Einwanderung Schweiz

Immigration Schweiz

In der Schweiz siedeln sich immer weniger Ausländer an. Sie hat die unabhängige Kontrolle und Aufsicht über die Einwanderung verloren. Die Migration ist ein elementarer Bestandteil der Schweiz. ImmigrationWer kann in die Schweiz kommen? Diejenigen, die in die Schweiz gehen wollen, um in diesem wohlhabenden Alpenland zu arbeiten, werden es ab Mai schwerer haben.

Auswanderung in die Schweiz im Moment

2016 emigrierten 17.650 Menschen in die Schweiz - und starteten dort ein zweites Zuhause, zum Teil im Rentenalter, aber vor allem wegen besser bezahlten Jobs, niedrigen Abgaben und anderen Leistungen. Hier finden Sie einen Gesamtüberblick über das jeweilige Einreiseland. Im Jahr 2016 kehrten 211 Menschen aus der Schweiz zurück.

In den 10 Jahren von 2005 bis 2014 sind 216.403 Menschen in die Schweiz ausgewandert und 91.315 nach Deutschland zurückgekehrt. Die Schweiz belegte damit den zweiten Rang in der Liste aller Ausreiseziele. Es ist aber auch spannend, dass jedes Jahr rund 30'000 Auslandschweizerinnen und Auslandschweizer für einige Jahre ins Land umziehen.

Sie wollen die Landessprache Ihres neuen Zuhauses rasch erlernen? Grund für die Popularität als Einwandererland sind die einmaligen Landschaften sowie die gut dotierten Beschäftigungsmöglichkeiten, die sich aber auch hier mit der Krise etwas entspannt haben. Aber die Schweiz ist eine kleine Steueroase. Auch hierzulande ist das Wohnen dank der sprichwörtlichen schweizerischen Lebensweise, der grossen Behaglichkeit der Menschen erfreulich.

Erwähnenswert ist auch, dass in der Schweiz nicht in allen Ländern der Welt Englisch spricht. Die Deutschen dürfen sich mit ihrem Ausweis oder Pass höchstens drei Monaten im Lande halten. Bei längeren Aufenthalten ist es in der Regel notwendig, eine Aufenthaltsgenehmigung zu beantragen, die bei Vorlage eines Arbeitsnachweises oder ausreichender finanzieller Mittel leicht erhältlich ist.

Sie können herausfinden, wie die Einwanderung funktioniert und welche Hilfen Sie bekommen können. Bei grenzübergreifenden Zahlungen müssen Emigranten auf einige wesentliche Aspekte achten, da bei Überweisungen in die Schweiz bis zu 90% der Kosten gespart werden können und umgekehrt beim Umtausch in CHF oder EUR.

Nähere Angaben zum Zahlungsvorgang in die Schweiz finden Sie hier.

Mehr zum Thema