Deutscher Buchpreis

Der Deutsche Buchpreis

Die neuesten Tweets from Deutscher Buchpreis (@Buchpreis). Sämtliche Informationen zum deutschen Buchpreis auf der Website oder unter @boev. Preis des Deutschen Buches, Frankfurt am Main. Die sechs nominierten Romane, die sogenannte "Shortlist", hat der Börsenverein des deutschen Buchhandels für den Deutschen Buchpreis ausgeschrieben. Wir suchen den besten deutschen Roman des Jahres.

Nominierte

Der Redner Martin Susman wird von ihr mit der Entwicklung einer neuen Geschäftsidee beauftrag. Der Gedanke erweckt einen Geist aus der Vergangenheit, der in den EU-Institutionen für Unruhen gesorgt hat. Kommissionsmitglied Brunfaut muss einen Fall von Mord aus gesundheitspolitischen Erwägungen ruhenlassen. Der emeritierte Volkswirt Alois Erhart soll in einer Denkfabrik über die europäische Perspektive nachdenken.

Robert Menasses Buch Die Hauptstadt" beweist eindringlich, dass dies auch für die EU gilt. Mit Dramaturgie und Geschick greift er mit Leichtigkeit in die Tiefen der uns eigenen zu. Mit''The Capital'' wurde der Selbstanspruch von Robert Menasse realisiert:

"Das Buch "Romeo oder Julia" ist dreiteilig und ähnelt einem Dreizeiler. Oberflächlich betrachtet geht es in dem Buch um die Erlebnisse eines Autors, aber im Wesentlichen geht es um das Erlebnis der Sprachen, um das Erlebnis des Schreiben und darum, wie die Welten mit der Sprachenwelt geschaffen werden, wie mit jedem einzelnen Begriff entschieden wird: "Romeo oder Julia".

Wie es zu dieser Katastrophe kommen konnte, wird aus der Sicht des Kochjungen Victor erklärt. Franzobels Erzählung handelt von einer alten Erzählung, die vor 200 Jahren stattfand. So ist der Film auch eine kleine, monströse Menschengeschichte auf fast 600 aufregenden Unterseiten. 100 Jahre Deutschland - an einem Tag.

Zacharias fährt nach Berlin. Ähnlich wie in Bilder einer Schau berichtet dieser Film von den geschichtlichen Naturkatastrophen und den Verstrickungen von drei Menschen, die heute von den Kriegsschauplätzen des Ersten Weltkrieges nach Berlin führen. Der Redner Martin Susman wird von ihr mit der Entwicklung einer neuen Geschäftsidee beauftrag. Der Gedanke erweckt einen Geist aus der Vergangenheit, der in den EU-Institutionen für Unruhen gesorgt hat.

Kommissionsmitglied Brunfaut muss einen Fall von Mord aus gesundheitspolitischen Erwägungen ruhenlassen. Der emeritierte Volkswirt Alois Erhart soll in einer Denkfabrik über die europäische Perspektive nachdenken. Robert Menasse webt Zeit, Nation und Institution zu einem einmaligen Panorama Europas - kriminologisch getrieben, philosophiert und immer von Grund auf ironisch.

Balzacs Begriff der kritischen Zeitgenossen: "Die Hauptstadt" ist ein Buch, das alles über unsere Zeit beinhaltet, ohne jemals zeitgenössisch zu werden. Durch eine absurde Kurzschlussaktion verläßt er sie, nimmt das erste Flieger und fährt nach Japan, um etwas Distanz zu erobern. Er ist eine Reise durchs Leben, in der sich zwei gegensätzliche Figuren mit entgegengesetzten Zielsetzungen entwickeln und ihrer Bestimmung zustreben.

Poschmann's Wechsel zwischen weitem Winkel und Zoomen, die innere und äußere Umgebung schaffen Geschwindigkeit und zarte Anspannung. Erstlingsroman mit großer Sprach- und Dramaturgiekraft: Vom post-sowjetischen Moskau über ein Asyllager in der westlichen Bundesprovinz bis zum heutigen Istanbul berichtet Sasha Marianna Salzmann von den Umwälzungen und der Solidarität der Tschepanow-Flüchtlingsfamilie.

Aber vor allem berichtet sie von der jüngeren Jugend dieser Heimatreisenden, die für ihre eigene Persönlichkeit kämpfen: linguistisch, politisch u. geschlechtlich, mit viel Perspektive, Humor und großer Bedingungslosigkeit. Die geschichtlich dokumentierte Erzählung stellt die Grundlage für den auf den Menschen zielenden Epochenroman vor. Der in den frühen Vierzigern ausgebrannte Deutsche Frank Streamer, der im Dienste einer berühmten internationale Vereinigung in Genf steht, reißt sich für eine letzte Tour de Force zusammen:

100 Jahre Deutschland - an einem Tag. Ähnlich wie in Bilder einer Werkschau berichtet dieser großartige Film von den geschichtlichen Naturkatastrophen und den Verstrickungen von drei Menschen, die heute von den Kriegsschauplätzen des Ersten Weltkrieges nach Berlin führen. Zacharias fährt nach Berlin. Der große Thomas Lehr-Roman findet an diesem Tag des Sommers 2011 statt - und gleichzeitig in einem ganzen Jahrtausend.

