Einreisebestimmungen Panama

Ausländerbestimmungen Panama

Flagge Panama Panama (Republik Panama). Detaillierte Übersicht über die aktuellen Einreisebestimmungen Panamas (einschließlich Visum, Reisepass, Impfungen und Reisen mit Kindern). Wenn Sie mit dem Bus oder Schiff nach Panama kommen, müssen Sie eine Rückfahrkarte kaufen. Zulassungsvoraussetzungen Panama, Reisepass, Visum, Visumantrag, Einreise. Worauf Sie bei einer Reise nach Panama achten sollten.

Panama: Reise- und Sicherheitsinformationen - Auswärtiges Amt in Panama

Gewaltverbrechen sind in einigen Teilen von Panama City zu erwarten. Die Reisenden sollten keinen Blickfang auf der offenen Strasse haben, wenig Geld und nicht mehr als eine Karte dabei haben. In Panama City, in den Distrikten San Miguelito, Juan Díaz, 24 de Diciembre, El Chorrillo, Santa Ana, Curundu, Calidonia und Pacora sowie in der zweitgrössten Großstadt Panama Colon (auch tagsüber) ist die Gefahr von Überfällen hoch.

Kreuzfahrtpassagiere, die in Colon ankern, sollten an organisierte Landausflüge teilnehmen. Wir raten Ihnen davon ab, die Innenstadt von Colon und das Hafengebiet auf eigene Faust aufzusuchen. Diebstähle oder Überfälle, sexuelle Belästigungen, Nötigungen und die Vergewaltigung von allein reisenden Müttern können auch in sichereren Gegenden von Panama City oder in anderen populären Reisezielen wie den populären Burgen von Toro oder dem Antonstal vorkommen.

Im Allgemeinen sollten die Reisenden die gleiche Sorgfalt an den Tag legen wie zu Haus. Beim Eintreffen am International Airport sollten Sie nur angemeldete Taxen am Taxi-Stand in der Empfangshalle des Airports und nur angemeldete oder Online-Radio-Taxis oder Taxidienste in der Innenstadt haben. Östlich und südlich der Dschungelprovinz Darien, vor allem im Grenzbereich zu Kolumbien, besteht ein hohes Sicherheitsrisiko.

Es gab auch Übergriffe von illegal operierenden kolumbianischen Streitkräften. Die Reisenden müssen während dieser Zeit mit tropischen Stürmen und starken Niederschlägen in Panama gerechnet werden und werden aufgefordert, die Informationen über Hurrikane im Ausland zu beobachten. Die Stadt Panama befindet sich in einer Erdbebenzone, die für die Entstehung von Beben verantwortlich ist. Die Reisenden nach Panama sollten eine ausreichende Reisekrankenversicherung abschließen, die im Ernstfall auch einen Notfallflug nach Deutschland mitversichert.

In Panama müssen ausländische Staatsangehörige einen Personalausweis vorlegen. Es ist daher empfehlenswert, immer den Originalpass mitzuführen - oder wenigstens eine Abschrift, die auch den Eingangsstempel enthält. Die Tourismusinfrastruktur Panamas hat sich in jüngster Zeit verbessert. In Panama City und an Einzelstränden gibt es überwiegend europäische Standards.

Öffentliche Währung in Panama ist der 1:1 an den US-Dollar gebundene Ball. Im Hotel und Geschäft in Panama City und den großen Innenstädten des Landes können Sie in der Regel mit internationaler Kreditkarte, inklusive Eurocard/Mastercard und vor allem VISA bezahlen. Überweisungen können innerhalb kürzester Zeit über Western Unions durchgeführt werden; es gibt Niederlassungen im ganzen Lande.

In Panama dürfen Sie mit einem gültigem deutschem Führerausweis für einen Mindestaufenthalt von 90 Tagen mitfahren. Längerfristig ist ein panamaischer Führerausweis erforderlich. Der Panamericana, der sich von Panama City entlang der pazifischen Küste bis zur costaricanischen Landesgrenze erstreckt, ist in den meisten Fällen in einem guten Zustandekommen.

