Deutsche Botschaft Sri Lanka

Bundeskanzleramt Sri Lanka

Auskünfte der Deutschen Botschaft in Colombo, Sri Lanka. Selbstverständlich hat Deutschland auch eine ständige Botschaft in Sri Lanka. Die Deutsche Botschaft ist in der Hauptstadt Colombo die erste Anlaufstelle. Die Malediven Malediven, siehe Sri Lanka - Details.

Sie haben Verbesserungsvorschläge?

Feldberichte aus Auswanderersicht sind eine wichtige Quelle für alle Ausreisenden. In unserer News-Seite findest du regelmäßige Nachrichten zum Thema Auswanderung und Auslandsaufenthalt. Egal ob vor der Abreise, im Urlaub, nach der Abreise oder vor der Rückkehr: Es gibt immer etwas, das Sie nicht vergißt.

Srilanka - Außenministerium

Dose 658, Colombo, Sri Lanka. 40, Alfred House Avenue, Colombo 2 Im Monat April und September ist die Botschaft jeden Tag eine halben Stunden früher zu. Die Botschaft ist an den Tagen 01.01. 04.02. 30.03. 02.04. 01.05. 10.05. 21.05. 03.10. 24.12. 25.12. 26.12. 31.12. Sri Lanka und die Malediven zu.

Die Leiterin der Repräsentanz ist auch als Botschafterin auf den Mallorca mit Hauptsitz in Colombo anerkannt. Konsularabteilung: Die Konsularabteilung der Botschaft ist behindertengerecht. Öffnungszeiten: Dienstags und Donnerstags 14.00 - 15.30 Uhr - Anfragen zu aktuellen Visumverfahren können nicht per Telefon bearbeitet werden.

Bevor Sie anrufen, sollten Sie die auf dieser Webseite enthaltenen Hinweise zum Visumsverfahren durchlesen.

Deutsche Botschaft in Colombo

Ich besuchte die Deutsche Botschaft, um einer Ausgabe/Empfehlung zu folgen. Nach telefonischen Informationen ist die Botschaft von montags bis freitags von 9.00 bis 11.30 Uhr geöffnet. Man kann davon ausgehen, dass an den Ferien in Deutschland und Sri Lanka kein Besucheraufkommen entsteht.

Die Karusselltür öffnete sich nach eingehender Prüfung meines Reisepasses und ich durfte den geweihten Bereich der Botschaft erreichen. Nach dem Entleeren meiner Tasche, der akribischen Sicherheitsüberprüfung und dem problemlosen Passieren des Metalldetektors musste ich alle meine Souvenirs, meine Kippen und mein Feuerzeuge in einem Bankschließfach unterbringen. Nur Geldmarkt und Reisepass, sowie meine Gläser konnten auf das Botschaftsgelände gebracht werden.

Nachdem eine weitere Überprüfung meines Reisepasses durch einen (srilankischen) Botschaftsangestellten hinter einem kugelsicheren Glas und das Ausfüllen einer Notiz mit meinem Vornamen, weiteren Angaben und dem Zweck meines Besuchs erfolgte, wurde ich schließlich in das Botschaftsgelände aufgenommen. Als ich das Gebäude betrat, nahm ein anderer Angestellter aus Sri Lanka meinen Reisepass und meine Notizen und schickte mich in ein Wartezimmer.

Ich bekam nach einer kurzen Zeit einen Fragenkatalog und einen Druckkugelschreiber, aber ich konnte ihn nicht vollständig ausfüllen, da mir einige Angaben nicht zur Verfügung standen und ich mein Notebook mit den dazugehörigen Notizzetteln im Schließfach am Botschaftsgate aufbewahren musste. Ich sah keinen deutschsprachigen Angestellten oder gar einen Angestellten der Botschaft, sie mussten sich mit den englischsprachigen Angestellten vor Ort beschäftigen.

Was für ein Unterschied war der Aufenthalt meiner Ehefrau in ihrem Sri Lanka-Konsulat in Frankfurt vor einigen Monaten. Hier kümmern sich nur sri-lankische Arbeitnehmer um ihre Heimat. Sogar der Konsul selbst ließ es sich nicht entgehen, uns in sein Büro zu holen und uns oder meine Ehefrau nach ihrem Wunsch zu befragen, einschließlich eines persönlichen Gesprächs über ihre Zeit in Deutschland.

Natürlich hatte ich nicht damit gerechnet, dass Seine Excellenz, der liebe deutsche Bundesbotschafter in Sri Lanka, mich zum Frühstück einlädt und nach meinem persönlichen Wohlergehen fragt. Ich hatte jedoch fälschlicherweise vermutet, dass eine deutsche Botschaft im Auslande auch mit einem dt. Angestellten in seiner Landessprache und (vorläufig) einer offiziellen Sprache in Deutschland spricht .

Dass dies ein Irrtum war, ist mir jetzt klar geworden und ich wünsche mir aufrichtig, dass ich niemals meine "(?) Botschaft um Rat oder Unterstützung bitten muss. Das Botschaftspersonal, das mir aufgefallen ist (zumindest ist das mein Eindruck), wäre kaum in der Lage oder willens, eine weiße Person in der notwendigen Art und Weise wiederzusehen.

Auf der positiven Seite jedoch musste ich im Unterschied zu früher keine "Eintrittsgebühr" an die Sicherheitskräfte abführen. An dieser Stelle möchte ich mich bei allen Mitgliedern des Forums dafür bedanken, dass sie nicht an die Geschichte geglaubt haben, welchen Einschränkungen und Verhaltensweisen Sri Lankas oder besser Singhalesen durch die wahrscheinlich überwiegende Mehrheit der Mitarbeiter der Botschaft entkommen sind.

Da ich nun selbst erfahren habe, wie meine eigenen (deutschen) Staatsangehörigen aufgenommen werden, kann ich das durchaus verstehen, denn natürlich werden lokale Besucher der Botschaft nicht besser als ihre eigenen Bürgerinnen und Bürger betreut. Auch in der israelischen Botschaft (was mit Sicherheit allen Grund dazu hätte) wurde ich als Ausländer nicht den gleichen strengen Sicherheitsmaßnahmen wie in meiner eigenen Staatsvertretung unterzogen, und die Ein- und Ausreisekontrollen in der ehemaligen "DDR" waren ein Späßchen.

Offenbar gibt es in Colombo nicht nur Gerüchte über die Botschaft im Allgemeinen und die Praxis der Visumerteilung im Speziellen. Korrigendum 31.05. 08 13.16 Uhr Ortszeit: Ich muss die Situation bezüglich der Abholung von Gegenständen auf dem Gelände der Botschaft korrigieren. Ich durfte mein Feuerzeuge mit zur Botschaft bringen, nur die Kippen mussten hinterlegt werden.

Möglicherweise war die ganze Steuerung nur dazu da, das Tabakverbot in Sri Lanka zu unterstützen und den Bereich der Botschaft zu einer nicotinfreien Region zu machen.

Mehr zum Thema