Deutsche Siedlung Paraguay

Die deutsche Siedlung Paraguay

Lehrerschule und Finanzierung in der Siedlung Tirol im Süden Paraguays, BUCKELY:"-Deutschland und deutsche Kolonien in Paraguay". Zu einem besonderen Anlass schrieb Anton Reichmuth eine Chronik über die Geschichte unserer Siedlung in Paraguay. Die Deutschen im Exil: Auswanderungs- und Investitionsparadies Paraguay . Dafür haben wir den Begriff Permakultur-Siedlung verwendet. Ab Borja fuhren wir zum Mittagessen nach Indepedencia, der deutschen Siedlung in.

PARAGUAUY - Erfolge ohne Industrie: Wirtschaftliche Strukturen und praktische Beispiele - Kerstin Teicher

Nr. 1 im Weltexport von Elektroenergie und Bio-Zucker Nr. 2 im Steviaexport Nr. 4 und 6 im Sojaexport Nr. 5 im Chiaexport, Nr. 6 im Maisexport, Nr. 10 im Weizenexport und Nr. 15 im Reiseexport Nr. 8 im Rinderexport weltweit Wussten Sie schon?

  • Das ist alles Paraguay - und vieles mehr. Als eines der wenigen Staaten mit einem hohen landwirtschaftlichen Marktanteil ist Paraguay auch im internationalen Vergleich ein erfolgreiches Wachstum. Es wird zwar entwicklungspolitisch unterstützt, aber zugleich weltweit ohne eigene Branche ausgeführt. Statistische Angaben und praktische Beispiele veranschaulichen dem Betrachter das jeweilige Bundesland und seine Volkswirtschaft.

Anhand zahlreicher Fallbeispiele wird unter anderem gezeigt, welche Firmen und Gruppen in Paraguay existieren und welchen großen Einfluß sie auf die Volkswirtschaft Paraguays haben. Wußten Sie zum Beispiel, daß der derzeitige President Cartes eine eigene Filiale und über 25 weitere Firmen ist? Das vorliegende Werk wendet sich an Entscheider aus Industrie, Handel, Politik und Administration sowie an Studenten, potenzielle Anleger und Ausländer.

Auf 240 S. werden in 7 Kapiteln, über 80 Zahlen, Tafeln und konkreten Praxisbeispielen die wesentlichen Themen und Charakteristika der Volkswirtschaft Paraguays anschaulich dargestellt: die aktuellen makroökonomischen Trends, Investitionen, Infrastruktur, Arbeitsmarktsituation, Bildungswesen, Landwirtschaft, Gewerbe, Handwerk und Dienstleistung, die regionalen Wirtschaftsstrukturen, aber auch Problemfelder wie z. B. Korruptionsbekämpfung und Umwelt.

Deutsche Emigranten getötet

Unbekannter erschoss den Emigranten Hubert K. in der Siedlung Moseldorf (Paso Tuya) in Paraguay. Die 53-Jährige wurde mit drei Schlägen in seinem Hause vor seinem Partner Yaneleg B., 23, umgebracht. K., ein früher Rentner aus Neuchâtel am Rhein in Baden-Württemberg und in einer Zahnfabrik in Deutschland tätig, fühlte sich permanent in Gefahr und hatte immer einen Panzer dabei.

Im Jahr 2003 emigrierte er nach Moseldorf im Departement Concepcion und wohnte bei ca. 100 dt. und dt. Gastfamilien auf einem 9,5 ha großen Hof mit 38 Kühen und ca. 160 Sauen. Seit 1987 unterstützte die CSU-nahe Stiftung Alfons-Goppel deutsche Emigranten beim Bau einer Agrargenossenschaft und einer Sparbank.

Paraguay ist die Heimat von rund 10.000 Deutschen und 120.000 Deutschen.

Mehr zum Thema