Zurzeit wird die Nord-Süd-Achse von Panama City nach Colon repariert. Die Panamericana (asphaltierter Teil) liegt weit vor der kolumbianischen Landesgrenze. Zwischen Panama City und Colon gibt es eine Bahnlinie, die nur werktags für den Personenverkehr genutzt werden kann. Es ist nicht möglich, von Panama nach Kolumbien auf dem Land-, gibt es keine Grenzübergänge, die es Ihnen erlauben würde, Panama zu verlassen.

Im Gegensatz zu den Informationen auf diversen Karten gibt es keine Strassenverbindung nach Kolumbien, die Fahrt auf der Panamericana von Alaska nach Feuerland muss in Panama abgebrochen werden. Von Colon, Panama gibt es eine Fähre nach Cartagenas de Indias, Kolumbien, die aber nicht das ganze Jahr über geöffnet ist. Die Reisenden sollten sich vorab beim Veranstalter abklären.

Für Bundesbürger ist die Eintragung mit folgendem Dokument möglich: Notizen: Das Reisedokument muss bei Ankunft für die Dauer von 3 Monaten und bei einem beabsichtigten längerem Besuch in Panama für die Dauer des gesamten Aufenthalts gelten. Ausländische Reisende müssen beim Verlassen Panamas auch regelmässig eine Geburtsurkunde für ihre Nachkommen vorlegen.

Möchte ein Erziehungsberechtigter Panama mit einem oder mehreren seiner Kinder allein lassen, ist die Vorlegung einer notariellen Handlungsvollmacht des anderen Erziehungsberechtigten - auf Spanisch - obligatorisch. Entweder ein Hin- und Rückfahrticket nach Deutschland oder ein gültiger Weiterflugticket (über Lande oder per Flugzeug) und eine Aufenthaltsgenehmigung für das Weiterreiseland (ein Reisevisum allein ist nicht ausreichend) müssen vorgewiesen werden.

Außerdem sollten Sie bei der Ankunft in Panama beweisen können, dass Sie über ausreichende Finanzmittel für Ihren Besuch verfügen. Bei der Ein- und Ausfahrt aus Panama auf allen Arten von Segelschiffen (Segelschiffe, Yachten, Catamarane etc.) gilt eine besondere Regelung: Beim Eintritt wird eine Startgebühr von 100,- bis 200,- US-$ einbehalten.

Wichtig: Touristen, die mit dem Boot anreisen, bekommen nur ein Visa für 72h. Wenn Sie sich mehr als 72 Std. in Panama aufhalten wollen, sollten Sie sich direkt an die zuständige Einwanderungsbehörde im Anlandehafen wenden, um herauszufinden, wie Sie ein regelmäßiges touristisches Reisevisum einholen. Eine Aufenthaltsgenehmigung in Panama für die Dauer des Visums wird mit hohen Geldstrafen als Verstoß gegen das Aufenthaltsrecht und ggf. Abschiebung aus dem Lande bestraft.

Bei längeren Aufenthalten (Praktika, ehrenamtliche Tätigkeiten, Arbeitsbeginn, etc.) sollte die panamaische Auslandsvertretung in Berlin frühzeitig kontaktiert werden. Weitere Infos gibt es auch auf der Website des Panamaischen Migrationsamtes. Bitte beachten Sie, dass für Bürger, die sich für mehr als 180 Tage im Lande aufzuhalten wünschen, eine Aufenthaltserlaubnis (Residencia) beantragt werden muss.

Das panamesische Migrationsamt verstärkt die Kontrollen zur Erfüllung der Aufenthaltsbestimmungen. Ausländer, die in Panama ohne gültige Aufenthaltsgenehmigung wohnen, können beim Verlassen des Landes die Rückkehr nach Panama verweigern, auch wenn sie über genügend Bargeld verfügten. Wenn Sie über das Gebiet von Guna Yala (San Blas Inseln) auf dem Wasserweg einreisen, ist es wichtig, dass der Pass von den Einwanderungsbehörden (Migración) ordnungsgemäß abgestempelt wird.

