Deutschland Portugal 2006

Auswärtiges Amt Portugal 2006

Christo Ronaldo " Spiele für Portugal: " Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland. Dies ist der Spielbericht vom Spiel Deutschland gegen Portugal am 08.07. 2006 im Wettbewerb Weltmeisterschaft 2006 Seite 1 von 4 Thumbs/tn_Der Traum wurde wahr 2WM Karten für das spiel um Platz 3! Die Portugiesen gehören zur engen Favoritengruppe für den WM-Titel in Deutschland.

Die amtierenden Europameister Portugal und Mexiko kamen in der Gruppe D voran. 2006 trafen sie in der Gruppenphase der Weltmeisterschaft in Deutschland aufeinander.

Germany - Portugal 3:1, WM 2006, Spieltag 7 - Spieltage und Textkommentar

Header, Ehrentor für die portugiesischen Fans! Figur mit einer exakten Flankendarstellung von der rechten Hand an der Langstange. Der Hitzlsperger behauptet sich auf der rechten Straßenseite und holt das lederne Teil in die Mittellinie. Wenn Schweinsteiger jubelt, nimmt er sein Trikots ab und bekommt die durchaus erträgliche rote Rose.

Die Münchnerin geht aus fast 20 Meter Entfernung in die rechte Ecke - Torhüter Ricardo hatte keine Chance! Offensiv sind die portugiesischen kaum noch in der Lage, die dt. Geldgeber sind derzeit viel zu bieder. Wechsel der Spieler: Wechsel auch bei den Deutchen! Wechsel der Spieler: Portugals Trainer Felipe Scolari stärkt nun die Angriffe und holt Nuno Gomes für Nuno Walente, einen Abwehrspieler.

Bedrohliche Flankensteilheit von rechts von Simon, aber Nowotny räumt mit einem geschickten Rutschen in der Höhe auf. Mit Gesängen feiert das deutsche Publikum seine Mannschaften. Nachdem die beiden Tore gefallen sind, sind die beiden Deutsche absolute Meister im Hause und setzen ihr Spiel fort. Mit Jürgen Klinsmann kommt ein neuer Angreifer zu Klose nach Neuenburg.

Viertelfinale " Eigenes Tor, Rechtsschuss, Deutschland folgt! Der Schweinsteiger schiebt einen Freistöße von rechts in den Elfmeterbereich. Da hüpft das lederne Band gegen Petits rechtes Fuß und von dort in die Fäden des Portugiesen - 2:0! Die Kloseflanken von der rechten in die mittlere Richtung. Lahm greift auf der Ebene des Langpfostens unmittelbar ins Haar und verpasst das Opfer um ein Haar.

Ziel für Deutschland! Der Schweinsteiger reißt von links außen nach rechts, lässt zwei portugiesische Spieler aus 25 Meter Entfernung aufstehen. Neben Ricardo trifft das lederne Etui, was für den Münchner das erste Weltmeistertor ist. Für die portugiesischen nach dem Wechsel der Seiten. Simaos direkter Freistöße aus 19 Meter über die deutsche Box.

Mit der Ferse auf der rechten Straßenseite serviert er Jansen. Doch der Gladbacher ist eine sichere Jagd auf Heroin für Portugals Torhüter Ricardo. Wechsel der Spieler: Portugals Trainer Felipe Scolari ersetzt erstmals zu Anfang der zweiten Hälfte. Nachdem es anfängliche Probleme gab, nahm die Mannschaft aus Deutschland die Zügel etwas mehr in die Hände und arbeitete einige gute Schießmöglichkeiten aus.

Gefährlicher Winkel von links durch Deco. Mittig verfehlt er mit dem Schädel das lederne Gesicht und der Schlag geht am längeren Torpfosten ins Tor. Yellow Card: Costinha zieht mit einem Schlepper die bewegliche Kehle herunter und wird auch von den Japanern unparteiisch gewarnt. Im Strafregister trifft er auf den Spielmacher Deco, der es mit einem Dreh ausprobiert, aber das lederne Spiel passiert den richtigen Treffer.

Schneiders Angriff aus 20 Meter Höhe übertrifft jedoch Ricardos Fall zweifellos. Er schießt einen Freiwurf auf das Ziel der portugiesischen Mannschaft, aber Ricardo kann ihn an der Kurve ausgleichen. Alte Karte: Klose passiert Costa und wird dann von den portugiesischen Besitzern geführt. Auch Schiri Kamikawa ist hier gelb kardiert.

Deutschland wieder. Der Ball wird auf den rechten Fuss am Rand des Strafraums gelegt und mit einem Lockenstab ausprobiert. Die portugiesische Mannschaft wird nun etwas kräftiger und kommt immer wieder gefährlicher zum deutschen Siegtor. In letzter Minute spart er sich vor Deko, bereit zum Feuern. Der portugiesische Staat hat im Augenblick viel zu viel Platz zum Mischen.

Kurze Zeit später demonstriert der "Titan" seine Stärke und spart mit einer spektakulären Show gegen Pauleta, die von Deco inszeniert wurde. Ein direkter Freistöße von Deco in einer halblinken Stellung ist jedoch problemlos möglich. Bisalng, die deutschen Geldgeber sind jedoch klein, so dass Oliver Kahn noch nicht eingegriffen hat.

Den 16-Meter-Schuss des Torschützen gibt es jedoch auf der rechten Straßenseite. Yellow Card: Deco passiert Pässe und kann nur vom Spieler mit einem Faul gestoppt werden, was zur ersten gelben Spielkarte führt. Erstmalig in Deutschland. Am Strafraumrand kommt der von Schneider nach einem Freiwurf von der rechten Flanke zu ihm, dessen direkter Schuss leicht abgelenkt wird und nur neben dem rechten Schlag.

Die portugiesische Nationalmannschaft hat die Initiative ergriffen und das " kleine " Endspiel um den dritten Rang eroeffnet. Das ausverkaufte FIFA Weltcup-Stadion in Stuttgart bereitet einen WM-Empfang für die deutsche Mannschaft zu ihrem "Abschiedsspiel" bei dieser Weltmeisterschaft vor. Überraschenderweise ist Luis Figo nicht in der Startaufstellung der Portugiesen. Der portugiesische Trainer Felipe Scolari geht mit drei "Newcomern" ins Spiel: Paulo Ferreira, Ricardo Costa und Simon ersetzten den verwundeten Miguel, den gelben Schlussmann Luis Figo und den Star.

In Deutschland gibt es fünf Veränderungen: Wilkommen zum letzen Weltmeisterschaftsspiel der DFB. Beim " kleinen " Endspiel trifft die Mannschaft von Nationaltrainer Jürgen Klinsmann in Stuttgart auf Portugal.

Mehr zum Thema