Deutsche Botschaft Serbien

Die Deutsche Botschaft Serbien

Gegenstand des Verfahrens ist die Generalplanung für das neue Bürogebäude der Deutschen Botschaft in Belgrad, Serbien. Auslandsvertretung der Bundesrepublik Deutschland P.O. Botschaft Belgrad / Nema?ka ambasada u Beogradu, Belgrad.

Email: info@embassy-serbia. de - Stru?na praksa u Ministarstvu spoljnih poslova R. Srbije i diplomatsko-konzularnim predstavni?tvima. Deutsche Botschaft www.belgrad.diplo.de.

Sie haben Verbesserungsvorschläge?

Feldberichte aus Auswanderersicht sind eine wichtige Quelle für alle Ausreisenden. In unserer News-Seite findest du regelmäßige Nachrichten über Auswanderung und Auslandsaufenthalt. Egal ob vor der Abreise, im Urlaub, nach der Abreise oder vor der Rückkehr: Es gibt immer etwas, das Sie nicht vergißt.

Wettkampfaufgabe

Thema des Vorhabens ist die Gesamtplanung für das neue Bürogebäude der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Belgrad, Serbien. Das neue Bürogebäude der Botschaft in der serbischen Landeshauptstadt Belgrad befindet sich auf dem Botschaftsgelände an der belebten 5-spurigen Ausfallstraße Ulica Knesa Milo?a, am Rand der Innenstadt, in direkter Nähe zu anderen Botschaftsgebäuden.

Unsere Planung beinhaltet eine langgestreckte, helle Gebäudestruktur, die durch Schnitte und Innenhöfe unterteilt ist. Der Neubau des Bürogebäudes fügt sich in die Proportion der benachbarten Gebäude ein und zeigt sich als klare Struktur gegenüber Ulrich Knesa Milo?a. Sichtfenster und Schnitte strukturieren die Fassadenstruktur. Der fast weisse Serbentravertin der Außenfassade stellt die Beziehung zwischen Serbien und seiner weissen Metropole "Beo Grad" und der Botschaft der BRD dar.

Das Thema der beiden Innenhöfe - "Grün" und "Wasser" - stellt einen thematischen Bezug zum Herkunftsland der Botschaft her.

Bittschrift - Axel Dittmann

Am 29. März 2017 haben wir bei der Botschaft in Belgrad einen Familiennachzug beantragt. Deshalb haben wir der Botschaft am 13. März 2017 (E-Mail: visa@belg.diplo. de) mitgeteilt, dass Axel Lehnart als Mann am Bewerbungsprozess teilnehmen möchte. In der E-Mail waren alle erforderlichen personenbezogenen Angaben enthalten. Gegenüber der Botschaft wurde mir, Axel Lehnart, der Zugang vom Wachdienst verwehrt - mit dem Verweis, dass ich trotz oder gerade wegen meines Reisepasses ein Risiko darstellte.

Mrs. Lehnart durfte rein, ich musste hierbleiben. Seit wir am 16.03.2017 unsere Heiratsurkunde in Berlin mit der Umbenennung registriert haben, war der Eintrag im Personalausweis nicht mehr korrekt. Diese wurde von den Serben am 05.05.2017 ergangen. Wir wurden am 15.05. 2017 vom Wachdienst vor die Haustür geschickt, der die Dokumente auf der Strasse erhielt und uns informierte, dass wir in den kommenden Tagen eine Benachrichtigung erhalten werden.

Wir haben am 4. August 2017 der Botschaft (Email:visa@belg.auswaetiges-amt. de) mitgeteilt, dass sie unter ihrer Telefon-Nummer in Serbien nicht erreichbar ist. In der E-Mail haben wir Sie aufgefordert, uns über die im Anmeldeformular angegebene E-Mail-Adresse oder über unsere deutsche Rufnummer zu kontaktieren. Am 7. August 2017 kam die Antwort: "Wir bitten um Ihr Einverständnis, dass die Botschaft Ihnen ohne die beglaubigte Datenschutzvollmacht des Antragstellers keine Informationen zur Visafrage geben kann" (Originaltext).

Wir haben am 11.08. 2017 einen Ruf an unsere Rufnummer in Serbien bekommen. Am 17.08. 2017 wurde mir unter der Rufnummer +381 11 306 44 00 mitgeteilt, dass ich eine E-Mail bekomme. Ich habe am 22.08. 2017 noch einmal um Feedback gebeten (visa@belg.auswaertiges-amt.de). Dittmann wurde am 11.09. 2017 per Eilbrief kontaktiert.

Auskünfte von DHL zufolge wurde diese am 14.09. 2017 verschickt. Bis heute wissen wir nicht, ob der Aufruf an meine Ehefrau die Nachricht enthält, dass sie ihr Visa in Empfang nehmen kann. Dieser Brief wurde bis heute nicht bearbeitet, obwohl er dort am 15. September 2017 eintraf.

Ich lege eine Abschrift des Schreibens an Ambassador Axel Dittmann (zusammen mit der Empfangsbestätigung der Botschaft) als Anlage 1 bei. Unser Anwalt erhält die Beantwortung von unserem Anwalt, mit dem Zusatz 1: Sehr geehrte Anwälte, vielen Dank für Ihr o.g. Brief vom 05.09.d. J., in dem Sie Ihre Repräsentanz für Ramela Lehnart durch eine entsprechende Ermächtigung nachweisen.

Jetzt schickt der Mann eine Petition an Botschafterin Dittmann. Ich nehme diese E-Mail als Beleg dafür, dass entweder Buchstaben nicht vorgelesen werden oder Herrn Dittmann Angestellte angewiesen werden, seine an ihn adressierte Mail zu lesen (siehe Anhang 2) und sie nicht richtig verstanden oder beantwortet werden können.

Wir schickten diese Petition an den Gesandten. Wozu brauche ich, Axel Lehnart, eine Ermächtigung? Weshalb schreiben Sie diese E-Mail an den Anwalt, der nur den Stand der Dinge wissen wollte! Informationen über den Stand der Dinge wurden unserem Anwalt noch nicht mitgeteilt. Seit dem 15. Mai 2017 (vollständige Vorlage unserer Unterlagen) -4,5 Monaten, ohne jemanden in der Botschaft zu kontaktieren.

Mehr zum Thema