Ciudad del este Gefährlich

Die Ciudad del este Gefährlich

Die Stadt Ciudad del Este ist die zweitgrößte Stadt Paraguays und eines der größten Handelszentren Südamerikas. Ciudad del Este? Die nächste mit der Aufschrift "Ciudad del Este" nimmt uns mit. Ciudad del Este, das Grenzgebiet zu Brasilien und Argentinien sowie das Gebiet um Villarrica gelten derzeit als besonders gefährlich. Ausserhalb des Zentrums ist es vor allem am Busbahnhof sehr gefährlich.

Wilder Orient - die täuschende Ciudad del Este Welt

Schmugglerstadt, El Dorado des Schönen, Geldwäschereizentrum, Zuflucht für die Radikalen, Talstation für einen Ausflug zu den Iguazú Wasserfällen - Ciudad del Este ist viel, aber keine Bürgerstadt. Im Ciudad del Este ist es herbstlich. Hinter Rio de Janeiro und dem Amazonas liegt das Dreieck zwischen Brasilien, Paraguay und Argentinien.

Mit " The General's Giggle " läßt er seine Gauner in Ciudad del Este lieb haben, erschießen und umkommen. Bei der Folge "Blue like Cobalt" ist ein US undercover Agent in fragwürdige Affären im Dreieck verwickelt, während in der Kinofassung von "Miami Vice" Ciudad del Este auch die Szene des Waffenhandels und des Drogenhandels ist.

"Wohin zum Zentrum?", bitten wir Vorübergehende. "In der Mitte, was ist da?" fragt man zurück, mal freundschaftlich, mal ziemlich antriebslos. Der freundliche Gentleman will uns auch noch beschützen: "Geh zurück, das Stadtzentrum von Ciudad del Este ist gefährlich, verbrecherisch und in dieser Zeit sehr krank. Die Zeit der Schlepper von Ciudad del Este ist gekommen.

Wagemutige Menschen legen dann ihre Pistole in ihre Holster, besteigen das geladene Kahn und fahren ein wenig den Fluss hinunter, um mit ein paar kraftvollen Ruderzügen unter guten Voraussetzungen Schiff und Güter zum anderen Flussufer zu befördern. Die beiden landeten immer unbehelligt in Iguazu, luden ihre Schiffe aus und ruderten zurück nach Paraguay.

Ciudad del Este ist "ein Platz für Schatten": Eines davon ist Charif Hammoud und besitzt das größte Kaufhaus der Region. In Ciudad akzeptieren die Touristen eine lange, anstrengende Reise, um für einen Morgen günstig einkaufen zu gehen. Er ist der Vorsitzende des Kaufmannsverbandes und ist ernsthaft und verwittert gegen die Schlepper und andere Gauner.

Erinnern kann ich mich an eine Erfahrung aus dem Jahr 1994, als ich mit meiner kranken Mama auf dem Flugplatz Ezeiza in Buenos Aires Station machte. Nach stundenlangem Warten im Transitzimmer übernachteten wir in Buenos Aires, was mir für meine krank gewordene Mama besonders peinlich war.

Die Schließung des Flughafens erfolgte kurzzeitig, weil ein Terroranschlag auf das juedische Kulturhaus in Buenos Aires mit 85 Toten und 300 Verletzten vorlag. Die Hisbollah stand heute hinter dem Mord und die Sprengstoffe und Mörder versickerten über das Dreieck in Buenos Aires.

Der Libanese von Ciudad del und der Libanese Iguazu auf der anderen Straßenseite von Parana klagte über die Hexenverfolgung, die noch hysterischer wurde, als das World Trade Centre 2001 von Terorristen niedergemäht wurde. Al-Quaida betreibt eine Niederlassung in Ciudad del Este, der CIA beschuldigt.

Er ist aus Paraguay geflohen und offenbar nach Syrien gekommen. In Paraguay wurde er später wegen Steuern hinterzogen und zu einer Haftstrafe verurteilt - Al Capone grüßt ihn. Er hat von Sicherheitsbehörden in Paraguay gelernt, dass es in diesem Gebiet Trainingslager für Hisbollah-Kämpfer gibt, wie Goldberg mitteilt. Die Ciudad del Este ist multikulturell.

Die Ladung erreicht von dort die Importeure in Paraguay, die sie auf dem Ciudad del Este verkaufen, wo sie an den Tourismus verkauft wird. In diesem Dreiländereck, wo sich Argentinien, Brasilien und Paraguay treffen, haben es die Gesetzeshüter nicht leicht. Das sind die so genannten Spaghettifresser, was auf Brasilien bedeutet.

In Ciudad del Este werden die gefälschten Waren gekauft und nach Argentinien gebracht. Sie dürfen seit Bestehen des Merkosur, des Freihandels, auch bei jedem Wechsel einen bestimmten Betrag tragen. Die USA und die Demokratie haben Ciudad del Este zu einem bürgerlichen Land gemacht. In Paraguay gibt es nach wie vor ein zentrales kriminelles Betätigungsfeld.

Der Besitzer ist Koreaner, der in Paraguay aufwuchs und sich zu ihrem Cafe in einer Backstube in Venedig (!) einlud. Nun ist es an der Zeit, rasch nach "Österreich" zu kommen.

Mehr zum Thema