Andernfalls können sie als illegale Einwanderer betrachtet werden, s. oben. Falls bei der Anreise mit einem Boot kein Bediensteter der Einwanderungsbehörde anwesend ist, muss der Passagier das Amt der Einwanderungsbehörde beantragen und sich sofort einen Stempel ausstellen lassen, auch wenn er früher oder später mit einem Privatschiff in das Land einreist.

Sobald sich der Reiseteilnehmer im Lande (z.B. in Panama City) befindet, kann diese Förmlichkeit nicht mehr erfunden werden und der Reiseteilnehmer wird ohne Ausnahme als rechtswidrig betrachtet. Wenn Sie von Costa Rica aus auf dem Landverkehr nach Panama einreisen, sollten sowohl der costaricanische als auch der panamesische Stempel im Pass enthalten sein.

Die Reisenden müssen zuerst die Steuerstempel von Municipalidad erwerben und dann einen Eingangsstempel bei einer gesonderten Ausländerbehörde ("Migración") beantragen. Grundsätzlich sollten die Reisenden immer prüfen, ob sie einen Eingangsstempel haben. Wenn kein Stempel im Reisepass vorhanden ist, muss mit beträchtlichen Problemen bei der Ausfahrt oder bei der Straßenkontrolle zu rechnen sein.

Dies ist ein Verstoß gegen das Gesetz und wird mit Freiheitsstrafe und hoher Geldbuße sowie Abschiebung aus Panama bestraft. Für die Ein- und Ausfahrt über die USA, die Einreisebestimmungen für die USA und für die Ein- und Ausfahrt über Kanada sind die Einreisebestimmungen für Kanada zu berücksichtigen. Die Einreisevorschriften für Inländer können sich ohne vorherige Benachrichtigung des Auswärtigen Amtes jederzeit abändern.

Rechtlich verbindliche Auskünfte und/oder zusätzliche Auskünfte über Einreisebestimmungen können Sie nur über die jeweilige Auslandsvertretung Ihres Landes einholen. Sie können sich bei der Auslandsvertretung Ihres Bestimmungslandes über die Zollabfertigung informieren. Sie können die Zollvorschriften für Deutschland auf der Website der Zollbehörden und per Applikation "Zoll und Reise" oder per Telefon einsehen.

Auch Drogenbesitz und Drogenhandel sind in Panama strafbar und werden von den lokalen Gebietskörperschaften ahndet. Im Falle einer Verhaftung sind drastische Gefängnisstrafen zu erwarten, auch für kleine Dosen. Bootsbesitzer müssen auch die Erlaubnis des Generalkongresses Guna und der panamesischen Einwanderungsbehörde haben.

Für alle Reisende, die länger als 12 Monaten nach Eintritt aus einem Gelbfiebergebiet (z.B. aus den Nachbarländern, laut www.who. int), ist eine wirksame Schutzimpfung gegen gelbes Fieber erforderlich. Obwohl die direkte Einfuhr aus Deutschland keinen Impfnachweis erfordert, wird allen Passagieren vor der Reise nach Panama in ein Gelbfiebergebiet unbedingt eine Schutzimpfung angeraten.

Wenn Sie Ihre Fahrt in ein Drittstaat fortsetzen, müssen Sie möglicherweise auch eine Schutzimpfung aus Panama mitbringen. Außerdem wird vom Auswärtigen Amt empfohlen, die Standard-Impfungen während einer Fahrt nach dem aktuellen Impfplan des Robert Koch-Instituts für Kinder- und Erwachsenenbildung (www.rki.de) zu prüfen und abzuschließen. Ein niedriges Sicherheitsrisiko gibt es in den Regionen der atlantischen Küste (insbesondere in den nordwestlichen Regionen des Landes und in den Grenzregionen zu Costa Rica und Kolumbien (Colon, Chiriquí, Darién, Ngobe Bugle, Panama, SanBlas, San Blas Islands und Veraguas).

