Camargue

Die Camargue

Auch die Camargue ist wohl eine der unkonventionellsten Regionen Südfrankreichs. In der Camargue befindet sich eine der schönsten Naturlandschaften Europas. Das Naturparadies Camargue im Rhône-Delta beschreiben wir von einer neuen Seite. In Südfrankreich liegt das Naturschutzgebiet Camargue. Die Camargue stammt aus der gleichnamigen Region in Südfrankreich.

Die Camargue - Eine glasklare Umgebung

Auch die Camargue ist wohl eine der unkonventionellsten Regionen in Südfrankreich. Schon auf den ersten Blick zeigt sich eine wirklich spiegelgleiche Umgebung, in der selbst die kleinste Höhe ausbleibt. Es ist nicht verwunderlich, dass in der Camargue Reis kultiviert wird. Wir wissen nicht, ob es wirklich noch wilde Pferde gibt, aber wenn es sie gibt, werden Sie sie vermutlich nicht sehen, da große Bereiche der Camargue entweder unpassierbar (sumpfig) oder einfach für den Tourismus zugedeckt sind.

In der Camargue sind die einheimischen Arten der ehemaligen Urbevölkerung oft zu beobachten und scheinen nicht weniger verwildert. Sie können an vielen Orten ein eigenes Reitpferd ausleihen und die Camargue auf dem Pferderücken erobern. In der Camargue werden auch die traditionellen Schwarzbullen gezüchtet. Und nicht zu vergessen sind auch die Besucher der Camargue, die in großer Zahl durch die Sumpfgebiete schlendern und mit ihren geschwungenen Schnäbeln das Meer nach den kleinen Salzkrebsen absuchen, die bei genauerer Betrachtung allgegenwärtig sind.

Die Camargue zwischen Marseille und Montpellier ist von Arles aus leicht zu erreichen. In der Camargue ist ebenfalls ein Besuch von Áigues d' Or lohnenswert.

Camargue, ein Zauberwort, ein Ort, an dem Menschen mit Pferde, Stiere, Vögel, Wasservögel, unter einem endlosen blauem Sternenhimmel zusammenleben.

Camargue, ein Zauberwort, ein Ort, an dem Menschen mit Pferde, Stiere, Vögel, Wasservögel, unter einem endlosen blauem Sternenhimmel zusammenleben. Die Magie einer außergewöhnlichen Naturlandschaft, in der die gefährdete einmalige Flora und Fauna durch den Regionalpark geschützt wird. Zwischen den beiden Zweigen der Rhône (der Großen Rhône im Sûdosten und der Kleinen Rhône im Sûdwesten) liegt die Camargue, ein etwa 100.000 ha großes Auengebiet.

Auch die Camargue ist eine vom Menschen veränderte Natur. Es gibt etwa 100 Bullen- und Pferderassen in diesem Einzugsgebiet. Die Camargue ist der getreue Begleiter des Stierhalters, aber vor allem sein Arbeitspferd. Auch die Camargue ist ein Vogelparadies mit über 400 verschiedenen Vogelspezies, wie dem rosa Flamigo, dem Symbol der Camargue.

Die Camargue muss man sich auf markierten Wander- und Radwegen oder vom hinteren Teil der weißen Camargue-Pferde, die ideal zum Reiten sind, in Ruhe auskundschaften.

Mehr zum Thema