Deutsche Botschaft Frankfurt

Botschaft Frankfurt

Willkommen bei den griechischen Generalkonsulaten in Frankfurt. Das Honorarkonsulat in Frankfurt wird im August vorübergehend geschlossen. Die deutschen Schulen bleiben ebenfalls geschlossen. Die entsprechenden Gebühren können Sie auf das Botschaftskonto bei der Deutschen Bank überweisen: Auswärtiges Amt http://www.auswaertiges-amt.

de/ und Deutsche Botschaft in Hanoi www.germanembhanoi.org. vn.

Ausländische Vertretungen - Außenministerium

Diese Missionen repräsentieren unseren Bundesstaat, verteidigen seine Belange und verteidigen die deutschen Staatsbürger im entsprechenden Aufnahmeland. Man kann die Darstellungen als "Augen, Ohren u. Stimme" Deutschlands im europäischen Raum beschreiben. Sie repräsentieren unseren Bundesstaat, verteidigen seine Belange und verteidigen seine Staatsbürger im Aufnahmeland auf Anweisung des Außenministeriums.

Er verhandelt mit der dort ansässigen Politik und fördert die politische Beziehung sowie die ökonomische, kulturwissenschaftliche und naturwissenschaftliche Kooperation. Die Hauptaufgaben der Repräsentanzen sind die Informationsbeschaffung, die Berichterstattung über wichtige Fragen an die einzelnen Behörden des Landes und des Landes, die Unterstützung deutscher Staatsbürger bei der Krisenprävention und die Übernahme offizieller und notarieller Ämter für im Inland ansässige Deutsche,

deutsche Firmen bei ihren Tätigkeiten im Gastland zu unterstützen und generell den gegenseitigen Austausch zu intensivieren, den kulturellen Austausch zu unterstützen, die Bevölkerung des Gastgeberlandes über unsere Aussenpolitik, über Deutschland im Allgemeinen, seine Gesellschaften und Kulturen zu unterrichten, hohe Deutschlandbesuche zu organisieren und zu begleite.

Konsularabteilung - Frankfurt - Außenministerium

Oeffnungszeiten montags bis donnerstags von 09:30-12:00 Uhr und von 14:00-16:30 Uhr. Es ist nicht notwendig, einen Termin für die Anmeldung während der Öffnungszeit zu vereinbaren. Detaillierte Angaben zu den einzelnen Vorgehensweisen erhalten Sie unter dem folgenden Link: Wichtig: Das Generalkonsulat ist an den öffentlichen Tagen in der Volksrepublik Kosovo und an den öffentlichen Tagen in der BRD inaktiv.

Konsularkreis: Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und das Saarland.

MESSAGE OF ROMANIA in der BRD

Diplomatische Kontakte zwischen Rumänien und Deutschland begannen während der Französischen Republik 1848, als die Transitionsregierung in Bukarest zwei Diplomatinnen nach Frankreich und Deutschland entsandte, um die rumänische Fürstentum zu repräsentieren. A. G. Golescu-Negru wurde im Jahre 1848 als Vertreter nach Paris entsandt und Ioan Maiorescu wurde von der Bundesregierung und dem Bundestag in Frankfurt zugelassen.

In dem Schreiben, das Ioan Maiorescu ermächtigte, hatten die Revolutionsführer in ?ara Româneasc? die Akkreditierung als Vertreter "neben der Legislative " und "berechtigt, in seinem eigenen Interesse und im Auftrag des Volks zu handeln und Pflichten zu übernehmen" niedergeschrieben. Ludovic Steege und später die Website ?tefan Goldescu ging nach Berlin.

Die erste rumänische Auslandsvertretung wurde am 6. 5. 1872 in Berlin eröffnet, die fünfte nach Konstantinopol, Paris, Belgrad und Wien. Bis zur Gründung der diplomatischen Repräsentanz in St. Petersburg am 24. 3. 1874 war der Berliner Diplomat auch für Russland zugelassen. Wegen der Abhängigkeiten des Landes vom türkischen Kaiserreich hatte die Repräsentanz in Berlin wie auch in Wien keinen offiziellen, sondern einen formalen Status.

Deutschland (!) hat am 20. 2. 1880 zusammen mit England und Frankreich die rumänische Eigenständigkeit anerkannt und vereinbart, die Berliner Diplomatie in eine Botschaft umzuwandeln. Solange keine Diplomatie vereinbart und die Behörde in eine Botschaft umgewandelt wurde, wurde sie von Theodor Rosetti (1872 - 1874), Nicolae Cre?ulescu (1874 - 1876), Titu Maiorescu (1876), Al.

Die Botschaften in Berlin, Hamburg, Frankfurt, Leipzig und Stuttgart waren von der Botschaft in Berlin unabhängig. In Bukarest wurde am 1880 die deutsche Botschaft gegründet und die Botschaften unter Bucure?ti, Ia?i, Br?ila, Gala?i, Constan?a, Giurgiu und Craiova waren von ihnen unabhängig. Der Krieg zwischen Rumänien und Deutschland endet am 17. Mai 1955 und wird am 22. Juli 1944 ausgelöscht.

Nach der UdSSR war Rumänien das erste kommunistische Blockland, das am 1. Juli 1967 die diplomatischen Kontakte mit der BRD auf Botschaftenebene aufnahm.

Mehr zum Thema