Deutsche Konsulat Pristina

Konsulat Pristina

Die Goethe-Institute Skopje bieten Deutschlehrern die Möglichkeit, sich weiterzubilden. Koordination mit der Deutschen Botschaft in Pristina. Die deutsche Botschaft begründet die langen Wartezeiten damit, dass es kein Personal gibt. Das Kosovo: Deutsche Botschaft Pristina (Liste der Anwälte, Rechtsberatung). der Deutschen Botschaft in Pristina.

DeutschlandKlicke auf Ländernamen, um auf die Informationen zuzugreifen.

DeutschlandKlicke auf Ländernamen, um auf die entsprechenden Dateien zuzugreifen. Information über der Versicherungsschutz für das Schengen-Visum, sowie für Gäste aus dem Kosovo (und andere Ländern), ausländische Gäste, Sprachschüler, Aupairs, Studierende, Reise in die USA, Emigranten.... Die Öffnungszeiten (falls angegeben) sind ohne Gewähr! Es wird empfohlen, dass Sie einen unserer Mitarbeiter anrufen, um sich über die Öffnungszeiten zu informieren.

Für die Aktualisierung der Angaben sind wir immer unter bemüht erreichbar. Sollten Sie trotzdem fehlerhafte Angaben in den Angaben finden, bitten wir Sie, uns eine kurze E-Mail zu senden (über das Formular, das Sie impressum abrufen können).

Deutsches Visum für die Deutsche Botschaft in Pristina

Die diplomatischen Vertretungen der BRD - Deutsche Vertretungen im Kosovo - Pristina werden Informationen über die darunter liegende Auslandsvertretung bekommen. Offene Termine der Deutsche Auslandsvertretung Pristina: Familiennachzug, Online-Termin, Visum, Arbeitsvisum der Deutsche Auslandsvertretung, Apostilleantrag, Visum, Touristenvisum, Aufenthaltsgenehmigung Deutschland, Anmeldung, Pristina Online-Termin, deutsche Telefonnummer und Anschrift. Deutschlandbewerbungen, Termine, Praktika, Jobs, Einstellung, Anwerbung, Pass erneuern, Deutschkurs und albanischer Kurs Sie können das Konsulat besuchen.

Deutsche Auslandsvertretung Kosovo Datum können sie uns mitteilen, was Sie wollen.

Balkanarbeiter erhalten kein Visa - trotz Anstellungsvertrag

Besim Hasani hat vor einem Jahr das getan, was der deutsche Bundesstaat von den meisten Menschen wie ihm wollte: Er hat seine Dinge gepackt, seinen bereits hoffnungslosen Antrag auf Asyl zurückgezogen und ist mit seiner Ehefrau und seinem Sohn zurück in den Kosovo, aus dem er stammte. Er rettete seiner Gastfamilie monatelanges erfolgloses Warten, und die deutsche Regierung war während der Fluechtlingskrise ueberlastet.

Der 37-jährige Besim Hasani, eine ausgebildete Krankenschwester, verliess Deutschland in der Gewissheit, dass er zurückkehren kann, wenn er die Bestimmungen einhält. Um den Zustrom von wirtschaftlichen Flüchtlingen aus dem Balkan zu drosseln, hat Deutschland vor einem Jahr, Ende Oktober 2015, das Asylgesetz gestrafft. Gleichzeitig wurde aber auch der deutsche Markt für Menschen aus dem Westbalkan weiter erschlossen.

Alle, die wie Hasani bereits als Asylant nach Deutschland gekommen waren, aber freiwillig zurückkehrten, unterlagen nicht dem üblichen mehrjährigen Einreiseverbot. Wer einen Arbeitsplatz in Deutschland vorweisen kann, sollte im Gegensatz dazu ein Visum erhalten. "Darauf steht: Neue rechtliche Möglichkeiten, in Deutschland zu arbeiten". Das klang wie ein Wort an Hasani.

In Pristina angekommen, bat er um einen Besuch in der Bundesbotschaft. Er darf jedoch nicht nach Deutschland gehen. Hassanis Bewerbung wurde von der Auslandsvertretung zurückgewiesen. Tag für Tag steht man vor der Bundesbotschaft in Pristina. Die Beantwortung einer schriftlichen Frage der Bundestagsfraktion durch die deutsche Regierung zeigt, dass die Wartefrist für die Einreichung der für einen Visumantrag erforderlichen Dokumente allein bei der Auslandsvertretung durchschnittlich zwei Monaten liegt.

Jeder, der - wie Schwester Hasani - Einspruch gegen eine Absage einlegt, muss noch mehr Geduld haben: Zahlreiche einheimische Politiker würden sich auf die Abwendung von Balkanmigranten verlassen, so Arbeitsmarkt-Experten aller Parteien: Deutschland braucht weitere Arbeitnehmer, nach Schätzungen der Agentur für Arbeit bis 2030 gar 2,3 Mio., so Pothmer.

Sie haben ein Förderkonzept für die Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit e. V. (GIZ) aufgesetzt. Mit Hofbrückls Unterstützung sollen drei Kosovo-Albaner in Deutschland zu Abfall- und Recyclingexperten ausgebildet werden und mit ihrem Know-how dazu beitragen, die Wilddeponien in ihrem Heimatland durch zeitgemäße Abfallentsorgung zu substituieren.

Dies ist eine Garantie: Hofbrückl muss beweisen, dass er genug Mittel hat, um den Verbleib der drei und im Zweifel auch die Abschiebekosten zu bezahlen. Dann hat Hofbrückl um ein Treffen in der Auslandsvertretung ersucht. Mit einer Besucherkarte der GIZ wollte er das von ihm geliehene Botschaftsareal betreten.

Die Belegschaft vor Ort war bereits erhöht worden, aber in Pristina musste ein "zusätzlicher Büro- und Schalterraum" geschaffen werden. Krankenschwester Hasani wünscht sich unermüdlich eine erfolgreiche Berufung. Die Wartezeiten nützt er, um sein Englisch am Goethe-Institut in Pristina zu vertiefen. Doch sein Münchner Unternehmer hat immer weniger Verständnis für die Behörde.

Die Unternehmerin selbst kommt aus dem Kosovo, wohnt aber seit 1994 in Deutschland. Hasani arbeitete mit älteren und psychisch erkrankten Menschen in einem Heim für Asylbewerber. Allerdings ist der Entrepreneur verärgert darüber, wie die deutsche Regierung mit seinem gewünschten Mitarbeiter umgeht. Er ist immer davon ausgegangen: "Wenn es ein faires Deutschland gibt, dann ist es Deutschland", sagt Gashi.

Zur Entlastung der Autoritäten in der Fluechtlingskrise hat Deutschland im Jahr 2015 das Asylgesetz verschaerft. Zahlreiche Asylsuchende aus dem Balkan kamen auf freiwilliger Basis nach Hause. Man vertraute auf das Versprechen, ein Deutschlandvisum mit einem Anstellungsvertrag in der Hosentasche zu erhalten. Aber die Visabüros sind überfüllt, vor allem im Kosovo erhalten viele trotz eines Jobs in Deutschland kein Visa.

Mehr zum Thema