Deutsches Konsulat Rumänien

Konsulat Rumänien

Generalkonsulat Sibiu Informationen und Kontakte von der Deutschen Botschaft in Bukarest, Rumänien: Anschrift, Telefonnummern und Website Berichte über die deutsche Botschaft in Bukarest werden hier veröffentlicht. Embassy Romania Berlin /Embassy Romania (Romania):. besteht hauptsächlich aus der deutschen Minderheit in Rumänien. Französisch und RumÃ?nien: Französische Botschaft / Konsulat / Konsulate in RumÃ?

nien EinflÃ?sse.

mw-headline" id="Diplomatic_Representations_in_Moskau">Diplomatic_Representations in Moskau="mw-editsection-bracket">[Quellcode bearbeiten]>

Moskau als Regierungssitz ist der Hauptsitz aller russischer Auslandsvertretungen. Manche Bundesstaaten verfügen zusätzlich zu ihren eigenen Konsulaten über eigene Konsulate für die konsularischen Dienstleistungen in der Landeshauptstadt. Ausschließlich Konsulate und Konsulate (ohne Honorarkonsulate). Nord-Kaukasus ist der einzigste Bundesbezirk ohne Konsularvertretungen von Ausländern.

Seite 12. September 2011. Kaukasuskonflikt: Georgien und Russland beenden Diplomatie. Spiegelbild Online. Zugang zum Internet am 24. Juni 2013. Die Schweiz als schützende Kraft für Georgien und Russland. Jänner 2009. Zugriff am 15. Juni 2013. Ausschuss für Aussenbeziehungen von St. Petersburg: Konsularvertretungen in St. Petersburg.

St. Petersburger Landesregierung. May 21st, 2010. Zugriff am 27. July 2013.

Slowakei, Rumänien, Bulgarien - Google Bücher

Das Buch beschreibt die Judenverfolgung und ihre Situation in der Slowakei, Rumänien und Bulgarien, Verbündete Nazi-Deutschlands. Bereits vor dem Zweiten Weltkrieg war hier die Judenbevölkerung antijüdischer Gesetzgebung ausgeliefert, doch die Verfolgungen haben sich seit 1939 verschärft; infolge des deutschen Einflusses übergaben die Slowakei und Bulgarien einen Teil ihrer jüdischen Population an Nazi-Deutschland und ließen sie dem Mord aus.

Die rumänischen Truppen führten vor allem in den okkupierten Ländern Massaker durch. Der indigene Antisemitismus spielt dabei eine ebenso große Rolle wie die Möglichkeit, jüdisches Eigentum zu beschlagnahmen. In der Slowakei wurden die Abschiebungen erst nach dem Überfall auf die Wehrmacht 1944 wieder aufgegriffen, Rumänien ermutigte am Ende des Kriegs zur Emigration und Bulgarien zog sich aus der Gruppierung der "Achsenmächte" zurück.

Ausschlaggebend für die Situation der jüdischen Bevölkerung und für die Widerstandsmöglichkeiten war nicht nur die wechselnde Zusammenarbeit der Bundesländer mit Nazi-Deutschland, sondern auch die Zusammenarbeit der Bevölkerung und die eigene Verfolgung der drei Nationen.

Mehr zum Thema