Deutsche Vorwahl

Vorwahlnummer

Ich habe alle AT-Kontakte ohne Ländercode gespeichert. Ungewollte Anrufe: Achtung, Schwindler! - versperren Der Siegfried Münck hat keine Nervosität. Offenbar kommen die Gespräche von einer Berlin- und einer Münchener Telefonnummer sowie einem rheinischen Festnetztelefon, aber niemand will mit Münck am anderen Ende der Linie sprechen: Wenn eine der Ziffernfolgen, die auf dem Bildschirm des Pensionärs angezeigt werden, gelangt man nur an einen Anrufbeantworter. 2.

"Nicht nur Münck, der in Wahrheit einen anderen Namen hat, wird in Deutschland immer wieder mit ungewollten Telefonaten misshandelt. Alleine im Jahr 2016 wird die BNetzA, die nach dem TKG für die Bekämpfung des Telefonmissbrauchs verantwortlich ist, mehr als 200.000 Klagen im Telekommunikationsbereich erhalten haben. Infolgedessen hat die Regierung Warnungen an viele Unternehmen geschickt und andere sanktioniert.

Knapp 4.000 Rufnummern hat die BNetzA aus dem Umlauf genommen. Was Siegfried Münck betrifft, steht nicht auf den Verzeichnissen, die die Autorität auf ihrer Internetseite veröffentlicht hat. "Diese Anrufe könnten nach unseren Feststellungen Versuche eines Call Centers mit einem automatisierten Wählprogramm (Predictive Dialer) gewesen sein", schrieb die BNetzA an die Münck im Juli 2016.

Laut dem letzten jährlichen Bericht der Aufsichtsbehörde sind prädiktive Dialer eine der Hauptursachen für Verbraucherkritik. Mit der Technologie, die hauptsächlich von Call-Centern verwendet wird, wählen Sie mehrere Nummern nach vorher definierten Gesichtspunkten zeitgleich. Die Verwendung eines prädiktiven Dialers soll vor allem die Arbeitsbelastung der Call-Center-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter verbessern und deren zeitaufwändiges Wählen übernehmen.

Laut dem Sprecher der Bundesnetzagentur, Michael Reifenberg, und dem Bundesministerium der Justiz (BMJV) ist der Gebrauch von prädiktiven Wählgeräten nicht untersagt. In Deutschland gibt es laut Anneke Voß von der Verbraucherzentrale Hamburg eine Vielzahl von Telekommunikationsteilnehmern, die sich bereit erklären, ohne es zu wissen, mit Dritten in Kontakt zu treten. Nach Angaben des Bundeskriminalamtes (BKA) sind es vor allem alte Menschen, die in Deutschland von diesem Betrug betroffen sind: Professionell arbeitende Verbrecher bieten den sogenannten High Profit of Money oder wertvollen Preisen an, wenn sie im Gegenzug angeblich angefallene Abgaben oder andere Ausgaben im Voraus tragen und abführen.

So hat das Bundeskriminalamt im Jahr 2015 in der Türkei angesiedelte Call-Center identifiziert, die es mehr als 1.000 deutschen Rentnern erleichtert haben, rund 132 Mio. EUR einzufordern. Mit einer weiteren Missbrauchsvariante in diesem Land soll der Angerufene dazu gebracht werden, mit einer Zahlungsverpflichtung zurückzurufen. In der Tat waren viele Konsumenten versucht, zurückzurufen, sagt Stefan Teller, Chef einer Betrugsabteilung des Landeskriminalamtes Berlin.

Die Vorwahl 0137 ist zu beachten: Er kommt nicht von einem Mobilfunkanschluss mit der in Deutschland üblichen Vorwahl 0173, sondern ist eine gebührenpflichtige Servicenummer. Vor allem bei der strafrechtlichen Ahndung von Verletzungen des TKG stehe den Ermittlern ein einziges Hindernis bevor: Viele missbräuchliche Telefonnummern werden anscheinend oft von Vermittlern bei Fernmeldedienstanbietern angelegt und mit falschen persönlichen Angaben versehen.

"Im Nirwana geht die Fährte der wirklichen Schöpfer oft verloren", sagt Teller. "Die Verursacher vieler Gespräche sind oft nicht nachvollziehbar", sagt Michael Reifenberg, Pressesprecher der BNetzA. Hierfür sind die Kompetenzen der Behörden in jedem Fall begrenzt: Aus datenschutzrechtlichen Gründen müssen Telekommunikationsunternehmen die Kundendaten nur bei begründetem Verdacht auf Betrug und Gerichtsbeschluss freigeben.

Wenn zum Beispiel ein Rückruf an einen im Inland wohnhaften Telefonisten erfolgt, wird es für die deutsche Regierung mühsam. Siegfried Münck hingegen setzt den Terror der Telefonate fort. München wird Sie zurückrufen.

Mehr zum Thema