Einreisebestimmungen Albanien für Schweizer

Zulassungsvoraussetzungen Albanien für Schweizer

Deutsche, Österreicher und Schweizer benötigen für die Einreise nach Albanien bis zu einem Monat kein Visum. Rumänien, Österreich, Schweden, Schweiz, Spanien, Ungarn, Großbritannien. PICTURES: Skadar See (Skadarsko Jezero), Montenegro, Albanien. und die zuständige deutsche Einwanderungsbehörde stimmt der Wiedereinreise zu. In Belgien, Griechenland, Luxemburg, Polen, der Schweiz.

Reiseführer Albanien | World Travel Guide

Generell gilt, dass das Visum zum Zeitpunkt der Antragstellung oder spätestens 3 Monaten nach Gültigkeitsende gelten muss. 1 ] Staatsangehörige der EU-Mitgliedstaaten und der Schweiz können auch für einen Aufenthalt von bis zu 90 Tagen mit Personalausweis oder Personalausweis in die Schweiz reisen, ein Pass ist jedoch immer erwünscht. Die Personalausweise/der Personalausweis sollte bei der Einfuhr für mind. 3 Monaten gelten.

In der Regel sind, außer bei einem Touristenaufenthalt von bis zu 90 Tagen innerhalb eines Zeitraumes von 180 Tagen (Verlängerung vor Ort beim Ausländeramt der lokalen Polizeistation möglich), u.a. Angehörige der in der obenstehenden Übersicht aufgeführten Länder: EU-Staaten, Schweiz und Türkei. Visumspflichtige Passagiere, die am gleichen Tag fliegen, über ein gültiges Weiterreisepapier und den Transitbereich nicht verlässt, brauchen kein Visum.

b) Originalreisepass (und Kopie), der zum Zeitpunkt der Abreise oder am Ende der Geltungsdauer des Sichtvermerks für einen Zeitraum von wenigstens 3 Monaten gilt (Vorlage bei der Einholung des Sichtvermerks). d) beglaubigte Briefe von der Gesellschaft oder Angehörigen oder Freunden unter Nennung von Name, Adresse und Passnummer des Reiseteilnehmers und Nachweis der Haftung des Teilnehmers.

e) andere Urkunden und Aufzeichnungen als Beweis für den Reisezweck. f ) gegebenenfalls eine Aufenthaltsgenehmigung für Deutschland, Österreich oder die Schweiz. Bewerbungen sollten ein bis zwei Monaten vor der Abfahrt eingereicht werden. Für geplante Aufenthalte von mehr als 90 Tagen muss innerhalb der ersten 30 Tage nach der Einreise eine Aufenthaltsgenehmigung bei der Fremdenpolizei der lokalen Polizeidirektion (Grenz- und Migrationsdirektion) eingereicht werden.

Deutsch: Kinderpass oder Ausweis oder eigener Pass (empfohlen). Österreichisch: Ausweis oder eigener Pass (empfohlen). Schweizer: Ausweis oder eigener Pass (empfohlen). Turks: Eigener Pass. Hinweis: Für das Visum von Kindern gilt die gleiche Regelung wie für ihre Vorfahren. Für die Einreise ins europäische Ausland brauchen sie seit dem 28. Juli 2012 ein eigenes Reiseausweis (Reisepass / Kinderpass).

Es ist nicht mehr möglich, dass Kinder in die Pässe ihrer Eltern eingetragen werden. Es wird jedoch empfohlen, die für Ihre Fahrt notwendigen Angaben frühzeitig bei der verantwortlichen Auslandsvertretung zu erfragen.

Mehr zum Thema