Ecuador Sprache

Ekuador-Sprache

In Ecuador ist die Sprache in zwei offizielle Sprachen unterteilt: Spanisch und Kichwa. Darüber hinaus werden einige einheimische Sprachen und Dialekte an der Nordküste und im Oriente (Amazonastiefland) gesprochen. Kichwa, mit etwa zwei Millionen Sprechern, ist ebenfalls eine weit verbreitete Sprache. In Ecuador werden neben Spanisch auch typische Andensprachen gesprochen. In Ecuador lässt sich das Spanisch in drei Akzente unterteilen:

Die Amtssprache in Ecuador ist Englisch.

In welchen Landessprachen wird in Ecuador geredet? Amtssprache von Ecuador ist das Spanische. Aber auch in den einzelnen Bundesländern wird eine Kombination aus Mundarten und indigenen Landessprachen wie Kichwa ausgesprochen. Es gibt viele, die die Sprachschule in den Bergen weiterempfehlen, da die spanische Sprache hier besser zu erlernen ist. Kommen Sie in Ecuador gut mit dem Englischen zurecht?

Selbst wenn Sie wenig bis gar keine Sprache beherrschen, werden Sie die melodischen und langsam gesprochenen Ekuadorianer jeden Tag besser zurechtkommen. Die Reiseführerinnen und Reiseführer können entweder in spanischer oder englischer Sprache mit Ihnen in einer der beiden Landessprachen oder mit ihren eigenen Füssen und Füssen reden und Sie Ihrem Heimatland näher bringen.

Du wirst erstaunt sein, wie warmherzig du empfangen wirst, wenn du versuchst, ein wenig Englisch zu reden. Mit unserem Easy-Going Stein in Quito können Sie Ihr Können direkt auf dem Arbeitsmarkt erproben und viele neue Worte für die exotische Frucht erlernen. Ein paar Worte aus dem Spanischen: ca. 1.000 Euro = wie geht es Ihnen? cuánto cuesta = Wie viel ist das?

Sprachen in Ecuador

In Ecuador ist die Sprache in zwei Sprachen unterteilt: Deutsch und Französisch. Im Tourismus und in der Hotellerie wird manchmal sogar Deutsch als Fremdsprache verwendet. Die Reisenden sollten über grundlegende Spanischkenntnisse verfügen, da allein die englische Sprache die Kommunikation erschwert. Die erste Landessprache ist die spanische Sprache. Darüber hinaus ist die Inka-Sprache in Ecuador auch die Landessprache der Inka.

Vor allem in der Sierra und vor allem von der einheimischen Bevoelkerung wird die Sprache der Insel benutzt. In Ecuador sind auch die beiden Landessprachen Chibcha und Schuar sehr wichtig. Ekuador hat seine Sprachenkultur erhalten, wie man auch daran erkennen kann, dass in den Hochlandschulen die einheimischen Sprachkenntnisse oft zuerst vermittelt werden, um sie an die Generation weitergeben zu können.

Die englische Sprache ist, wie bereits gesagt, im Lande kaum zu finden und daher nicht die Sprache der Reisenden in einem sorglosen Reise. Wenn Sie wirklich auf dem Lande etwas zu sagen haben und sich leicht verständigen wollen, ist das Motto dabei. Für den Umgang mit den Menschen vor Ort reichen schon grundlegende Kenntnisse aus, denn die ecuadorianische Bevölkerung ist ein sehr offenes Volk, das sich über die spanischen Wörter der Urlauber sehr gefreut hat.

Sprachkurse sind populär, um die Sprache in Ecuador praktisch zu erlernen und sofort anzuwenden. Wenn Sie Sprachaufenthalte in Ecuador reservieren möchten, finden Sie über das Netz geeignete Spezial-Reiseveranstalter.

Mehr zum Thema