Chile Haus Kaufen

Chile Haus kaufen

Grundstücksangebot in Chile zu verkaufen / zu kaufen: Immobilien zu verkaufen Chile, Hauskauf Chile, Hausangebote von Maklern und Privatpersonen: Häuser, Wohnungen, Grundstücke. Wohnung / Appartement in Santiago de Chile, Provinz Santiago. Das Hamburger Kaufhaus befindet sich in einem Gebäude, das eines der architektonischen Highlights der Stadt ist: Artikel über Hauskauf Chile von reisehandbuchchile.

? Hauskauf in Chile - 1.883 Immobilien

Auf dieser Webseite werden so genannte Chips verwendet. Mit der weiteren Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Plätzchen einverstanden. Auf dieser Webseite werden so genannte Chips verwendet. Mit der weiteren Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Plätzchen einverstanden. Ungültiges Dateiformat. Es ist ein Problem bei der Registrierung entstanden, das Sie später noch einmal probieren sollten.

Nach Chile emigrieren - Immobilienkauf

Existenzmakler: Seit 2006 vermarkten wir in Chile mit Erfolg in Südamerika. Im Jahr 2006 waren wir der erste Immobilienanbieter in Deutschland mit Sitz in Chile. Du möchtest nach Chile einwandern? Climate: Chile befindet sich in der südlichen Hemisphäre. Chile hat alle Klimabereiche außer den tropischen Gebieten. Bevölkerung von Chile: ca. 16.500.000, davon ca. 8.000.000 im Grossraum Santiago / Valeria.

Lokale Währung Chile: Chile. Umsatzsteuer in Chile: 19%. Einreise nach Chile und Visum: Für die Einreise nach Chile ist kein Einreisevisum erforderlich. Es gibt in jeder Landeshauptstadt Chiles staatliche Krankenhäuser, Universitäts- und/oder private Kliniken mit Notfallstationen ("Asistencia Pública" oder "Posta de Urgencia"). Deutschschulen in Chile: Es gibt bundesweit Sprachschulen, z.B. in Arica, La Serena, Victoria del Mar, San Felipe, Santiago (mehrere), Chillán, Los Angeles, Temuco, Villarica, Valdivia, Osorno, Puerto Varas, Puerto Montt, Frutillar, Purranque und Punta Arenas.

Sprachschulen mit Deutschabitur in Santiago, Concepcion, Puerto Montt und Tempel. Lebensunterhalt in Chile: Chile ist kein "Billigland". Security: Chile hat einen guten Namen als das sicherstes südamerikanisches Staat. Mindestlöhne in Chile: Die Bundesregierung hat eine nominelle Mindestlohnerhöhung von 6,2% für 2013 vorgesehen. Anlageempfehlung: Chile ist einer der interessantesten Märkte Südamerikas und weist im internationalen Wettbewerb viele Vorzüge auf.

In Chile wurden durch die Gesetze gute Bedingungen für die Investition gegeben. Selbst ohne Domizil in Chile können Sie hier einsteigen. In Chile gibt es ein stabiles Wachstum. Ausländische Anleger können sich uneingeschränkt an Unternehmen in Chile beteiligen. Die Erschließung weiterer südamerikanischer Märkte wird von Chile aus ermöglicht. Als Modell-Wirtschaftsland Lateinamerikas wird Chile angesehen und steht auch im Index der menschlichen Entwicklung Lateinamerikas an erster Stelle.

Ohne" RUT" kann man in Chile kaum etwas machen. Immobilienerwerb in Chile: Der Kauf von Grundstücken in Chile ist für ausländische Interessenten problemlos möglich. Ausländische Käufer können das Geld per Banküberweisung nach Chile umbuchen. Falls Sie sich nach einem möglichen späteren Kauf eine Rückerstattung sicherstellen wollen, sollten Sie den Devisenimport bei der chileischen Notenbank anmelden, der Betrag ist unbeschränkt.

Anschaffungsnebenkosten für den Erwerb von Immobilien in Chile: Notargebühr wird verhandelt und beträgt weniger als 1%, die Grundbucheintragung ist unbedeutend, die Grunderwerbssteuer beträgt derzeit 1,5% des Erwerbspreises, Maklercourtage 3%. Import von Versuchstieren nach Chile: Für Haustiere benötigt der Grenztierarzt eine durch ein chilenisches Auslandskonsulat beglaubigte Vollbescheinigung über alle notwendigen Schutzimpfungen und die komplette Tiergesundheit.

