Deutsche Botschaft ägypten

Botschaft Ägypten

In der Liste der deutschen Botschafter in Ägypten sind alle deutschen Botschafter in Ägypten aufgeführt, einschließlich ihrer Vorgänger wie preußische Konsuln. Bewerber mit Wohnsitz in Ägypten sollten sich an die Botschaft von Kairo wenden. Beglaubigungen für Dokumente werden von der Deutschen Botschaft in Ägypten durchgeführt. ägyptische Botschaft in Berlin www.egyptian-embassy.

de, Deutsche Botschaft in Kairo www.kairo.diplo.de. Arabische Botschaft in Berlin - Deutsche Botschaft in Kairo.

Besprechungen

Respektloses und unverschämtes Personal in der Botschaft. Jede Arbeit muss für eine Zertifizierung mind. 250 Euro betragen und die tatsächlichen Ausgaben betragen höchstens die Hälfte! Hinsichtlich des Visums wird gesagt, dass sie sehr träge sind und sehr schlecht mit ägyptischen Staatsbürgern umgehen! Feldberichte aus Auswanderersicht sind eine wichtige Quelle für alle Ausreisenden.

In unserer News-Seite findest du regelmäßige Nachrichten über Auswanderung und Auslandsaufenthalt. Egal ob vor der Abreise, im Urlaub, nach der Abreise oder vor der Rückkehr: Es gibt immer etwas, das Sie nicht vergißt.

Ägyptische Botschaft und ägyptische Verkehrsämter

Jeder, der einen Urlaub in Ägypten planen möchte, sollte sich vorab über die erforderlichen Bedingungen, wie z.B. die Visabestimmungen, unterrichten. Kontaktpersonen hierfür und für weitere Auskünfte über das jeweilige Bundesland und Reisen sind die Auslandsvertretungen, Tourismusbüros oder das AA (Ägypten). Staatsbürger der BRD brauchen für die Einreise nach Ägypten ein Einreisevisum, das gegen eine Bearbeitungsgebühr von der ägyptischen Botschaft in Berlin und den Generalkonsulaten in Frankfurt oder Hamburg ausgestellt wird.

The Egyptian Embassy in Berlin: Die Deutsche Botschaft in Ägypten: Das Konsulat der Ägyptischen Volksrepublik in Frankfurt: Das Konsulat der Ägyptischen Volksrepublik in Hamburg: Das Ägypten Tourismusbüro in Frankfurt:

Protestaktionen in Ägypten: Flughafen-Chaos - Kritiken an der deutschen Botschaft

Ein deutscher Tourist will Ägypten zwar gerne zurücklassen - aber die deutsche Botschaft gibt keine Auskünfte. Relief konnte nicht die Gefühle von Gabriele Heinze ausdrücken. Bis Sonntag Abend war die Frau aus Augsburg in Ägypten, die vergangenen 24 Std. war sie auf dem Kairoer-Flugplatz. Das Essen war nicht mehr da, alle kämpften um Karten, um sie aus Ägypten zu holen", sagt Heinze.

Mittlerweile gibt es mehr Leute am Airport, aber auch am Donnerstag haben sich lange Schlangen vor den Sicherheitsschleusen gebildet, weil zahllose Menschen auf ihre Abreise warteten. In Ägypten hat sich die Situation sichtlich verschlechtert, sagt Heinze, der tatsächlich für sechs Wochen auf dem Nil durch das ganze Jahr durchreist. Deshalb setzte sie sich am Sonnabend mit der Deutschen Botschaft in Verbindung.

"Da sie sich nicht mehr wohl fühlte, entschied sie sich, mit viel Erfolg zum Flugplatz in Kairo zu gehen. "lch hatte auf Botschaftsmitarbeiter gehofft", sagt Heinze. Ein Sprecher des Auswaertigen Amts sagte am vergangenen Donnerstag, sie koenne sich zu diesem speziellen Sachverhalt nicht aeussern. Allerdings sei die Deutsche Botschaft in Kairo rund um die Uhr erreichbar.

Zugleich gibt sie zu, dass erst am vergangenen Sonntag ein zehnköpfiges Botschaftsteam am Kairoer Airport eintraf, um sich um die dort festsitzenden Germanen zu kümmern. "Sie sind für jeden leicht erkennbar", so die Pressesprecherin. Sie bestaetigte auch, dass am vergangenen Tag zwei Spezialflugzeuge der Lufthansa rund 700 Deutsche aus Aegypten geflogen sind.

"Die Rettungsaktion wurde in Gestalt von zwei österreichischen Botschaftsmitarbeitern durchgeführt. Sie waren für alle am Flughafen zugänglich und leisteten den Menschen in Deutschland unbürokratische Nachhilfe. Ein Flugzeug der Austrian Airlines stand bereit, um die österreichischen Bürger aus dem Krisengebiet zu fliegen. "Sie haben mir gesagt, sie hätten 25 Sitze für andere Bürger und haben mir angeboten, mich nach Wien zu bringen.

"Aber die beiden Botschaftsmitarbeiter beruhigten sie und versicherten ihr, dass sie auch nach ihrer Rückkehr nach Wien noch zahlt. "Warum die Oesterreicher so unbuerokratisch helfen und meine eigene Botschaft mich im Ungewissen lässt", findet er nicht. In der Zwischenzeit hat das Außenministerium auch die Situation in Ägypten überprüft.

Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) hat in einer Medienkonferenz am Donnerstag von einer Intensivierung der Sicherheitssituation gesprochen. Von einer Reise nach ganz Ägypten wird wegen der andauernden Unruhe nun nachdrücklich abgeraten. Auf die Intensivierung haben die großen Veranstalter reagiert: Bis zur Jahresmitte werden sie keine Reisenden mehr nach Ägypten mitnehmen. Der Reisevertrag wird von den meisten Reiseveranstaltern offensiv beendet, sagte der Pressesprecher des DRV, Herr Dr. Schäfer, am Donnerstag in Berlin.

Es gibt noch keine Pläne, alle bereits in Ägypten lebenden Urlauber zu evakuieren. Deshalb wollen sie nicht noch mehr Besucher nach Ägypten mitnehmen. "Weitere Spezialflugzeuge sollen deutsche Staatsangehörige aus Ägypten herausfliegen", verkündete eine Pressesprecherin des Außenministeriums am vergangenen Donnerstag.

So steht ein Krisenteam in ständigem Austausch mit den Airlines, die noch immer in Ägypten unterwegs sind.

Mehr zum Thema