Einwohner Island 2014

Bewohner Island 2014

Im bevölkerungsärmsten Land Europas leben 346.750 Einwohner (September 2017). Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) Islands wuchs 2016 um 7,2 % (2015: 4,1 %, 2014: 1,9 %, 2013: 4,4 %). 336 340 340 344 344 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 2016 2017 2018*. 2014, 326 355, 0.

60 %. Doch es gibt zu wenige Hotels, die Bewohner und auch die Umwelt leiden unter dem Ansturm.

mw-headline" id="Geschichte">Geschichte[Edit">Edit | | | Quellcode bearbeiten]>

Sie belegt den 22. Rang in der FIFA-Weltrangliste (Stand: Juli 2018). Teamkapitän ist derzeit Aron Gunnarsson, der Rekordtorjäger mit 26 Treffern ist Eiður Guðjohnsen. Zu ihren grössten Erfolgen zählen ihre Qualifikation für die Fussball-Europameisterschaft 2016, wo sie überraschend das Achtelfinale erreichte, und für die Weltmeisterschaft 2018 Ein wichtiger Schritt für den Fussball Islands war der 2:0-Sieg gegen Italien in einem Testspiel am Freitag, dem 28. September 2004 im Laugardalsvöllur-Stadion.

Island trifft in der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien auf Albanien, Norwegen, die Schweiz, Slowenien und Zypern. In der Gruppe belegte Island den zweiten Platz, bestritt in den Playoffs am 16. und 18. Oktober 2013 Kroatien und unterlag in Zagreb nach einem Unentschieden in Reykjavík mit 0:2. Island hat in der Europameisterschaft 2016 gegen die Niederlande, die Tschechische Republik, die Türkei, Lettland und zum ersten Mal gegen Kasachstan gespielt und damit die beiden geographisch am stärksten voneinander entfernten UEFA-Mitglieder zusammengebracht.

Damit bezwang die Nationalelf die drittstärkste der beiden Spiele, die Niederlande, nach dem UEFA-Wert. Island gewann nach einem 0:0-Unentschieden gegen Kasachstan am vergangenen Sonntag in der zweiten Runde der Gruppenphase mit 19 und sieben Zählern. So konnten die Islandländer an zwei verbliebenen Tagen nicht mehr aufholen und sich für die EM 2016 - ihre erste Beteiligung an einem EM-Finale - qualifizieren.

Island hat sich in der Weltmeisterschaft 2018 gegen Kroatien, die Ukraine, die Türkei, Finnland und den Kosovo qualifiziert und sich zum ersten Mal für das Finalturnier einer Weltmeisterschaft qualifiziert. Sie trafen in Runde D auf Argentinien, Nigeria und Kroatien. In der Endphase des vergangenen Gruppenspieles gegen Kroatien hatten sie die Möglichkeit, sich mit einem einzigen Zähler als Vierte und gegen Argentinien durchzusetzen.

In der Freundschaftsrunde am Samstag, den 24. 4. 1996 gegen Estland in Tallin wurde Eiður Guðjohnsen in der zweiten Hälfte durch seinen Sohn, Herrn Dr. med. Arnór, ersetzt. Hier sind die 23 Finalisten der WM 2018 aufgeführt. Seitdem ist Eiður Guðjohnsen am vergangenen Freitag, den 14. November 2007, als er den über 30 Jahre alten Ríkharður Jónsson mit seinem achtzehnten Treffer in der 2:4-EM-Qualifikation gegen Lettland besiegte, Rekordtorjäger.

In der folgenden Übersicht sehen Sie die Nationalteams, gegen die Island bisher fünf Mal antrat. Es wurden 124 Partien gewonnen, 79 ausgelost und 216 ausgelassen. Der Zugang erfolgte am 29. Juli 2016, Zugang am 24. Juli 2018.

Mehr zum Thema