Abhängig vom jeweiligen Verkehrsprofil kann eine Notfallmedikation mit Chloroquin ratsam sein und sollte vor der Fahrt mit einem Tropen- oder Reisemediziner erörtert werden. Diese Krankheit geht in der Regel einher mit hohem Alter, Hautausschlägen und starken Schmerzen in den Gliedmaßen und trifft die Reisenden immer mehr. Weil es zur Zeit keine Impfungen, Chemoprophylaxe oder gezielte Therapien gegen Dengue gibt, ist die konsequente Umsetzung von persönlichen Massnahmen zur Vorbeugung von Mückenstichen (siehe unten) die einzig stelle.

Derzeit gibt es in Panama von der Karibikinsel St. Martin im Jänner 2014, wie auch in anderen Regionen der Gegend, Chikungunya-Vorkommen. Ist mit einer Belastung zu rechnen, kann eine medizinische Vorsorge mit Doxycyclin im konkreten Fall nach sorgfältiger Abwägung des Risikos durch einen Reise- oder Tropenarzt in Betracht gezogen werden. Es gibt keine Impfungen und keine Drogenprophylaxe.

Bevor Sie Ihre Fahrt antreten, sollten Sie eine internationale Reisekrankenversicherung abschließen, die im Ernstfall einen Hin- und Rücktransport inbegriffen hat. Bevor Sie nach Panama reisen, sollten Sie immer eine tropenärztliche Beratung oder einen Tropen- oder Reisemediziner konsultieren (z.B. unter www.dtg.org). In der Deutschen Auslandsvertretung in Panama gibt es eine deutsch- und englischsprachige Ärzteliste.

Es ersetzt nicht die Beratung durch einen Arzt; maßgeschneidert für die Direkteinreise aus Deutschland in ein anderes Land, insbesondere für längere Aufenthalte vor Ort. in Deutschland. Bei kürzeren Fahrten, Ein- und Ausreisen aus Drittstaaten und in andere Landesteile können je nach den Umständen des jeweiligen Reiseteilnehmers abweichende Regelungen getroffen werden.

Selbst wenn es gegenwärtig keine konkreten Anhaltspunkte für eine Gefahr für das Interesse Deutschlands im Ausland gibt, kann nicht auszuschließen sein, dass auch Bundesbürger oder Institutionen im Ausland zur Zielscheibe von Gewalttaten werden. Das Ausmaß der Terrorismusgefahr ist von Staat zu Staat unterschiedlich. Detailliertere Angaben zur Terrorismusgefahr sind in den landesspezifischen Reise- und Sicherheitsinformationen zu entnehmen.

Trotzdem sollte man sich der Gefahr bewußt sein. Die Reisenden sollten sich vor und während einer Fahrt über die Bedingungen in ihrem Land genauestens unterrichten, sich in der Situation angemessen benehmen, den lokalen Behörden folgen und Verdachtsmomente (z.B. unbeaufsichtigtes Gepäck auf Flugplätzen oder Bahnstationen, Verdachtsmomente von Personen) der lokalen Polizei oder den Sicherheitskräften mitteilen.

Deutsche Staatsangehörige sollten sich in die " Elefand " Krisenpräventionsliste des AA eintragen, egal in welchem Staat und für welche Aufenthaltsdauer: Erkundigen Sie sich daher bei Ihrer Auslandskrankenversicherung, ob ein ausreichender Versicherungsschutz für Ihre Auslandreise vorhanden ist, der auch die anfallenden Reisekosten für einen Notfallflug nach Deutschland deckt. Erkundigen Sie sich vor Reiseantritt, welche Souvenirs aus Gründen des Artenschutzes nicht importiert werden dürfen.

Mehr zum Thema