Chiles Grenzen sind Peru im nördlichen Teil, Bolivien und Argentinien im östlichen Teil und Cape Horn im südlichen Teil. Im Guinness-Buch der Rekorde ist Chile das längste Reiseland der Erde. Bei Antofagasta sind es im Nordteil ca. 400 Kilometer, bei Puerto Natales im Südteil nur 16 Kilometer.

Aufgrund der enormen Nord-Süd-Ausdehnung des Landstrichs finden Sie in Chile eine außerordentliche landschaftliche und klimatische Vielfalt: Das ist die trockene Atacamawüste, die größte aller Wüsten der Erde. In Nordchile finden Sie schöne, vollkommen abgeschiedene Sandstrände und traumhafte Badeorte. Zwischen Santiago und Puerto Montt liegen die meisten Industrie- und Landwirtschaftsbetriebe ("Fonds").

Im Zentrum Chiles gibt es viele erstklassige Weingüter. Das südliche Mitteltal bietet zahlreiche kristallklare Gewässer, die für die Aquakultur und alle Wassersportaktivitäten geeignet sind. Urwald in den Gebirgen, saftige Wasserfälle und die vielen Ströme in weitläufigen, üppigen hügeligen Landschaften kennzeichnen das Landschaftsbild Südchiles Das Gelände zwischen Puerto Montt und Feuerland ist durch eine raue, schroffe Natur gekennzeichnet.

Die mythische Landschaft Patagoniens mit ihren Bergen, großen Eisflächen und Gletscher, Fjorde und Teiche wie kaum ein anderes Gebiet der Erde. Die Torres del Paine National Park in der Umgebung von Puerto Natales ist einer der berühmtesten chilenischen Naturparks. Weiter erstreckt sich Chile über zahllose weitere Inselchen (darunter die berühmte Feuerlandinsel "Tierra del Fuego" mit ihrem rauhen, kühlen und sehr turbulenten Wetter) bis zum bekannten Cape Horn.

Einige wichtige Orte von Nord nach Süd: Arica (ca. 185.000 Einwohner) ist seit dem Salpeter-Krieg von 1880 die nordöstlichste Großstadt Chiles und nur wenige km von der peruanischen Pazifikgrenze enfernt. Es wird auch die Geburtsstadt des unendlichen Frühjahrs bezeichnet. In Arica gibt es unzählige Sandstrände mit feinen, weissen Sandstränden.

In Iquique Die 1730 gegründete und wie Arica erst seit dem Pazifik-Krieg zu Chile gehörende Ortschaft. In dieser Zeit wurden viele wunderschöne Häuser und Schlösser gebaut, die der heutigen Hauptstadt ein Ambiente von vergangenem Glanz verleihen. ý im Süden der Insel befinden sich wunderschöne Strände mit weissem Strand und angenehmem Wasser. Es befindet sich auf dem engen Streifen zwischen dem Pazifik und der Einöde.

Dieser Bereich hat sich als der klarste Sternenhimmel und der schönste Blick auf den Globus erwiesen. Die Serena: La Serena befindet sich an einer weitläufigen Bucht im Pazifik und verfügt über eine Vielzahl schöner, länglicher Badestrände. Sie wurde 1544 gegrÃ?ndet und ist die zweitÃ?lteste StÃ?dte Chiles. Durch die fruchtbaren Bodenverhältnisse in der Umgebung und die reichhaltigen Silber- und Kupferlagerstätten verfügte die Hansestadt über eine eigene Münzstätte.

Das koloniale Ambiente der Metropole ist bis heute erhalten geblieben und verfügt über mehrere museale Einrichtungen. Santiago: Die chilenische Landeshauptstadt (mehr als 6 Millionen Einwohner) befindet sich in einem Tal, das von den bis zu 5000 Meter hoch gelegenen Bergen umringt ist. Sie ist das ökonomische, technische und kulturpolitische Herz Chiles und hat ein modernes, europäisches und kosmopolitisches Ambiente.

