Doppelte Staatsbürgerschaft österreich Deutschland

Staatsbürgerschaft Österreich Deutschland

Die österreichische Staatsbürgerschaft schließt eine doppelte oder mehrfache Staatsbürgerschaft nicht aus, wenn sie von Geburt an besteht. Staatsbürgerschaft:. Deutsche Staatsbürgerschaft. Der Weg zur Erlaubnis zum Erhalt und damit zur doppelten Staatsbürgerschaft. ("BUA") der Regierung, die die doppelte Staatsbürgerschaft zulassen soll?

Weshalb in der Debatte über die doppelte Staatsbürgerschaft alles falsch ist.

Doppelte Staatsbürgerschaft - Österreichs Botschaft in den USA

Im Falle des vorsätzlichen Erwerbs einer ausländischen Staatsbürgerschaft (d.h. durch Beantragung, Deklaration oder ausdrückliches Einverständnis) erfolgt der selbsttätige Wegfall der Staatsbürgerschaft durch Gesetz (§ 27 StbG 1985 in der jeweils gültigen Fassung). Dieses Prinzip der doppelten/mehrfachen Staatsbürgerschaft wird in den nachfolgenden Punkten verletzt: Doppelte Staatsbürgerschaft durch Geburtsdatum (oder Legitimation): Das Österreichische Staatsbürgerschaftsgesetz schließt eine doppelte oder mehrfache Staatsbürgerschaft nicht aus, wenn sie von Anfang an vorlag.

Wenn bei der Entbindung neben der Staatsbürgerschaft eine ausländische Staatsbürgerschaft erlangt wird ( "z.B. durch Abstammung", weil ein Vater eines Österreichers Ausländer ist und das Recht der Staatsbürgerschaft des ausländischen Staats den Zugang vorsieht), schließt das nicht aus. Gleiches trifft auf Österreicher zu, die die Staatsbürgerschaft durch eine gebürtige Person in einem Drittland erlangen, wenn die Staatsbürgerschaft ausschließlich durch die tatsächliche Herkunft auf dem Gebiet des jeweiligen Landes erlangt wird ("Territorialitätsprinzip" - "ius soli").

Staatsbürgerschaft für nichtehelich geborene österreichische Väter: Wenn der Erwerb der Staatsbürgerschaft durch Herkunft nicht möglich war, kann die Staatsbürgerschaft für Jugendliche bis zum Alter von vierzehn Jahren problemlos gewährt werden. Ähnlich wie beim Erwerb der Staatsbürgerschaft durch Entbindung bleiben die ausländischen Staatsbürger erhalten. Staatsbürgerschaft für adoptierte österreichische Staatsbürger: Ähnlich wie bei der Einbürgerung von unehelichen Kindern von österreichischen Vätern ist auch bei der Annahme die doppelte Staatsbürgerschaft erlaubt.

Erlaubnis zum Erhalt der Staatsbürgerschaft im Zusammenhang mit dem Erhalt der ausländischen Staatsbürgerschaft: Diese Erlaubnis muss vor der Bewerbung um eine andere Staatsbürgerschaft erteilt werden, andernfalls geht die österreichische Staatsbürgerschaft verloren (§ 28 Kantonsgesetz 1985 in der jeweils gültigen Fassung). Einbürgerung durch Anmeldung (siehe dort): In beiden FÃ?llen ist die doppelte StaatsbÃ?rgerschaft erlaubt.

Doppelbürgerinnen und Doppelbürger werden ausdrücklich zur Beachtung der Angaben zum Kriegsdienst empfohlen: u.a. die Regelung über die freiwillige Einreise in den Kriegsdienst eines ausländischen Staats, die den Wegfall der Staatsbürgerschaft zur Folge hat (§ 32 CstG 1985 in der jeweils gültigen Fassung). Die Einbürgerung kann nur auf schriftliches Gesuch und unter der Voraussetzung gewährt werden, dass die ausländische Staatsbürgerschaft innerhalb von zwei Jahren erlangt wird ("§ 28 Abs. 3 des Haushaltsgesetzes").

