKW, Bus, Straßenbahn, Motorrad und ein paar Fahrräder gefüllt und die Leute wollen zur Schule gehen.

Einer der charakteristischen Punkte der Innenstadt sind die Kastanienhändler, die ihre Maronen auf vier Rädern zubereiten. In der Nacht bleibt das Auto zu Haus, die Straßenbahn fährt nicht mehr. Statt dessen ändert sich das Grün der kostenlosen Taxen in ein gelbes für "besetzt", während sich die Menschen durch die Gebiete von Bairro Alto und Santo bewegen, da dies die Gebiete mit den meisten Balken sind.

Man trifft ganz gewöhnlich Leute, die ihr Getränk im Freien zu sich nehmen, denn die Strassen von Lissabon sind für alle da. Sie werden eine Gruppe von Leuten treffen, die in den Kneipen, in Bicas oder in der Gegend von Bairro Alto oder Santos zusammenkommen. Das geht bis in die Nacht hinein, während die Lisboetas so lange wie möglich die Abende auskosten.

Wer sich bei Sonne anders verhält als bei Nässe, sollte nicht überrascht sein. Doch diese Mixtur ist der Reiz von Lissabon, einer pulsierenden Metropole mit pulsierenden Menschen und einem pulsierenden Lifestyle....

Mehr zum Thema