Deutsche Botschaft Tirana

Bundeskanzleramt Tirana

Auslandsvertretungen Deutsche Botschaft in Albanien Rr. Ich beantragte zweimal ein Visum bei der ungarischen Botschaft in Tirana und flog einmal nach Tirana für ein Arbeitsvisum bei der deutschen Botschaft. Botschaft Tirana - Algerien: COM - Deutsche Botschaft - Generalkonsulat.

Die Deutsche Botschaft mahnt vor " wirtschaftlichem Asyl

Das Hauptzielland für albanische Asylbewerber ist Deutschland. Die deutsche Botschaft in Tirana mahnt nun potentielle Fluechtlinge in Albaniens Tageszeitungen vor Schmugglern und Geschaeftsleuten. "In Großbuchstaben auf den Inseraten, die in diesen Tagen in sechs großen Albanern erschienen sind, "kein Wirtschaftasyl in Deutschland", steht "Ne Gjermani nuk ka Brasil ekonomik". Deutschland antwortet damit auf den zunehmenden Zufluss von Flüchtlingen aus Albanien mit einer groß angelegte Aktion.

Die deutsche Botschaft in Tirana mahnt in sechs Beiträgen, darunter die meist gelesenen Tageszeitungen "Shekulli" und "Shqip", vor "skrupellosen Geschäftsleuten", die "aus Gier nach Profit" märchenhaft über Asyl, Arbeit und Wohnen in Deutschland berichten". Aber Albanien wird von den dt. Behörden mittlerweile als "Hauptproblemland" angesehen: Die Anzahl der Asylbewerber steigt enorm, die Anerkennungsrate ist außergewöhnlich niedrig.

Laut Bundesamt für Migration u. Flüchtlinge hat im vergangenen Jahr knapp die Haelfte der in Europa lebenden Albaner ihren Antrag auf Asyl in Deutschland gestellt - dies entspricht einer Zahl von 7.865 Erstgesuchen von in Deutschland lebenden Menschen und 248 Folgegesuchen. Albanien war im Monat März dieses Jahres das wichtigste Herkunftsland für Asylanträge. Laut Sicherheitszirkeln haben sich in Nordalbanien Busgesellschaften aus dem Kosovo angesiedelt und fahren billig nach Deutschland, oft mit falschem Versprechen wie einer unmittelbaren Jobchance.

Mit einem reellen Pro-Kopf-Einkommen von 280 EUR pro Kopf ist Albanien eines der armen Länder Europas mit einer offiziellen Arbeitslosenrate von 18 Prozentpunkten. Dementsprechend groß sind die Versuchungen, aus ökonomischen Erwägungen einen Aufenthalt in Deutschland oder anderen EU-Staaten zu erhalten. "Das BAMF hatte bereits anfangs Mai seine Prognosen für die Asylbewerber in diesem Jahr erheblich nach oben revidiert und auf die zunehmende Anzahl von Asylanträgen aus Albanien hindeute.

Bundesamtspräsident Manfred Schmidt sagte damals, der "große Zufluss von Asylbewerbern aus Albanien" sei zunächst nicht vorhersehbar. Hellmut Hoffmann, der deutsche Gesandte in Tirana, kommentiert die jetzt eingeleitete Werbekampagne: "Wir stellen immer wieder fest, dass viele Menschen aus Albanien aufgrund von Fehlinformationen auf dem Weg nach Deutschland sind. "Zugleich sicherte er der Botschaft rechtliche Chancen zu, nach Deutschland auszuwandern und dort zu arbeiten.

"Im gemeinsamen Anliegen der Bundesregierung und der Albaner liegt es, immer mehr Menschen daran zu hindern, ihre Häuser zu verlassen. In Albanien brauchen wir junge Menschen, um das Vaterland voranzutreiben. "Vor einigen Tagen besuchte BAMF-Präsident Schmidt die albanische Landeshauptstadt Tirana, um sich selbst ein eigenes Bild von der Situation im Lande zu machen.

"Deshalb haben die Menschen in Albanien so gut wie keine Chance auf Schutz von Flüchtlingen in Deutschland. "Die meisten werden von Schmugglerbanden mit falschem Versprechen nach Deutschland angelockt. "Es ist vorgesehen, die Bearbeitung von Asylanträgen aus Albanien im Rahmen der Werbekampagne noch zu beschleunigen. Auch mit Albanien müssen wir Erfolg haben. "In der Werbung der Botschaft in den Zeitungen von Albanien hört sich das beinahe etwas abwegiger an.

"Asylanträge, die in Deutschland aus ökonomischen Erwägungen gestellt werden, werden in der Regel abgewiesen ", heisst es: "Suche nach Beschäftigung, Elend oder Krankheiten werden nicht als Begründung anerkannt". Nur ausgewiesene Wissenschaftler und ausgewiesene Spezialisten in Einzelberufen haben die Chance, in Deutschland zu arbeiten. Die Botschaft mahnt weiter drastisch: Einmal deportiert, dürfen Menschen in der Regel mehrere Jahre lang nicht nach Deutschland oder in den Schengenraum.

"Wenn Sie nach Albanien zurückkehren, wird Ihre Lage nur noch komplizierter."

Mehr zum Thema