Deutsche Botschaft Kabul Telefon

Botschaft Kabul Telefon

Die Trump und Putin am häufigsten sprechen. Davor arbeitete er als Diplomat und Leiter der politischen Abteilung der Deutschen Botschaft in Kabul, Afghanistan. Die Truhe zum Telefon immer wieder, bevor er ein paar Minuten braucht. " Sprengsatz explodierte vor dem Tor der deutschen Botschaft.

Riesige Sprengbombe in Kabul, deutsche Botschaft zerstört

Im diplomatischen Bezirk der Hauptstadt Kabul wurden bei dem katastrophalen Angriff 80 Menschen ums Leben gebracht und mehr als 300 weitere Menschen verwundet. Eine afghanische Sicherheitskraft der Botschaft wurde ebenfalls ermordet, so Bundesaussenminister Sigmar Gabriel (SPD). Nach Angaben des Innenministeriums von Afghanistan hat sich ein Suizidbomber mit einem Sprengstoff-LKW in die Luft gejagt.

Das Attentat wurde "in der unmittelbaren Umgebung der Botschaft durchgeführt", kündigte Gabriel in Berlin an. Einige Botschaftsmitarbeiter wurden verwundet. Frank-Walter Steinmeier verurteilt den Angriff "auf das Schärfste" und spricht der Familie der Wache sein tief empfundenes Mitgefühl aus. In der Hauptverkehrszeit erschütterte die massive Detonation auf dem Sanbak Square Kabul.

Nach Angaben des Gesundheitsministeriums wurden 80 Menschen umgebracht. Über 300 Menschen wurden verwundet, darunter viele von ihnen mit Kindern und mehr. Die englische Rundfunkanstalt BBC gab bekannt, dass einer ihrer Piloten bei dem Angriff umgebracht wurde. Es wurden vier Journalisten der BBC verwundet. Die Bewohner von Kabul wurden vom Ministerium des Innern aufgefordert, Blut für die Verwundeten zu spenden.

Mehrere Auslandsbotschaften befinden sich in der Umgebung des Angriffsortes. Wie die franzoesische Bundesregierung mitteilte, wurden die deutsche und die franzoesische Botschaft beschaedigt. Laut Botschafterin Manpreet Vohra wurde das Bauwerk der indianischen Repräsentanz "erheblich beschädigt". Die japanische Botschaft hat zwei Angestellte durch zerbrochene Fenster geschnitten. Darüber hinaus hatte die dschihadistische Miliz Islamic State (IS) kürzlich mehrfach Angriffe in Kabul für sich beansprucht.

Über ein drittel des Staates wird nicht von den staatlichen Sicherheitsorganen überwacht. Wenigstens acht Menschen wurden in Kabul anfangs Mais bei einem von der IS-Miliz behaupteten Sprengstoffangriff umgebracht. Die urspruenglich fuer Donnerstag vorgesehene Flucht nach Afghanistan zur Ausweisung von abgelehnten Asylbewerbern wird wegen des heftigen Ueberfalls in Kabul zurueckgestellt.

Die Deutsche Presseagentur hat dies am vergangenen Donnerstag aus den Kreisen der Bundesregierung erfahren. Die Bundesregierung bleibt bei ihrer Grundsatzposition zu Ausweisungen.

Mehr zum Thema