Auslandsösterreicher können ihren Gesuch entweder per Post an die zuständige Stelle der Provinzregierung richten oder über die für ihren Wohnsitz im Inland zuständige Vertretung einreichen. Bei Auslandsgeborenen obliegt die Verantwortung dem Landesamt der Stadt Wien/Stadtverwaltung 35 Der Gesuch kann auch während eines Urlaubs in Österreich oder von Verwandten oder Bekannten beim jeweils für sie zuständige Landesamt eingereicht werden.

Das Gesuch muss vom selbstberechtigten Bürger eigenhändig unterzeichnet werden. Wenn der Bürger nicht unmündig ist, muss der Gesuch für ihn entweder von seinem Rechtsvertreter selbst oder mit seiner ausdrücklichen Einwilligung von ihm selbst oder einer dritten Partei unterzeichnet werden. Die Beantragung durch den Rechtsvertreter oder mit dessen schriftlichem Einverständnis durch einen Dritten erfordert die schriftliche Einwilligung des unmündigen Bürgers, sofern dieser volljährig ist.

Handelt es sich bei einer anderen Person als den Erziehungsberechtigten oder den adoptiven Erziehungsberechtigten um einen Rechtsvertreter, bedürfen der Antragstellung oder der Einwilligung durch den Erziehungsberechtigten ebenfalls der Einwilligung durch das Vormundschafts- oder Vormundschaftsgericht (§ 28 Abs. 4 GesAusG). D. h. sie wird erst nach ihrer Annahme durch den Anmelder und der Annahmebestätigung durch den Anmelder unter Bekanntgabe des Annahmedatums der Entscheidung (in der Regel über die zuständige österreichische Auslandsvertretung) rechtswirksam.

Erst danach darf die Aufnahme der ausländischen Staatsbürgerschaft stattfinden, andernfalls erfolgt der Wegfall der Staatsbürgerschaft trotz Erteilung eines Bewilligungsbescheids für die Einbehaltung. Geburtenbescheinigung (Kopie); Staatsangehörigkeitsnachweis (Kopie); ggf. Trauschein (Kopie); ggf. Nachweis über den Abschluss eines Hochschulabschlusses oder einer gleichwertigen Ausbildung. Berufsbezeichnung; Abschrift des Passes mit der Aufenthaltserlaubnis des Staates, in dem der ständige Wohnsitz liegt oder in dem dies gewöhnlich ist, eine Anmeldebestätigung mit Staatsangehörigkeitsangabe; Auszug aus dem Strafregister aller Staaten mit einem mehr als 6-monatigen Aufenthaltszeitraum der vergangenen 20 Jahre; Beschreibung der nach 28 Abs. 1 Staatsangehörigkeitsgesetz oder 28 Abs. 1 Staatsangehörigkeitsgesetz besonders beachtenswerten Begründungen.

Beschreibung der besonders beachtenswerten Begründungen im Privat- und Berufsleben, die für den Erhalt der Staatsbürgerschaft Österreichs stehen; Curriculum Vitae; Die Angaben auf dieser Website geben nur einen allgemeinen Eindruck. Aufgrund der Vielschichtigkeit des Staatsbürgerschaftsrechts können hier nicht alle für das Staatsbürgerschaftsrecht maßgeblichen Vorschriften detailliert und ausführlich erörtert werden.

Weitere Informationen zur Staatsbürgerschaft sind auf der Website des Auswärtigen Amtes zu erhalten. Der Antrag auf Erteilung des Visums, des Aufenthaltstitels, des Reisepasses, des Staatsangehörigkeitsnachweises, der Bescheinigungen usw. ist nur nach vorheriger Reservierung möglich!

Mehr zum Thema