Mit linguistischer Macht holt Thomas Lehr Motive, die jahrzehntelang voneinander entfernt sind, in die nähere Umgebung und entfaltet ein beeindruckendes Bild dieses Deutschlands in großen Gemälden und fesselnden Geschichten: dramatisch, witzig, grotesk, und doch immer wieder sehr individuell und intimes. Seinen grössten Liebesroman schrieb Thomas Lehr. Jonas Lüscher berichtet in diesem Buch von einem Mann, der vor den Ruinen seines Daseins steht, und von einer Macht Elite, die bereit ist, jedes Tabu zu brechen, die anscheinend nichts und niemanden aufzuhalten hat.

Der Redner Martin Susman wird von ihr mit der Entwicklung einer neuen Geschäftsidee beauftrag. Der Gedanke entsteht - die Form eines Geistes aus der Vergangenheit, der in den EU-Institutionen für Unruhen gesorgt hat. Auf seinen Lorbeeren muss er aus politischem Grund einen Mord ruhenlassen; "es zu archivieren" wäre zu viel gesagt, weil sie nicht nachvollziehbar sind.

Alois Erhart, emeritierter Volkswirt, soll die Denkfabrik der Europäischen Union an die Denkfabrik aller Staaten mit Worten wenden, die seine letzte sein werden. Robert Menasse überspannt in seinem neuen Buch einen großen Bereich zwischen den Zeitpunkten, den Völkern, dem Unvermeidlichen und der Ironie der Schicksale, zwischen Kleinbürokratie und großen Emotionen.

Aus Deutschland, Österreich, Italien und Osteuropa, das Web, das die Charaktere mit ihren Geschichten verbinden, verliert, greift wieder auf - ein Kampf um die Wahrheit, die in der Geschichte liegt und die Annahme der Herausforderung, die die Gegenwärtig ist. In dieser Novelle sind es die Stoffe, an denen Lucie und ihre Eltern versagen oder heranwachsen, an denen sie der Bedrohung eine Gestalt zu entreißen suchen, um dem Vernichtenden mit einem "trotz allem" zu begegnen.

Jakob Nolte malt in seinem zweiten Buch einen dunklen Schreckensbogen über die ganze Erde und beweist sich als detailliebender und wahnsinniger Mensch. Durch eine absurde Kurzschlussaktion verläßt er sie, nimmt das erste Flieger und fährt nach Japan, um etwas Distanz zu erobern. The Pine Islands ist ein Buch von meisterlicher Leichtigkeit: tiefsinnig, witzig, aufregend, herzlich.

Und doch ist er einer, der im Hinterland lebt, eine von anderen verlassene Erde. "After Onkalo" stellt eine Randwelt dar, in der die großen Fragestellungen nicht weniger klar sind: Wie man sein eigenes Schicksal erträgt und gleichzeitig zufrieden ist. Eine große Novelle voller seltsamer Vögel in einer seltsamen Umgebung.

Kreuzberg, frühe Achtziger jahre - das war ein schöpferischer Big Bang, eine surrealistische Künstlerwelt, Besetzer, Freaks, Punker und ganz frische Berliner. Eine Mischung aus selbsterklärenden Rebellen, die es auch gern kuschelig haben, einem deutschen Kakanin im feindlichen Gebiet. Sasha Marianna Salzmann berichtet davon und von der unersättlichen Lebenssehnsucht selbst und ihrer anspruchsvollen Unzähligen.

Die Versprechungen der westeuropäischen Länder hält er beim Namen. Aber er ist überrascht: Der Verlauf der Erde steht im Widerspruch zur ganzen Vernunft. Ingo Schulze läßt mit Humor und Lyrik eine Persönlichkeit entstehen, die es noch nicht gab, die wir aber heute unbedingt brauchen: in einer Zeit, in der die Dinge auf den Kopf gestellt werden.

Wenn der Frankenstein-Experte Jörg Krippen auf dem Gelände seiner neuen Hochschule in London unterwegs ist, unterstützt ihn der Nachwuchsforscher Mae bei der Orientierung. Julia Wolf porträtiert in ihrem zweiten Buch mit erstaunlicher Erzählsouveränität und großem Einfühlungsvermögen Männer: Walter Nowak, ein Nachkriegskind, steht am Kreuz. 1521: Martin Luther wird auf die Wartburg geholt und in die Zelle des Mönchs zurückgebracht.

Der Wittenberger Hofprofessor Martin Luther wurde vom 16. bis 16. Mai 1521 auf Veranlassung des kursächsischen Fürsten inhaftiert. In der Wartburg stand er vor den großen Herausforderungen, vollendete aber auch sein großes Werk: In nur zehn Tagen übersetzte er das Neue Testament nach Deutschland.

Landesknecht Burkhard steht Martin Luthers Partei zum Schutz zur Verfügung, aber er selbst ist katholisch und betrachtet Luthers Arbeit mit Umsicht. In einer klingenden Rede, einem beeindruckenden Wissen und einer dramatischen Eskalation berichtet er von einem großen Germanen, einer Zeit des Umbruchs und der Kraft und Machtlosigkeit des Vertrauens.

Mehr zum Thema