Rund 40% der Landesbevölkerung lebt in der Región Metropolitana de Santiago. In Santiago gibt es stilvolle Prachtstraßen und Plätze, die von vielen verschiedenen Bauten und Kirchlein umrahmt sind. Der Cerro Santa Lucia", eine Grünoase, auf der Santiago 1541 von Pedro de Valdivia erbaut wurde. Der Hausberg "Cerro San Cristobal", ein Vorgebirge der Anden, von dem aus man einen herrlichen Rundblick über die ganze Innenstadt hat.

Santiago verfügt über eine Vielzahl von Kunstmuseen, die die Geschichte der Städte und des Landes aufzeigen. Die Ausstellung beherbergt eine umfangreiche Kollektion von chilenischen und europäischen Kunstwerken. In Santiago gibt es viele Freizeitaktivitäten in der Umgebung. Das gastronomische Angebot in Santiago hat einen ausgezeichneten Namen und ist für jeden etwas dabei. Valparaiso: 120 Kilometer von Santiago am Pazifik entfernt, ist Valparaiso die zweitgrösste chilenische Provinz.

Es ist Chiles wichtigster Hafen. Das farbenfrohe Haus auf den 45 Bergen verleiht der Metropole Flair und Ausstrahlung. Das Städtchen ist ein idealer Ort für ziellose Spaziergänge, aber auch die vielen verschiedenen Stadtmuseen sind einladend. Villarrica: Die kleine Ortschaft (ca. 45.000 Einwohner) befindet sich ca. 85 Kilometer südöstlich von Tempelberg am Rande des 176 Quadratkilometer großen Villarrica-Sees und am Fuße des gleichnamigen, schönen und lebendigen Vulkan.

Fremdenverkehr, Gewerbe und Waldwirtschaft sind die bedeutendsten Tätigkeiten der Gemeinde. Die Kleinstadt Puccón (ca. 15.000 Einwohner) befindet sich ebenfalls am Villarrica-See. Valdivia: Die Hochschulstadt Valdivia (ca. 145.000 Einwohner) befindet sich an der schiffbaren Calle-Calle, die auf der Anhöhe der Ortschaft in den Fluß Valdivia mündet.

Ossorno: Verwaltungssitz der Provinz gleichen Namens (ca. 150.000 Einwohner). Sie leben überwiegend von der Land- und Waldwirtschaft. Ossorno ist das bedeutendste Milch- und Landwirtschaftszentrum Südchiles und verfügt über das grösste Handelszentrum für Viehzucht in Chile. Pennsylvania: Die kleine Ortschaft Puerto Varas befindet sich im X. Sie befindet sich ca. 20 Kilometer von Puerto Montt und hat ca. 33.000 Bewohner.

Puerto Varas ist, wie das ganze Gebiet, stark von der Einwanderung deutscher Einwanderer beeinflusst, die sich seit 1846 am Llanquihue-See niederließen. In Puerto Varas ist der Fremdenverkehr die bedeutendste Säule. Die Stadt Puerto Montt und Umgebung: Das lebendigste Stadtzentrum Südchiles (ca. 160.000 Einwohner) befindet sich ca. 1000 Kilometer südlich der Stadt Santiago am Ende der Panamericana und am Beginn der Carretera Austral.

Etwa 30 Kilometer weiter im Osten der Innenstadt liegt die schnee- und vereiste Vulkankette der Anden. Gegründet von deutschstämmigen Siedlerinnen und Siedler mitten im neunzehnten Jahrhundert, ist die Hansestadt eine der wichtigsten im südlichen Chile und hat eine für ihre Zeit typische deutschsprachige Stadtarchitektur. Der Verkehrsknotenpunkt Puerto Montt ist der wichtigste Knotenpunkt und Startpunkt zum Seegebiet, zur gleichnamigen Halbinsel Chiloé und nach Patagonien.

Der Kontrast zwischen der ursprünglichen Landschaft, den Seen, den Eisfeldern, den Andenflüssen und der Großstadt ist beeindruckend. In Puerto Natales: Puerto Natales ist eine kleine, unspektakuläre Hafenstadt am Última Esperanza und bietet sich als Startpunkt für Exkursionen in den Torres del Paine an. Die Punta Arenas (ca. 125.000 Einwohner) ist die am südlichsten gelegene chilenische Metropole und das Eingangstor zum patagonischen Chile.

Mehr zum Thema